Syntax-HIghlighter in OpenOffice.org?

Alles, was nicht direkt mit Python-Problemen zu tun hat. Dies ist auch der perfekte Platz für Jobangebote.
Benutzeravatar
BlackVivi
User
Beiträge: 762
Registriert: Samstag 9. Dezember 2006, 14:29
Kontaktdaten:

Syntax-HIghlighter in OpenOffice.org?

Beitragvon BlackVivi » Samstag 24. Mai 2008, 16:06

Ich möchte gerne Quelltext einfügen in OpenOffice und es wäre schön, wenn'r so tolle Farben hätte und sowas... Gäb's vielleicht irgendein Plugin oder fällt euch spontan eine Möglichkeit dafür ein?...
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Samstag 24. Mai 2008, 16:20

HTML oder RTF mit Pygments (`pygmentize`) erzeugen und dass dann importieren.
Benutzeravatar
BlackVivi
User
Beiträge: 762
Registriert: Samstag 9. Dezember 2006, 14:29
Kontaktdaten:

Beitragvon BlackVivi » Samstag 24. Mai 2008, 16:43

BlackJack hat geschrieben:HTML oder RTF mit Pygments (`pygmentize`) erzeugen und dass dann importieren.
Funktioniert perfekt. Dir sei gedankt <3
Benutzeravatar
numerix
User
Beiträge: 2696
Registriert: Montag 11. Juni 2007, 15:09

Beitragvon numerix » Samstag 24. Mai 2008, 16:44

Falls das für dich in Frage kommt, kannst du auch den Quelltext in Kate (Linux/KDE) schreiben und danach über die Zwischenablage nach OpenOffice kopieren - da bleibt das Highlighting erhalten.
Benutzeravatar
BlackVivi
User
Beiträge: 762
Registriert: Samstag 9. Dezember 2006, 14:29
Kontaktdaten:

Beitragvon BlackVivi » Samstag 24. Mai 2008, 17:50

pütone hat geschrieben:Falls das für dich in Frage kommt, kannst du auch den Quelltext in Kate (Linux/KDE) schreiben und danach über die Zwischenablage nach OpenOffice kopieren - da bleibt das Highlighting erhalten.
Benutz kein KDE ~_~ Und gedit kann das nicht. Aber danke, ich merk's mir :3
sma
User
Beiträge: 3018
Registriert: Montag 19. November 2007, 19:57
Wohnort: Kiel

Beitragvon sma » Sonntag 25. Mai 2008, 08:18

Copy&Paste aus Eclipse heraus soll auch funktionieren, da Eclipse nicht einfach nur Text sondern auch RTF in die Zwischenablage schreibt.

Ansonsten bleibt natürlich immer noch der Weg, sich das Syntaxhighlighting in OO selbst mit der Makrosprache dort zu bauen. Suchen und Ersetzen mit regulären Ausdrücken geht doch bestimmt.

Stefan
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Telfs (Tirol)
Kontaktdaten:

Beitragvon gerold » Sonntag 25. Mai 2008, 09:53

sma hat geschrieben:Ansonsten bleibt natürlich immer noch der Weg, sich das Syntaxhighlighting in OO selbst mit der Makrosprache dort zu bauen. Suchen und Ersetzen mit regulären Ausdrücken geht doch bestimmt.

Hallo Stefan!

Nichts für ungut, aber ich glaube, dass du da ein wenig an der Realität vorbei fliegst. Wer wird sich selber ein Syntaxhighlighting programmieren, wenn er mit Copy & Paste innerhalb weniger Sekunden zum Ziel gelangen kann. Es geht ja nur darum, ein paar Quelltexte, eingefärbt ins OpenOffice.org einzubinden. So groß kann der Leidensdruck gar nicht sein. :lol: :wink:

lg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Sonntag 25. Mai 2008, 10:39

Der Leidensdruck wahrscheinlich nicht, Langeweile und/oder Neugierde vielleicht schon. sma implementiert ja so einiges einfach mal so nebenbei. Vielleicht gibt's demnächst auch einen Syntaxhighlighter als OOo-Makro von ihm. :-)
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Telfs (Tirol)
Kontaktdaten:

Beitragvon gerold » Sonntag 25. Mai 2008, 10:45

BlackJack hat geschrieben:Der Leidensdruck wahrscheinlich nicht, Langeweile und/oder Neugierde vielleicht schon.

Hallo BlackJack!

Stimmt! Daran hatte ich nicht gedacht. Aus diesen Motiven sind schon die tollsten Programme, Tools und Erweiterungen hervorgegangen.

lg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs

Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
lunar

Beitragvon lunar » Sonntag 25. Mai 2008, 12:58

BlackJack hat geschrieben:Der Leidensdruck wahrscheinlich nicht, Langeweile und/oder Neugierde vielleicht schon. sma implementiert ja so einiges einfach mal so nebenbei. Vielleicht gibt's demnächst auch einen Syntaxhighlighter als OOo-Makro von ihm. :-)

Zwischen ihm und der Implementierung steht allerdings noch die OpenOffice.org-UNO-API, und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das mitunter ein sehr, sehr großes Hindernis ist ;)

Die Alternative OpenOffice.org Basic ist für einen Python-verwöhnten Programmierer sicherlich noch grausamer...

Aber lass dich davon nicht abhalten, lieber sma, ich bin sicher, dass du das schaffen wirst ;) In diesem Sinne, viel Erfolg und ... viel Spaß :twisted:
Benutzeravatar
BlackVivi
User
Beiträge: 762
Registriert: Samstag 9. Dezember 2006, 14:29
Kontaktdaten:

Beitragvon BlackVivi » Sonntag 25. Mai 2008, 13:09

OOo-Basic > UNO, vertraut mir oO'
sma
User
Beiträge: 3018
Registriert: Montag 19. November 2007, 19:57
Wohnort: Kiel

Beitragvon sma » Sonntag 25. Mai 2008, 22:02

Da gibt es ganz andere Projekte, zu den ich auch nicht komme. Mit UNO habe ich mich mal 2000 beschäftigt und der Schrecken hält immer noch vor - keine Ahnung, ob sich da etwas geändert hat, aber damals war das schlimmer als CORBA. Statt Basic kann man übrigens wohl auch JavaScript benutzen... schon ein Fortschritt.

Stefan
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Montag 26. Mai 2008, 08:10

@sma: Ich würde sagen Star-BASIC ist jeder anderen Sprache überlegen, weil man damit noch ohne UNO schreiben kann. Zumindest als ich's das letzte mal angeschaut habe. Jede andere Sprache muss die UNO-API benutzen, und da verliert auch JavaScript gegen Star-BASIC. IMHO.
sma
User
Beiträge: 3018
Registriert: Montag 19. November 2007, 19:57
Wohnort: Kiel

Beitragvon sma » Mittwoch 28. Mai 2008, 07:39

BlackJack hat geschrieben:@sma: Ich würde sagen Star-BASIC ist jeder anderen Sprache überlegen, weil man damit noch ohne UNO schreiben kann. Zumindest als ich's das letzte mal angeschaut habe. Jede andere Sprache muss die UNO-API benutzen, und da verliert auch JavaScript gegen Star-BASIC. IMHO.

Ach so. Ich stimme dir zu. So sieht wohl das Hallo-Welt-Beispiel aus:

Code: Alles auswählen

importClass(Packages.com.sun.star.uno.UnoRuntime);
importClass(Packages.com.sun.star.text.XTextDocument);

var oModel = ScriptContext.getDocument();
var oTextdoc = UnoRuntime.queryInterface(XTextDocument, oModel);
var oText = oTextdoc.getText();
var oCursor = oText.createTextCursor();

oText.insertString(oCursor, "Hello World", false);

Stefan
burli
User
Beiträge: 1116
Registriert: Dienstag 9. März 2004, 18:22

Beitragvon burli » Mittwoch 28. Mai 2008, 09:51

BlackVivi hat geschrieben:
pütone hat geschrieben:Falls das für dich in Frage kommt, kannst du auch den Quelltext in Kate (Linux/KDE) schreiben und danach über die Zwischenablage nach OpenOffice kopieren - da bleibt das Highlighting erhalten.
Benutz kein KDE ~_~ Und gedit kann das nicht. Aber danke, ich merk's mir :3

Kate kann man auch unter Gnome/Xfce nutzen. Das ist kein Problem. Kriegt halt ein bissel Overhead mitinstalliert, aber wenn man nicht gerade einen Laptop mit 1GHz und 256MB hat geht das noch ;)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder