An alle Schüler und Studenten mit Informatikproblemen

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Freitag 11. März 2005, 13:29

Ich finde aber so Projekte für Studenten, wo sie ihre Sprache frei wählen können, auch schon als kleinen Sieg.

An sich ist das konzept von hertem OOP Schutz ganz okay, aber wenn man sich die OOP Implementation von Python ansieht ist das auch so ganz ok, hat manchmal sogar grandiose Vorteile.

Und zu OOP zu zwingen wie Java es tut finde ich nicht wirklich gut, denn einige Sachen lassen sich einfach besser ohne OOP machen, so dass das in OOP gekapselt einfach künstlich wirkt.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
Mickey
User
Beiträge: 22
Registriert: Donnerstag 29. August 2002, 00:34
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Beitragvon Mickey » Montag 28. März 2005, 16:17

An der Uni-Frankfurt benutzen einige Professuren schon seit Jahren Python als Einsteigersprache für die Diplom-Informatiker-Ausbildung. Wir haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht.
Gruß,

:M:
ugh_bough

Beitragvon ugh_bough » Donnerstag 28. April 2005, 18:32

Hi.

Das wollte ich auch grade sagen. Bin nämlich in dem Kurs. Die Sprache wird direkt im Grundstudium eingebracht. In einem Praktikum wird nicht nur drüber gesprochen, sondern auch die Anwendung geübt.

mfG
ugh_bough
Gi

Beitragvon Gi » Donnerstag 29. September 2005, 22:57

Also ich (auch Informatikstudi) habe noch keine Erfahrungen mit Python. Letztens habe ich jedoch gelesen, Python wäre aufgrund seiner Einfachheit vorteilhaft. Begründung war, dies würde rein wirtschaftlich gesehen in weniger Arbeitszeit zu mehr gelösten Programmierproblemen führen. (der Wortlaut war anders, aber sinngemäß)
Ich habe nun einen kurzen Blick in Python bei Wikipedia gewagt, und konnte den Code eigentlich mit meinen C bzw. Java Vorkenntnissen ganz gut verstehen. Im hinblick auf Teamwork und stetig leistungsfähigere Computer glaube ich, das die obige Aussage bezüglich der Wirtschaftlichkeit Sinn macht!

Einzig die Tatsache, dass Python ein Interpreter ist hält mich noch etwas zurück mich näher damit zu beschäftigen. Nutzen würde ich Python weitgehend fürs Internet, wie seht ihr da die Vor- bzw. Nachteile zum Beispiel im Bezug auf PHP?

Freue mich auf jeden, der mich überzeugt ;-)!

Gruß Guido
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8458
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon jens » Freitag 30. September 2005, 09:26

Ich selber habe keine richtigen Erfahrungen mit PHP... Wenn man allerdings sich anderen PHP Code anschaut, dann sieht's immer etwas aufwendiger in der Syntax aus. Zwar nicht so extrem wie bei Perl, aber auch nicht so klar, wie Python.
Ansonsten gilt PHP allgemein als nicht sehr gut konzeptioniert.

Schau auch mal in die FAQ: Welche Vor- und Nachteile hat Python?

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Freitag 30. September 2005, 12:21

Den Interpreter kannst du mitliefern, mit Tools wie py2exe geht ds recht einfach.

Und serverseitig spielt der Interpreter für den End-User keine Rolle.

Python auf dem Server ist ein großes Thema mit vielen Möglichkeiten, du kannst eine kleine Übersicht in der entsprechenden Rubrik meiner Bookmarks finden.

Grundsätzlich ist es gut, wenn es "dein" Server ist, so dass zu paar Sachen installieren kannst und ein paar Sachen konfigurieren kannst.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8458
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon jens » Freitag 30. September 2005, 12:35

Leonidas hat geschrieben:eine kleine Übersicht in der entsprechenden Rubrik meiner Bookmarks finden.

Da sehe ich aber noch keinen Eintrag für PyLucid :cry:

Nebenbei, de.lirio.us scheint nicht gerade schnell zu sein, was?

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Freitag 30. September 2005, 12:48

jens hat geschrieben:Da sehe ich aber noch keinen Eintrag für PyLucid :cry:

Im Forum ist jeder zweite Post von dir über PyLucid ;) Ich habe aber nur Web-Frameworks verlinkt, keine CMS. Die kommen vielleicht später, ich habe noch viele, viele, viele Bookmarks zu Python (und auch nicht Python)-Themen.

jens hat geschrieben:Nebenbei, de.lirio.us scheint nicht gerade schnell zu sein, was?

Nein, das stimmt. del.icio.us ist schneller, aber dafür kann man sich die de.liri.us Software auch runterladen und lokal aufsetzen (ein Perl-Webserver). Ich fühl mich halt besser, wenn ich gegen den del.icio.us-Strom schwimme und zudem noch Freie Software nutze :D

Edit: Ich habe nun ein PyLucid Bookmark hinzugefügt. Have fun.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8458
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon jens » Freitag 30. September 2005, 13:30

Leonidas hat geschrieben:Edit: Ich habe nun ein PyLucid Bookmark hinzugefügt. Have fun.

Ja *freu* :lol:

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
Hannes-Spz
User
Beiträge: 123
Registriert: Sonntag 7. August 2005, 22:42

Beitragvon Hannes-Spz » Sonntag 19. Februar 2006, 17:29

Aber um nochmal auf die studenten-sache zurückkommen zu wollen:

als ich letztes jahr (in der 9.klasse) auf nem gym in EF war, kamen wir im programieren von 0 auf 100...

ich habe ÜBERHAUPT-nix verstanden - erst als ich auf dieses forum aufmerksam wurde, habe ich versucht einige persönlich anzuschreiben um mir zu helfen...
die haben mir dann zwar fast nie die komplette lsg verraten, aber mich wenigstens auf die .__doc__ verwiesen oder die richtige anwendung der help(...) verwiesen...

und nun werde ich langsam kurzsichtig, weil ich in NAHEZU jeder freien minute vor python sitzte :wink: , mache meine seminarfacharbeit in python und schreibe süße, kleine aber hilfreiche programme für meine freunde und
familienmidglieder...

Fazit: wenn man sich hier GAR KEINEN denkanstoß holen kann, wo denn sonst? in büchern? 4*min. 16€ für was ausgeben, was man am ANFANG eh noch nicht versteht???
da bin ich dagegen! lieber soll man ein paar usern SINNVOLLE und NICHT TRIVIALE fragen stellen...
solange sich alle daran halten, finde ich es besser als ihnen ein halbes postingverbot zu geben (so hab ich das jedenfalls verstanden!)

Mit freundlichen Grüßen
Hannes

vl. sollte man enfach nur ein neues forumgebiet für ABSOLUTE newbies einrichten...
Benutzeravatar
Mr_Snede
User
Beiträge: 387
Registriert: Sonntag 8. Februar 2004, 16:02
Wohnort: D-Dorf, Bo

Beitragvon Mr_Snede » Sonntag 19. Februar 2006, 19:06

Der Thread war tatsächlich schon lange am Thema vorbei, schön dass du ihn wieder zu seinen Wurzeln zurück bringst.

Um es unmissverständlichauszudrücken:
Hier im Forum wird keiner alleine gelassen und erfahringsgemäß bei allem geduldig und kompetent geholfen.

Dafür wird erwartet, dass die Posts:
- sauber formuliert,
- übersichtlich formatiert (Groß-/Kleinschreibung)
- Codebeispiele in Codetags gesetzt
- und höflich geschrieben werden.

Schmeiße immer die Forumssuche an, es wurde vieles schon gelöst.

Zeige immer (egal wie gruselig) deinen Code und die dazugehörige Fehlermeldung

Wenn du wirklich garnix kannst, beschreibe deine Aufgabe und frage nach, welche Themen / Dokus / Übungen / Suchbegriffe dir beim Einarbeiten helfen könnten.
Das ist ein ganz anderer Ansatz als etwa:
ich muss bis morgen xyz gelöst habenund kann garnix


Denke immer daran, dass sich der Antwortende immer nur soviel Mühe macht, wie du dir beim Schreiben deines Posts.

Als Zusatz zu diesem Thread hier ist sicherlich die Diskussion unter:
http://www.python-forum.de/viewtopic.php?t=4634
interessant, besonders, die Threads, die Leonidas herausgesucht hat:
http://www.python-forum.de/viewtopic.php?p=27801#27801

Meine Erfahrung:
Wer zeigt, dass er sich in etwas reinarbeiten will, dann wird ihm (oder ihr) geholfen, egal, wie kleinschrittig vorgegangen werden muss.
Es wird bei allem geholfen, selbst bei Hausaufgaben, nur die Arbeit wird dir nicht abgenommen.

cu Sebastian
black hacker
User
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 24. Januar 2007, 12:03

python``

Beitragvon black hacker » Mittwoch 24. Januar 2007, 13:00

soo mein problem hat sich gelöst
find trotzdem toll das ihr son forum habt
:D
Bernhard
User
Beiträge: 136
Registriert: Sonntag 15. Januar 2006, 20:31
Wohnort: Greifswald
Kontaktdaten:

Beitragvon Bernhard » Mittwoch 24. Januar 2007, 21:49

Das Beispiel von black hacker ( http://www.python-forum.de/topic-9001.html ) zeigt es mustergültig: Von seiner Anfrage bis zur vollständigen Lösung seines Problems als komplettes Programm hat es immerhin von Mittag bis Abend des selben Tages gedauert. Schade, dass er soooo viel Zeit dann nicht hatte, und vorher hier verkündet hat, dass er sein Problem gelöst habe, ohne die Lösung anderen zur Verfügung zu stellen. Fazit: Das Forum ist gut!
Benutzeravatar
nkoehring
User
Beiträge: 543
Registriert: Mittwoch 7. Februar 2007, 17:37
Wohnort: naehe Halle/Saale
Kontaktdaten:

Beitragvon nkoehring » Mittwoch 14. Februar 2007, 11:19

Ich kann nur beipflichten... das Forum hier ist super. Die Mod's, Admins und meisten User sind kompetent und hilfsbereit. Hier wird man nicht (wie in vielen anderen Foren) gleich niedergebasht, wenn man mal von was keine Ahnung hat. Natuerlich nur, wenn man Hoeflichkeit bewahrt... aber das ist, wie ich finde, das Mindeste, wenn man Hilfe erwartet ;)

Auch wenn es nicht so aussieht, aber ich bin eigentlich schon viele Jahre hier aktiv, nur sehr unregelmaessig und jetzt mit neuer (weil verschlampter) Nutzerkennung. Spreche also aus Erfahrung ;)

Naja, weiterhin viel Erfolg und Wachstum fuer dieses Forum wuenscht pSy, aka nkoehring, aka Miinar, aka einfachNurNorman :roll:
Benutzeravatar
Windtommyhoff
User
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 15. März 2007, 13:01
Kontaktdaten:

Beitragvon Windtommyhoff » Mittwoch 4. April 2007, 13:48

Ich kann auch nur feststellen, dass das Forum super ist. Bis jetzt wurde mir immer vorzüglich geholfen!

Ich (Maschinenbauinformatik Student) habe selbst noch C/C++ in der Vorlesung gehabt, allerdings hat unser Prof auch auf Python umgeschwenkt, weil er die Vorteile einfach nicht übersehen konnte. Wenn wir im Praktikum Aufgaben lösen mussten haben wir gerätselt, warum das nicht funktioniert, wo wir was in der Syntax verkehrt gemacht haben, oder Ähnliches. Im Python-praktikum reden die Studenten jetzt darüber, warum dieser Algorythmus funktioniert. Die Syntax spielt überhaupt keine Rolle mehr. Die ist sofort drin!

Ich freue mich auf ein weiteres Lesen und Schreiben in diesem Forum und auf die hoffentlich baldige Lösung all meiner Programmierprobleme...;)

mfg

Windtommyhoff

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder