Vorstellung meinerseits und Frage zu Python 3

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Benutzeravatar
cofi
Moderator
Beiträge: 4432
Registriert: Sonntag 30. März 2008, 04:16
Wohnort: RGFybXN0YWR0

Mittwoch 18. Februar 2009, 00:07

Für Gentoo gilt das auch. Zwar ist 2.6 aus dem Grund maskiert, dass wohl Pakete danach nicht mehr funktionieren sollen, aber man kann das gefahrlos demaskieren und umsteigen ... mir ist noch keines dieser "Pakete" untergekommen (ich frag mich auch, aus welchem Grund es solche geben sollte ...)
Darii
User
Beiträge: 1177
Registriert: Donnerstag 29. November 2007, 17:02

Mittwoch 18. Februar 2009, 00:12

cofi hat geschrieben: (ich frag mich auch, aus welchem Grund es solche geben sollte ...)
Änderungen in der C-API. Numpy gibt es afaik noch nicht für 2.6
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Mittwoch 18. Februar 2009, 01:52

DasIch hat geschrieben:Für Archlinux gilt dass schon seit Monaten, da wirds doch sicherlich noch andere Distris geben? :shock:
Ich habe hier einen Python 2.6 Backport auf Debian Etch :P
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
sma
User
Beiträge: 3018
Registriert: Montag 19. November 2007, 19:57
Wohnort: Kiel

Mittwoch 18. Februar 2009, 08:52

nice_coffee hat geschrieben:achja, ich bin ein Apple User, allerdings kein Jünger :wink:
Unter OS/X kannst du auch einfach mit dem mitgelieferten Python 2.5.1 arbeiten. Einziges Problem soweit: Das "lxml"-Paket lässt sich nicht übersetzen. Alternativ kannst du natürlich auch 2.6.1 von python.org installieren. Oder wenn du Macports installiert hast, hierüber Python 2.5 oder 2.6 installieren. Finde ich allerdings nicht so gut, da das einem erst einmal das komplette Internet auf die Platte zieht und z.B. X übersetzt. Ich verstehe nicht, warum alle darauf stehen, sich Quelltext selbst zu übersetzen. Dauert ewig und zieht eine Million Abhängigkeiten.

Ich würde empfehlen, per "easy_install" (das auf unter OS/X vorinstalliert ist) zunächst "virtualenv" zu installieren und dann für neue Projekte erst mit "virtualenv" eine neue Python-Umgebung aufzusetzen, in der du dann gefahrlos weitere Pakete installieren kannst, ohne dass du dir die System-Installation zerschießt. Willst du Macports benutzen, solltest du das passende virtualenv-Paket (für 2.5 oder 2.6, für 3.0 gibt funktioniert es (mal wieder) nicht) ebenfalls über Macports laden. Für easy_install muss man sich übrigens das Paket setuptools (in der 2.5 oder 2.6-Version) installieren.

Stefan
Darii
User
Beiträge: 1177
Registriert: Donnerstag 29. November 2007, 17:02

Mittwoch 18. Februar 2009, 09:28

sma hat geschrieben:Unter OS/X kannst du auch einfach mit dem mitgelieferten Python 2.5.1 arbeiten. Einziges Problem soweit: Das "lxml"-Paket lässt sich nicht übersetzen.
Du brauchst doch einfach nur die Abhängigkeiten von lxml installieren.

Ichs habs über macports gemacht aber http://www.explain.com.au/oss/libxml2xslt.html sollte auch gehen
sma
User
Beiträge: 3018
Registriert: Montag 19. November 2007, 19:57
Wohnort: Kiel

Mittwoch 18. Februar 2009, 09:37

Darii hat geschrieben:
sma hat geschrieben:Unter OS/X kannst du auch einfach mit dem mitgelieferten Python 2.5.1 arbeiten. Einziges Problem soweit: Das "lxml"-Paket lässt sich nicht übersetzen.
Du brauchst doch einfach nur die Abhängigkeiten von lxml installieren.
Das kompiliert nicht, weil in libxml2 oder libxslt (ich weiß nicht mehr) irgendwelche Dinge fehlen, da auf dem Mac eine ältere Version installiert ist. Diese Systembibliothek werde ich aber garantiert nicht einfach austauschen und ich habe auch keine Lust, irgendwie mit den Bibliothekspfaden zu spielen. Nur für so eine schäbige XML-Bibliothek gefährde ich nicht die Systemintegrität.

Stefan
Darii
User
Beiträge: 1177
Registriert: Donnerstag 29. November 2007, 17:02

Mittwoch 18. Februar 2009, 09:57

Du brauchst da doch nichts austauschen(=/System anfassen).
sma
User
Beiträge: 3018
Registriert: Montag 19. November 2007, 19:57
Wohnort: Kiel

Mittwoch 18. Februar 2009, 10:07

Darii hat geschrieben:Du brauchst da doch nichts austauschen(=/System anfassen).
Wie bekomme ich es denn hin, dass `easy_install lxml` funktioniert?

Gerade eben probiert: Er findet 2.2beta3, sagt dass er kein Cython hat, sagt, er will libxslt 1.1.12 benutzen und fällt auf die Nase, weil unter anderem "libxml/schematron.h" fehlt.

Stefan
Darii
User
Beiträge: 1177
Registriert: Donnerstag 29. November 2007, 17:02

Mittwoch 18. Februar 2009, 22:58

Ich habs mit macports gemacht, installiert sauber nach /opt (einige Sachen wie aquaterm auch nach /Library). Kann sein, dass ich dafür noch irgendwelche Pfade verdrehen musste, aber ist auch schon länger her.
sma
User
Beiträge: 3018
Registriert: Montag 19. November 2007, 19:57
Wohnort: Kiel

Mittwoch 18. Februar 2009, 23:16

Darii hat geschrieben:Ich habs mit macports gemacht, installiert sauber nach /opt (einige Sachen wie aquaterm auch nach /Library). Kann sein, dass ich dafür noch irgendwelche Pfade verdrehen musste, aber ist auch schon länger her.
Macports geht - das hatte ich ja schon gesagt. Macports müllt aber jede Menge Zeugs auf den Rechner. Ohne Macports geht's wie gesagt nicht, wenn man nichts verdreht (und sich daran später nicht mehr erinnert ;). Also immer noch: Nix lxml direkt unter OS/X.

Stefan
Antworten