Gleitkommazahlen paarweise speichern

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Sonntag 12. Oktober 2008, 13:48

@musikus: Wenn das nicht nur reines Interesse an *dem* speziellem Programm mit den vorhandenen Daten ist: Es gibt auch andere, freie Programme und eine Menge Daten im Netz. Zum Beispiel die Generic Mapping Tools.

Was funktioniert denn an dem Programm nicht? Öffnen von Dateien fehlt nicht wirklich, es liest halt von der Standard-Eingabe und schreibt auf die Standard-Ausgabe. Wenn man Dateien lesen/schreiben möchte, muss man mit Shell-Umleitungen arbeiten. Also zum Beispiel:

Code: Alles auswählen

./interpolieren.py < KOOR4.DAT > ergebnis.txt


So viel aus dem Ärmel geschüttelt ist da auch nicht, weil der Grossteil aus der `Interpolieren.pas` ist, nur halt ein wenig "pythonischer" aufgeschrieben und auf mehrere Funktionen aufgeteilt.

Das Suchwort für "Weltkoordinaten" ist in diesem Fall "coast lines" oder "shore lines", also Küstenlinien. Da gibt es einiges in verschiedenen Formaten und Auflösungen im Netz. Überwiegend von amerikanischen, staatlichen Stellen. Die haben in vielen Bereichen den Grundsatz, dass Daten, die mit Steuergeldern gesammelt oder erstellt wurden, auch dem Steuerzahler kostenlos zur Verfügung gestellt werden sollten. Eine Quelle ist zum Beispiel die National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA).

Bei http://rimmer.ngdc.noaa.gov/mgg/coast/getcoast.html kann man zum Beispiel den Bereich eingeben und welches Format man gerne hätte. Die vier Optionen sollten alle einfache ASCII-Textdateien mit Koordinaten sein. Ich habe mir nur die ersten beiden angeschaut, die sind einfach mit eigenen Programmen zu parsen. Allerdings bekommt man nur Ausschnitte bis zu einer bestimmten Grösse. Sinnvoller wäre es also die kompletten Daten, die hinter dem Webdienst stehen herunter zu laden.
musikus
User
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 9. Oktober 2008, 13:39
Kontaktdaten:

Beitragvon musikus » Dienstag 14. Oktober 2008, 15:40

BlackJack hat geschrieben:@musikus: Wenn das nicht nur reines Interesse an *dem* speziellem Programm mit den vorhandenen Daten ist: Es gibt auch andere, freie Programme und eine Menge Daten im Netz. Zum Beispiel die Generic Mapping Tools.

Was funktioniert denn an dem Programm nicht? Öffnen von Dateien fehlt nicht wirklich, es liest halt von der Standard-Eingabe und schreibt auf die Standard-Ausgabe. Wenn man Dateien lesen/schreiben möchte, muss man mit Shell-Umleitungen arbeiten. Also zum Beispiel:

Code: Alles auswählen

./interpolieren.py < KOOR4.DAT > ergebnis.txt


Hi BlackJack,
leider muss ich noch einmal nachfragen, bin nicht in der Lage den von dir vorgeschlagenen Code
./interpolieren.py < KOOR4.DAT > ergebnis.txt
in daa Interpolationsprogramm einzufügen. Bei Google und auch in allen Python Büchern die ich habe ist nichts zu finden.

Was mich auch noch sehr irritiert ist, dass außer von dem Module SYS keines der von dir verwendeten Module in meinen Büchern beschrieben wird.


from __future__ import division, with_statement
import sys
from itertools import groupby, imap, takewhile
from operator import itemgetter


So viel aus dem Ärmel geschüttelt ist da auch nicht, weil der Grossteil aus der `Interpolieren.pas` ist, nur halt ein wenig "pythonischer" aufgeschrieben und auf mehrere Funktionen aufgeteilt.

Das Suchwort für "Weltkoordinaten" ist in diesem Fall "coast lines" oder "shore lines", also Küstenlinien. Da gibt es einiges in verschiedenen Formaten und Auflösungen im Netz. Überwiegend von amerikanischen, staatlichen Stellen. Die haben in vielen Bereichen den Grundsatz, dass Daten, die mit Steuergeldern gesammelt oder erstellt wurden, auch dem Steuerzahler kostenlos zur Verfügung gestellt werden sollten. Eine Quelle ist zum Beispiel die National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA).

Bei http://rimmer.ngdc.noaa.gov/mgg/coast/getcoast.html kann man zum Beispiel den Bereich eingeben und welches Format man gerne hätte. Die vier Optionen sollten alle einfache ASCII-Textdateien mit Koordinaten sein. Ich habe mir nur die ersten beiden angeschaut, die sind einfach mit eigenen Programmen zu parsen. Allerdings bekommt man nur Ausschnitte bis zu einer bestimmten Grösse. Sinnvoller wäre es also die kompletten Daten, die hinter dem Webdienst stehen herunter zu laden.

Da habe ich mir schon einige Files geholt, werde aber erst mal mit meiner Datei experimentieren um mir nicht noch mehr Probleme einzuhandeln.

Für eine Antwort bedanke ich mich im Voraus
Gruß musikus

BlackJack

Beitragvon BlackJack » Mittwoch 15. Oktober 2008, 07:14

Der Programmaufruf war für die Shell gemeint, also bei Windows die "DOS-Eingabeaufforderung" oder wie immer das auch bei aktuellen Windows-Versionen heisst. Die '<' und '>' und die Dateinamen gehören nicht zum Programmaufruf selber, sondern sind Anweisungen an die Shell, die Ein- und Ausgabe des Programms in/von den Dateien um zu leiten.

Die Module werden in der Python-Dokumentation erwähnt. Eine Übersicht gibt's im Modul-Index. Da sind 380 Module für Python 2.5.2 in der Standardbibliothek aufgelistet. Die wird wohl kaum ein Buch komplett abdecken.
musikus
User
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 9. Oktober 2008, 13:39
Kontaktdaten:

Beitragvon musikus » Mittwoch 15. Oktober 2008, 08:30

Guten Morgen BlackJack,
vielen Dank für die Geduld, da ich nicht mit der DOS Shell arbeite, ich benutze "Wing-Personal" manchmal auch die Python IDLE, konnte es auch so nicht funktionieren, jetzt weiß ich wenigstens warum.

Vielen Dank auch für den Tip mit dem "Module-Index", den werde ich mir gleich mal besorgen, das es 380 Standartmodule für Python2.5.2 gibt hätte ich auch nicht gedacht, sich damit einigermaßen auszukennen ist ja eine Wissenschaft für sich.

Wünsche noch einen schönen Tag.
Gruß musikus
farid
User
Beiträge: 95
Registriert: Mittwoch 8. Oktober 2008, 15:37

Python Standardmodule

Beitragvon farid » Donnerstag 16. Oktober 2008, 02:37

musikus hat geschrieben:Vielen Dank auch für den Tip mit dem "Module-Index", den werde ich mir gleich mal besorgen, das es 380 Standartmodule für Python2.5.2 gibt hätte ich auch nicht gedacht, sich damit einigermaßen auszukennen ist ja eine Wissenschaft für sich.


In der "Library Reference" werden die Module der Python Standard Library thematisch gruppiert. Das hilft ein wenig, sich darin zurecht zu finden. ;)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder