Versioning-System: Hier ist nicht viel los

Du hast eine Idee für ein Projekt?
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Telfs (Tirol)
Kontaktdaten:

Beitragvon gerold » Donnerstag 3. November 2005, 20:04

Anonymous hat geschrieben:C:\ffff>svn co file:///C:.....
===>auch nicht, es gibt die gleiche Fehlermeldung
svn: Kann keine ra_local Verbindung zu einer URL aufbauen
svn: Projektarchiv 'file:///C:..[b]

Hi!

Ich will mich im Moment nicht damit beschäftigen, aber damit es morgen leichter wird --> Wie genau (bitte exakter Befehl) hast du versucht, das Repository auszuchecken? Bei deiner Kurzfassung ist nämlich ein Slash zu viel.

Wenn ein Export nicht funktioniert, dann ist das Repository hin.
Wenn der Export funktioniert, dann gibt es Probleme im Arbeitsverzeichnis.

@all: verwendet doch bitte bei neueren Repositories FSFS und nicht mehr das anfällige Berkeley DB.

mfg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Gast

Beitragvon Gast » Freitag 4. November 2005, 09:12

Hi Gerold,

es wird heute auch nicht leicht (nur für mich :cry:)

Ich habe das eBook genau durchblättern:
1. svn --version --> zeigt ich habe ra_locale Module
2. svn checkout einRep_OK --> dies funtiioniert es auch nicht, obwohl es unter TotoriseSVN den Rep funktioniert!

ICH HABE NEUE REP ERSTELLT, ES FUNTIONIERT AUCH UNTER TOTORISEsvn
ABER NICHT DURCH die manuellen Befehle!


Fehlermeldung sind gleich:
svn: Kann keine ra_local Verbindung zu einer URL aufbauen
DARF NICHT WAHR SEIN!

C:\fff>svn checkout file:///C:/Neu_SVN_Rep/trunk/konverter ttt
svn: Kann keine ra_local Verbindung zu einer URL aufbauen
DARF NICHT WAHR SEIN

svn: Projektarchiv kann nicht ...
werden svn: Berkeley DB error for filesystem while opening e
t: DB_VERSION_MISMATCH: Database environment version mismatch
svn: bdb: Program version 4.3 doesn't match environment version

WIE KANN ICH DEN db_version_mismatch FINDEN unter DOS-Fenster ist es nichts zu finden

(kann das sein, halb Deutsch, halb English, ich habe gerade bemerkt, die Fehlermeldung, nicht nur D oder E!)

Danke für deinen Einsatz mit unbezahlbarer Zeit

Boostpy
Gast

Beitragvon Gast » Freitag 4. November 2005, 10:01

Hallo zusammen!

Zwischenergebnis: Was ich mit TotoriseSVN erstellte Reps nicht manuell durch svn Befehle bedienen, obwohl ich glaube, dass ich die passende Version für die beiden haben!

Ich kann keine falsche Befehle verwendet :lol: da ....


besserte Hinweise?

Gerold, danke dir noch einmal !

Boostpy
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Telfs (Tirol)
Kontaktdaten:

Beitragvon gerold » Freitag 4. November 2005, 10:12

Anonymous hat geschrieben: es wird heute auch nicht leicht

Hi!
Da hast du recht. Das ist alles ein wenig zu konfus für mich.

Am besten wird wohl sein, du holst dir das Repository von einer Sicherung als das Repository noch funktionierte.

Es klingt auch so, als ob die Versionen von Tortoise und Subversion nicht so richtig zusammen passen.

Probier mal, von Tortoise und von Subversion die jeweils neueste Version einzuspielen. Mit ``svn help`` findest du raus, welche Version des Kommandozeilentools du verwendest.

Falls du Cygwin installiert hast und der Bin-Ordner von Cygwin im Pfad ist, kann es leicht sein, dass du, trotz neu installierem Subversion, eine etwas ältere Version von Subversion verwendest.

Mit dem Befehl "svnadmin recover <pfad zum repos>" kannst du dein Repository restaurieren, falls es einen Fehler mit der Berkeley-DB gibt. Ich konnte aber nicht richtig aus deinen Schilderungen herauslesen, ob du ein neues Repository ohne Probleme mit Subversion anlegen und damit arbeiten kannst. Vielleicht habe ich es auch überlesen.

Ob du das Repository mit Subversion oder mit Tortoise anlegst, muss egal sein. Beide sollten sich nicht in die Quere kommen, wenn die Versionen zusammen passen.

mfg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs

Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Gast

Beitragvon Gast » Freitag 4. November 2005, 15:44

hi Gerold,

es ist seltsam, dass

svn --version ==> 1.2.0
TotoriseSVN-->about ==> 1.1.4 (es hat keine eigene Version, oder habe ich versehen??)

obwohl keine zwei Installation vorhanden sind!

Was svn direkt erzeugt wurde , kann TotoriseSVN verwendet werden, aber umgekehrt geht es leider nicht!

Ich habe zur Zeit, leider keine Sicherungskopie, dummer gelaufen!

have a nice weekend!


Boostpy
querdenker
User
Beiträge: 424
Registriert: Montag 28. Juli 2003, 16:19
Wohnort: /dev/reality

Beitragvon querdenker » Sonntag 6. November 2005, 22:24

Mal so am Rande erwähnt, Subversion hat das Berkeley-DB System zwischendrin aktualisiert, wenn ich mich richtig erinnere...

Wenn es gar nicht anders geht -
neues svn von der Platte putzen, das alte wieder installieren,
alte Repos exportieren,
altes svn von der Platte putzen, das neue wieder installieren,
alte Repos neu importieren...

Auf der anderen Seite: die letzte Version liegt doch immer flach auf der Platte, daher solltest du die letzten Files auch so bekommen.


MfG, querdenker
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8458
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon jens » Montag 7. November 2005, 07:35

Anonymous hat geschrieben:svn --version ==> 1.2.0
TotoriseSVN-->about ==> 1.1.4 (es hat keine eigene Version, oder habe ich versehen??)


Also bei TotoriseCVS isz es zumindest so, das es CVS selber mitliefert!

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
mitsuhiko
User
Beiträge: 1790
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 16:33
Wohnort: Graz, Steiermark - Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon mitsuhiko » Montag 7. November 2005, 09:23

ein SVN env immer mit --fstype=fsfs erzeugen. berkley stinkt :P
TUFKAB – the user formerly known as blackbird
Benutzeravatar
mitsuhiko
User
Beiträge: 1790
Registriert: Donnerstag 28. Oktober 2004, 16:33
Wohnort: Graz, Steiermark - Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon mitsuhiko » Montag 7. November 2005, 09:24

jens hat geschrieben:
Anonymous hat geschrieben:svn --version ==> 1.2.0
TotoriseSVN-->about ==> 1.1.4 (es hat keine eigene Version, oder habe ich versehen??)


Also bei TotoriseCVS isz es zumindest so, das es CVS selber mitliefert!


Aber nur weil CVS keine API hat. TotoriseSVN greift auf SVN mit Hilfe der API zu.
TUFKAB – the user formerly known as blackbird
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Montag 7. November 2005, 13:37

jens hat geschrieben:Also bei TotoriseCVS isz es zumindest so, das es CVS selber mitliefert!


Tatsächlich ist es so, dass TortoiseSVN ein Client ist, der die gleichen Libs (libsvn, libneon, libapr, libdb, iconv usw.) verwendet wie der originale Subversion-Client, somit kompatibel ist und das mitliefern des originalen Clients (wie im Fall von TortoiseCVS) unnötig macht.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder