Dateien aus einer *.exe Datei auslesen

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
INFACT
User
Beiträge: 385
Registriert: Freitag 5. Dezember 2008, 16:08

Montag 22. Dezember 2008, 19:39

Ich dachte eine exe datei ist assembler...???
Benutzeravatar
cofi
Moderator
Beiträge: 4432
Registriert: Sonntag 30. März 2008, 04:16
Wohnort: RGFybXN0YWR0

Montag 22. Dezember 2008, 19:52

.exe beschreibt nichts anderes als ein Windows executable. Die Endung für Assembler ist .asm . Eine exe ist aber nie Assemblercode, sondern (meist ;)) Maschinencode.
INFACT
User
Beiträge: 385
Registriert: Freitag 5. Dezember 2008, 16:08

Montag 22. Dezember 2008, 19:58

Ah, Ok aber jetzt habe ich es verstanden. ;)
lunar

Montag 22. Dezember 2008, 20:14

Leonidas hat geschrieben:Nicht generell, jedoch etwas besseres als Assembler-Code kannst du nicht erwarten.
Doch, eigentlich schon generell. Erlaubt ist es nur, wenn es der Herstellung der Interoperabilität dient oder im Lizenzvertrag explizit erlaubt wurde.
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Montag 22. Dezember 2008, 20:38

lunar hat geschrieben:Doch, eigentlich schon generell. Erlaubt ist es nur, wenn es der Herstellung der Interoperabilität dient oder im Lizenzvertrag explizit erlaubt wurde.
Oder es Freie Software ist. Die ja auf Windows durchaus auch ab und zu vorkommt. Also "nicht generell".
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
abgdf

Montag 22. Dezember 2008, 22:06

Zusatzfrage: Erstellt py2exe nicht eigentlich eine ".zip"-Datei mit einer Endung ".exe", so daß man die Datei wieder in ".zip" umbenennen und mit Entpackern wie "Winzip" wieder auspacken kann ?

(Bei Perls PAR-Modul, so einem py2exe-Pendant, geht das, soweit ich weiß.)

Gruß
Benutzeravatar
Trundle
User
Beiträge: 591
Registriert: Dienstag 3. Juli 2007, 16:45

Montag 22. Dezember 2008, 22:17

Es kann die Library-Zip an die Exe dranhängen, wenn das gewünscht ist und das Hauptskript wird ge`marshal`t und als Resource in der Exe gespeichert.
"Der Dumme erwartet viel. Der Denkende sagt wenig." ("Herr Keuner" -- Bertolt Brecht)
OverNord
User
Beiträge: 72
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2008, 11:59
Kontaktdaten:

Montag 22. Dezember 2008, 22:19

abgdf hat geschrieben:Zusatzfrage: Erstellt py2exe nicht eigentlich eine ".zip"-Datei mit einer Endung ".exe", so daß man die Datei wieder in ".zip" umbenennen und mit Entpackern wie "Winzip" wieder auspacken kann ?

(Bei Perls PAR-Modul, so einem py2exe-Pendant, geht das, soweit ich weiß.)

Gruß
Nein, die mit py2exe erstellte EXE ist eine EXE und keine ZIP, die sich als EXE ausgibt, aber der EXE liegt eine "library.zip" bei.

edit: da war wohl jemand schneller als ich.
Darii
User
Beiträge: 1177
Registriert: Donnerstag 29. November 2007, 17:02

Dienstag 23. Dezember 2008, 11:14

abgdf hat geschrieben:Zusatzfrage: Erstellt py2exe nicht eigentlich eine ".zip"-Datei mit einer Endung ".exe", so daß man die Datei wieder in ".zip" umbenennen und mit Entpackern wie "Winzip" wieder auspacken kann ?
Evtl verwechselst du das auch mit Javas „jar“-Dateien?
Benutzeravatar
Trundle
User
Beiträge: 591
Registriert: Dienstag 3. Juli 2007, 16:45

Dienstag 23. Dezember 2008, 11:41

Darii hat geschrieben:
abgdf hat geschrieben:Zusatzfrage: Erstellt py2exe nicht eigentlich eine ".zip"-Datei mit einer Endung ".exe", so daß man die Datei wieder in ".zip" umbenennen und mit Entpackern wie "Winzip" wieder auspacken kann ?
Evtl verwechselst du das auch mit Javas „jar“-Dateien?
Nein, py2exe kann tatsächlich die Library-Zip an die Exe hängen und zumindest 7zip kann diese an die Exe gehängte Zip wieder problemlos entpacken.
"Der Dumme erwartet viel. Der Denkende sagt wenig." ("Herr Keuner" -- Bertolt Brecht)
Antworten