Neu bei Python, aber eine Frage habe ich schon

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
gorzka
User
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 2. Januar 2009, 20:17

Samstag 3. Januar 2009, 19:34

Für einen englisch Laien vielleicht auch in Deutsch?
DasIch
User
Beiträge: 2437
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 04:21
Wohnort: Berlin

Samstag 3. Januar 2009, 19:38

Eine deutsche Übersetzung der Dokus gibt es soweit ich weiß nicht aber man hat es da ja nicht mit komplexen Texten zu tun.
derdon
User
Beiträge: 1316
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 14:32

Samstag 3. Januar 2009, 19:41

Oder, um es mit den Worten von Leonidas zu sagen (Quelle: http://www.python-forum.de/post-121130.html#121130):
Leonidas hat geschrieben:Die Hardwarevorraussetungen an Programmierer sind "Kann feststellen ob Computer an ist und wenn dies nicht der Fall ist diesen einschalten" und "Kann Englisch". Letzteres ist dank all der Übersetungsfunktionen (Google Translate, Babelfish) und Online-Wörterbücher (LEO und etliche weitere) einfacher als je zuvor, aber eine Investition an brauchbares Englisch zahlt sich mit der Zeit doppelt und dreifach aus.
Benutzeravatar
hendrikS
User
Beiträge: 420
Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2008, 22:44
Wohnort: Leipzig

Samstag 3. Januar 2009, 19:58

Hallo gorzka,

erst mal muß ich für die Python docu eine Lanze brechen. Ich finde sie super. Wie man mit Strings und Listen arbeitet ist dort schön erklärt.
String Slicing ist in Python bis auf eine Sache wunderbar gemacht. In Php entspricht das, glaube ich, der Funktion substr().

folgender Code als Anhaltspunkt:

Code: Alles auswählen

z="ABCDE,1"
n=45
z=z[:-2]+str(n)
print z
gorzka
User
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 2. Januar 2009, 20:17

Samstag 3. Januar 2009, 20:00

Dann werde ich mal alles probieren. Nur durch einfache Praxis lernt man ja bekanntlich. Beispiel. "Hello World" und dann immer weiter.

Gutes Forum
DasIch
User
Beiträge: 2437
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 04:21
Wohnort: Berlin

Samstag 3. Januar 2009, 20:08

Operatoren sollte man mit Leerzeichen umschliessen, dass ist nicht nur angenehmer zu lesen sondern entspricht auch PEP 8.
gorzka
User
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 2. Januar 2009, 20:17

Samstag 3. Januar 2009, 20:10

@derdon

Die Links sind wirklich nicht schlecht, aber hast Du Dir mal eine Seite mit Babelfish und co. übersetzen lassen? Das ist ja schlimmer als Englisch lernen. Habe ein Sciphone aus China (ähnlich Iphone) und dort ist es auch besser das englische zu nehmen, weil die deutsche Übersetzung zwei besoffene Chinesen mittels Google gemacht haben.

Trotzdem werde ich versuchen in Python was zu lernen (dauert etwas länger, da ich schon 1963 geboren bin).
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Samstag 3. Januar 2009, 20:34

gorzka hat geschrieben:Die Links sind wirklich nicht schlecht, aber hast Du Dir mal eine Seite mit Babelfish und co. übersetzen lassen? Das ist ja schlimmer als Englisch lernen. Habe ein Sciphone aus China (ähnlich Iphone) und dort ist es auch besser das englische zu nehmen, weil die deutsche Übersetzung zwei besoffene Chinesen mittels Google gemacht haben.
Google Translate kann auch die Originaltexte anzeigen, in einem Tooltip wenn man die Maus länger drauf lässt. Das ist dann praktisch, wenn etwas gar zu abstrus und unverständlich ist. Aber du hast schon recht, automatische Übersetzungen sind kein Ersatz für Englischkenntnisse, ich habe die Teile eigentlich eher als Lernhilfen als als Lern-Ersatz gemeint.

Andererseits war ich ziemlich erstaunt wie gut Japanisch nach Englisch mit Excite ging (besonders über Ruby war damals viel auf japanisch zu lesen), damit konnte man durchaus verstehen was so in den Blogs drin stand.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Darii
User
Beiträge: 1177
Registriert: Donnerstag 29. November 2007, 17:02

Samstag 3. Januar 2009, 20:48

gorzka hat geschrieben:Für einen englisch Laien vielleicht auch in Deutsch?
A Byte of Python ist auch ganz ok.
Benutzeravatar
numerix
User
Beiträge: 2696
Registriert: Montag 11. Juni 2007, 15:09

Samstag 3. Januar 2009, 20:49

gorzka hat geschrieben:Trotzdem werde ich versuchen in Python was zu lernen (dauert etwas länger, da ich schon 1963 geboren bin).
Naja, dann hast du ja zumindest Englisch in der Schule gelernt ... :wink:

Wenn es dir wirklich ernst ist mit dem Python-Lernen (und das ist ganz sicher eine lohnende Sache) und du im Englischen nicht so fit bist, dann wäre ein Weg der, dir das offizielle Tutorial auszudrucken, ein gutes englisches Wörterbuch zuzulegen und mit Bleistift und Textmarker das Tutorial (jedenfalls einen guten Teil davon) durchzuarbeiten, die Übersetzung unbekannter Begriffe an den Rand oder drüber zu schreiben. Man könnte auch ein Vokabelheft mit Fachbegriffen anlegen (das meine ich ernst), denn ohne Beschäftigung mit englischer Doku hängst du irgendwann fest und der benötigte Fachwortschatz ist nicht sooo groß.

Es gibt auch eine deutsche Fassung des Tutorials, aber die ist - um es mal vorsichtig auszudrücken - nicht mehr aktuell:
http://starship.python.net/crew/gherman ... -de-21.pdf
Benutzeravatar
hendrikS
User
Beiträge: 420
Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2008, 22:44
Wohnort: Leipzig

Samstag 3. Januar 2009, 21:10

Vermutlich ist es gescheiter erst mal mit einer deutschsprachigen Hilfe ein bißchen Erfahrung zu sammeln.

Dann sollten sich auch englischsprachige Texte verstehen lassen auch wenn man nicht jedes Wort versteht. Wenn man weiß worum es geht liest es sich einfach leichter. Drum hier zwei deutschsprachige Links:

http://www.mediasonics.info/programming_python/
http://www.thomas-guettler.de/vortraege ... hrung.html
derdon
User
Beiträge: 1316
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 14:32

Samstag 3. Januar 2009, 21:14

Es lohnt sich auch, in das Pythonwiki zu schauen. Vor allem [wiki]Tutorial[/wiki]ist für einen kurzen Überblick erwähnenswert.
Benutzeravatar
numerix
User
Beiträge: 2696
Registriert: Montag 11. Juni 2007, 15:09

Samstag 3. Januar 2009, 21:36

Vom ersten Link würde ich abraten, wenn du "ordentliches Python" lernen willst. Es bezieht sich offenbar auf eine nicht mehr aktuelle Version und es fehlen auch grundlegende wichtige Informationen sowie inakzeptable Oberflächlichkeiten (Bsp.: "für Zahlen nimmt man input(), für Zeichenketten raw_input() - keine Erklärung dazu!). Stattdessen gibt es manches, was verzichtbar wäre.

Dann nimm lieber das dt. Tutorial (s.o.) und leg dir das englische Original zu 2.6 oder 3.0 (???) daneben.
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Samstag 3. Januar 2009, 22:41

Und statt "Programmiersprache (korrekt: Skriptingsprache)" würde ich eher "Skriptsprache (korrekt: Programmiersprache)" schreiben :) Und gerade JavaScript würde ich nicht unterschätzen, es kann sein dass es irgendwann die Sprache schlechthin wird, ob wir wollen oder nicht.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
sma
User
Beiträge: 3018
Registriert: Montag 19. November 2007, 19:57
Wohnort: Kiel

Sonntag 4. Januar 2009, 12:25

In der Einführung von Thomas Güttler ist mir aufgefallen, dass er Python zu früh lobt, immer kompatibel zu sein. Python 3.0 ist es ja nun gerade nicht mehr. Die meisten Vorteile, die er für Python aufzählt, sind zudem nur welche, wenn man von C (oder einer ähnlich primitiven Sprache) kommt. Das Ruby keinen Unicode-Support hat stimmt für Ruby 1.9 nicht mehr.

Falsch wird's dann leider mit "Parameter werden Call By Reference übergeben". Zunächst einmal werden Parameter niemals übergeben, sondern Werte oder meinetwegen Objekte. Diese spielen im Funktionsaufruf die Rolle der Argumente und werden dann zu Parametern der Funktion. Man übergibt aber IMHO keine Parameter. Des weiteren kennt Python keine "Call by reference"-Parameter, so wie etwa Pascal. In diesem Fall würde nämlich dies hier gehen:

Code: Alles auswählen

def a(p): p = 1
b = 0; a(b); assert b == 1
Was der Autor meint ist, dass Objekte niemals implizit kopiert werden. Dies würden nämlich bei C mit Strukturen passieren, wenn man nicht nur deren Pointer übergibt. Übergibt man also eine Liste und ändert diese Liste, dann ist es immer noch die selbe (und nicht nur eine wertgleiche) Liste.

In Abschnitt 10 fehlt ein `close()` und man sollte das wahrscheinlich modernisieren und `with` benutzen. Dann kann man auch kein `close()` vergessen. Der Abschnitt 11 ist vielleicht ein bisschen zu kurz geraden...

Stefan
Antworten