Eine Frage von einem verwöhnten Umsteiger :)

Hier werden alle anderen GUI-Toolkits sowie Spezial-Toolkits wie Spiele-Engines behandelt.
hans
User
Beiträge: 728
Registriert: Sonntag 22. September 2002, 08:32
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Dienstag 8. Juni 2004, 19:58

DER Olf hat geschrieben:stimmt Eclipse is groß....

sag wie du es findest, und dann zieh ichs auch drauf :lol:

mfg

Olf
Nichts einfacher als das: http://www.google.com/search?q=eclipse+ ... 8&oe=utf-8 führt dich nach http://sourceforge.net/projects/pyeclipse/ Da kann man das runterladen :wink:

Ich denke, du wolltest mehr über das Tool wissen. Na ja, da ist KDevelop näher am Delphi Feeling, aber immer noch weit entfernt. Da habe ich wenigsten den QT Designer im direkten Zugriff.

Hans
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Mittwoch 9. Juni 2004, 11:28

Also ich habe auch noch pydev und Trustudio Python gefunden. (von http://www.eclipse-plugins.info)
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
NOTZE
User
Beiträge: 106
Registriert: Mittwoch 21. Januar 2004, 20:28

Freitag 11. Juni 2004, 18:58

Also man kann mit glade auch das fenster mit *klick* erstellen.
Die daraus resultierende *.glade datei (XML) lässt man dann unter Python
wie folgt laufen:

Code: Alles auswählen

#! /usr/bin/python
import gtk
import gtk.glade

#das ist nun das fenster ..
widgetTree = gtk.glade.XML("datei.glade")
#die gtk callbacks werden in einem dictionary gespeicehrt der mit einer funktion verbunden ist
callbacks={"on_window1_destroy" : destroy)
#dann werden die event_handler verbunden mit dem fenster
widgetTree.signal_autoconnect(callbacks)

#mann kan die widgets in variablen speichern damit man auf sie zugreifen kann
widgetTree.get_widget("widgetname")

mainloop() 
das habe ich mal schnell so hingeschrieben ...
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Samstag 12. Juni 2004, 09:21

NOTZE hat geschrieben:Also man kann mit glade auch das fenster mit *klick* erstellen.
Sowas ist mit wxWidgets/wdxPython unter verwendung von XRC (auch XML) möglich.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
NOTZE
User
Beiträge: 106
Registriert: Mittwoch 21. Januar 2004, 20:28

Samstag 12. Juni 2004, 09:58

Leonidas hat geschrieben:
NOTZE hat geschrieben:Also man kann mit glade auch das fenster mit *klick* erstellen.
Sowas ist mit wxWidgets/wdxPython unter verwendung von XRC (auch XML) möglich.
Ja dass kann sein, ich habe mich damit noch nie beschäftigt und ich werde wohl
auch fürs erste bei GTK bleiben.
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Samstag 12. Juni 2004, 10:21

NOTZE hat geschrieben:Ja dass kann sein, ich habe mich damit noch nie beschäftigt und ich werde wohl auch fürs erste bei GTK bleiben.
Kein wunder. wxWidgets ist manchmal echt gräßlich (die Sizer sind besonders schlimm...).

grüße,
Leonidas
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Christopy
User
Beiträge: 131
Registriert: Montag 15. Dezember 2003, 22:39

Samstag 12. Juni 2004, 16:32

Leonidas hat geschrieben: Kein wunder. wxWidgets ist manchmal echt gräßlich (die Sizer sind besonders schlimm...).
Bild
Was ist denn daran so schlimm?
wxWidgets ist garantiert nicht gräßlicher als alles andere auch. GTK wird auch seine Macken haben. Alles in allem ist wxWidgets eine tolle Klassenbibliothek, die weit über eine GUI hinausgeht.
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Sonntag 13. Juni 2004, 09:07

Christopy hat geschrieben:Was ist denn daran so schlimm?
wxWidgets ist garantiert nicht gräßlicher als alles andere auch. GTK wird auch seine Macken haben. Alles in allem ist wxWidgets eine tolle Klassenbibliothek, die weit über eine GUI hinausgeht.
Natürlich, wx ist manchmal sehr schön, aber wx.VERTICAL und wx.HORIZONTAL in verbindung mit propotion hab ich nicht kapiert. Und ich seh es auch nicht ein dass die sizer kein Detach haben. Aber befor ich wx zur schnecke mache, schau ich mir mal GTK+ an und dann werde ich mal sehen. Wenigstens hat GTK+ eine einigermaßen gute Doku.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
el Zeratulo
User
Beiträge: 1
Registriert: Montag 5. Juli 2004, 14:48
Kontaktdaten:

Montag 5. Juli 2004, 15:29

Ich hab' mir Black Adder (http://www.thekompany.com/products/blackadder/) gekauft, das gefiel mir dank der QT Integration am besten. Programme können für Windows oder Linux erstellt/kompiliert werden, die IDE läuft unter Windows oder Linux, es gibt grundsätzliches Autovervollständigen, Klassen & Funktionen werden basic angezeigt, allerdings alles sehr basic. Das wirklich gute ist eine spezielle an Python angepasste mitgelieferte Version vom Form Editor (Kdevelop) sowie eine angepasste Version der QT Doku, mit vielen Python-Sourcen und Beispielen.
Wenn man Black-Adder installiert hat (und damit auch PyQT sowie QT unter Windows am laufen hat) kann man auch die sehr geile und mächtige IDE
Eric3 nutzen: http://www.die-offenbachs.de/detlev/eric3.html

Hat eigentlich alles wichtige, insbesondere in Verbindung mit dem oben genannten Form Editor sowie der Doku.

Ausserdem mag ich die QT API deutlich lieber als etwa wxWindows.
[url=http://www.sarbatka.com][img]http://www.sarbatka.com/rebirth.gif[/img][/url]
RainBowBender
User
Beiträge: 53
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 10:33

Montag 5. Juli 2004, 15:39

el Zeratulo hat geschrieben:Ich hab' mir Black Adder (http://www.thekompany.com/products/blackadder/) gekauft, das gefiel mir dank der QT Integration am besten. Programme können für Windows oder Linux erstellt/kompiliert werden, die IDE läuft unter Windows oder Linux, es gibt grundsätzliches Autovervollständigen, Klassen & Funktionen werden basic angezeigt, allerdings alles sehr basic. Das wirklich gute ist eine spezielle an Python angepasste mitgelieferte Version vom Form Editor (Kdevelop) sowie eine angepasste Version der QT Doku, mit vielen Python-Sourcen und Beispielen.
Wenn man Black-Adder installiert hat (und damit auch PyQT sowie QT unter Windows am laufen hat) kann man auch die sehr geile und mächtige IDE
Eric3 nutzen: http://www.die-offenbachs.de/detlev/eric3.html

Hat eigentlich alles wichtige, insbesondere in Verbindung mit dem oben genannten Form Editor sowie der Doku.

Ausserdem mag ich die QT API deutlich lieber als etwa wxWindows.
Hmm, ich dachte für QT unter Windows muss man Lizenzen kaufen
NOTZE
User
Beiträge: 106
Registriert: Mittwoch 21. Januar 2004, 20:28

Montag 5. Juli 2004, 16:15

RainBowBender hat geschrieben:
el Zeratulo hat geschrieben:Ich hab' mir Black Adder (http://www.thekompany.com/products/blackadder/) gekauft, das gefiel mir dank der QT Integration am besten. Programme können für Windows oder Linux erstellt/kompiliert werden, die IDE läuft unter Windows oder Linux, es gibt grundsätzliches Autovervollständigen, Klassen & Funktionen werden basic angezeigt, allerdings alles sehr basic. Das wirklich gute ist eine spezielle an Python angepasste mitgelieferte Version vom Form Editor (Kdevelop) sowie eine angepasste Version der QT Doku, mit vielen Python-Sourcen und Beispielen.
Wenn man Black-Adder installiert hat (und damit auch PyQT sowie QT unter Windows am laufen hat) kann man auch die sehr geile und mächtige IDE
Eric3 nutzen: http://www.die-offenbachs.de/detlev/eric3.html

Hat eigentlich alles wichtige, insbesondere in Verbindung mit dem oben genannten Form Editor sowie der Doku.

Ausserdem mag ich die QT API deutlich lieber als etwa wxWindows.
Hmm, ich dachte für QT unter Windows muss man Lizenzen kaufen
Die QT Lizenzregelung ist recht verworren.
Wenn ein programm in qt von mehreren Usern genutzt wird müssen Lizenzen erworben werden.
jgollers
User
Beiträge: 42
Registriert: Freitag 29. November 2002, 12:23
Wohnort: Kirchlengern

Montag 5. Juli 2004, 19:26

DER Olf hat geschrieben:stimmt Eclipse is groß....
... aber man kann mit Eclipse eben noch viel mehr machen als NUR Pythonprogrammierung! Wenn ich z.B. mit dem Eclipse-Plugin PyDev ein Pythonprogramm schreibe das XML-Dateien verarbeitet, kann ich mit zahlreichen anderen Plugins (z.B. XML-Buddy) die XML-Dateien direkt bearbeiten. Ebenfalls gibt es gute Datenbank-Plugins für Eclipse. Die sind dann sehr gut geeignet für Personen, die mit ihren Pythonprogrammen auf diverse Datenbanken zugreifen. Mit Eclipse kann man das alles unter einer Oberfläche machen. Ich glaube das ist der größte Vorteil dieser IDE.


Jörg Gollers
Gast

Dienstag 6. Juli 2004, 08:03

RainBowBender hat geschrieben:
el Zeratulo hat geschrieben:Ich hab' mir Black Adder (http://www.thekompany.com/products/blackadder/) gekauft, das gefiel mir dank der QT Integration am besten. Programme können für Windows oder Linux erstellt/kompiliert werden, die IDE läuft unter Windows oder Linux, es gibt grundsätzliches Autovervollständigen, Klassen & Funktionen werden basic angezeigt, allerdings alles sehr basic. Das wirklich gute ist eine spezielle an Python angepasste mitgelieferte Version vom Form Editor (Kdevelop) sowie eine angepasste Version der QT Doku, mit vielen Python-Sourcen und Beispielen.
Wenn man Black-Adder installiert hat (und damit auch PyQT sowie QT unter Windows am laufen hat) kann man auch die sehr geile und mächtige IDE
Eric3 nutzen: http://www.die-offenbachs.de/detlev/eric3.html

Hat eigentlich alles wichtige, insbesondere in Verbindung mit dem oben genannten Form Editor sowie der Doku.

Ausserdem mag ich die QT API deutlich lieber als etwa wxWindows.
Hmm, ich dachte für QT unter Windows muss man Lizenzen kaufen
Das ist u.a. auch sehr schön an BlackAdder. Das ding kommt mit einer QT Lizenz (The Professional version of the Qt GUI toolkit (v3.x) for Home use) und alles was man an Software damit erstellt darf man auch verteilen (allerdings nicht kommerziell). Genauere infos zu dem Lizenzgehabe gibt's auf der BlackAdder Seite.

Will man kommerzielle Software erstellen muss man die 'Business-Edition' kaufen, die kostet dann aber etwa $400 glaubich.
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Dienstag 6. Juli 2004, 12:21

jgollers hat geschrieben:
DER Olf hat geschrieben:stimmt Eclipse is groß....
... aber man kann mit Eclipse eben noch viel mehr machen als NUR Pythonprogrammierung! Wenn ich z.B. mit dem Eclipse-Plugin PyDev ein Pythonprogramm schreibe das XML-Dateien verarbeitet, kann ich mit zahlreichen anderen Plugins (z.B. XML-Buddy) die XML-Dateien direkt bearbeiten. Ebenfalls gibt es gute Datenbank-Plugins für Eclipse. Die sind dann sehr gut geeignet für Personen, die mit ihren Pythonprogrammen auf diverse Datenbanken zugreifen. Mit Eclipse kann man das alles unter einer Oberfläche machen. Ich glaube das ist der größte Vorteil dieser IDE.
Ja, klar und auch das Subversion Plugin ist universell einsetzbar. Problem: a) braucht man das? b) die Python Plugins finde ich nocht nicht besonders ausgereift.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Antworten