besser so oder so?

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Benutzeravatar
Dookie
Python-Forum Veteran
Beiträge: 2010
Registriert: Freitag 11. Oktober 2002, 18:00
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Dookie » Dienstag 20. April 2004, 11:29

Hi rolgal,

ich kann mir schon Sites vorstellen, wo der footer nicht immer gleich bzw. bei Seiten für Rückmeldungen von Formularen nicht vorhanden ist.
Im Header könnte auch eine Navigationsleiste implementiert sein, die ist dann unter Umständen auch nicht immer gleich. Desweiteren, wenn das ganze Weitergegeben wird, können so die Daten und das Layout für den footer/header separat angepasst werden.


Gruß

Dookie
Gast

Beitragvon Gast » Sonntag 25. April 2004, 11:38

hi dookie!

ich habe noch fragen zu deinem bsp.

warum hast du

Code: Alles auswählen

content_type = "Content-Type: text/html\n\n"
nicht im dictionary

Code: Alles auswählen

    base_vars = {"site"        : site_template,
                 "title"       : "crossoverguitar",
                 "stylesheet"  : "../../crossover/sheet1.css",
                 "background"  : "../../crossover/_themes/kopie-von-sumi-malerei/sumtextb.jpg",
                 "header"      : site_header,
                 "content"     : "",
                 "master_mail" : "rolandgall@weberanto.net",
                 "footer"      : site_footer}

aufgenommen?

mfg

rolgal
Benutzeravatar
Dookie
Python-Forum Veteran
Beiträge: 2010
Registriert: Freitag 11. Oktober 2002, 18:00
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Dookie » Sonntag 25. April 2004, 12:06

Hi rolgal,

weil sich der Content-Type kaum ändert, und wenn ists ein Indiz dafür eine neue Klasse in der dieser dann redefiniert wird von Site abzuleiten.
Eventuell könnte man auch eine Basisklasse "Webcontent" erstellen, von der man Site ableitet und die dann den Content-Type beinhaltet. Von dieser Basisklasse könnten dann, neben der Klasse für html-Seiten auch Klassen für Bilder (jpg, gif, png), CSS, oder anderen Inhalt der im Web vorkommen kann, abgeleitet werden.


Gruß

Dookie
Gast

Beitragvon Gast » Sonntag 25. April 2004, 12:59

hallo dookie!

also ich habe heute mal mit den new style klassen rumgespielt.
zuerst mal eine reduktion des codes auf das notwendigste:

Code: Alles auswählen

#!/usr/local/bin/python


class Test(object):
   
    __slots__=['site_vars']
    base_vars={'a' : '1',
               'b' : '2',
               'c' : '3',
               'd' : ''}
    def __init__(self, **kw):
            self.site_vars=self.base_vars.copy()
            self.site_vars.update(kw)
    def __str__(self):
            site=str(self.site_vars.values())
            return site


zum experementieren, habe ich einiges wie die globalen variablen(site template) und andere klassenvariablen usw. rausgenommen.

so:

Code: Alles auswählen

__slots__
wofür das gut ist hast du uns ja gezeigt. ich schliesse mich jetzt einfach mal der meinung an, dass es sinnvoll ist, wenn man objekte von aussen nicht ändern kann.
ich frage mich schön langsam, ob das oop design in python irgendwie eine halbe sache ist.


Code: Alles auswählen

>>> g=Test()
>>> print g
['1', '3', '2', '']


wir wissen, funktioniert folgendes nicht:


Code: Alles auswählen

>>> t.new_site_vars={'a':'2','b':'3'}

Traceback (most recent call last):
  File "<pyshell#6>", line 1, in -toplevel-
    t.new_site_vars={'a':'2','b':'3'}
AttributeError: 'Test' object has no attribute 'new_site_vars'


aber das geht ohne weiters, und dann war wohl alles irgendwie umsonst, oder nicht?

Code: Alles auswählen

>>> Test.site_vars={'a':'shit','b':'bringts das'}
>>> print t
['shit', 'bringts das']
>>>


und eigentlich logisch, dass die instanz das nun auch hat.

Code: Alles auswählen

__slots__
sollte ja ein schutzmechanismus sein. wenn ich aber über die klasse die instanz verändern kann, und so wie hier in dem fall auch den aktuellen wert der instanz überschreiben kann, dann seh ich keinen sinn darin.

mfg

rolgal
Gast

Beitragvon Gast » Sonntag 25. April 2004, 13:02

ach so, das geht natürlich auch:

Code: Alles auswählen

>>> Test.new_site_vars={'a':'geht auch','b':'super oder?'}
>>> print t
['shit', 'bringts das']
>>> print t.new_site_vars
{'a': 'geht auch', 'b': 'super oder?'}
>>>


mfg

rolgal
Benutzeravatar
Dookie
Python-Forum Veteran
Beiträge: 2010
Registriert: Freitag 11. Oktober 2002, 18:00
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Dookie » Sonntag 25. April 2004, 13:15

Hi rolgal,

da wirfst Du jetzt 2 Sachen durcheinander.
Test.site_vars ist ein veränderbares Attribut. Wenn Du es noch mehr schützen willst mach es so:

Code: Alles auswählen

#!/usr/local/bin/python


class Test(object):
   
    __slots__=['__site_vars']
    def site_vars(self):
        return self.__site_vars
    site_vars = property(site_vars, doc="readonly")

    base_vars={'a' : '1',
               'b' : '2',
               'c' : '3',
               'd' : ''}
    def __init__(self, **kw):
            self.__site_vars=self.base_vars.copy()
            self.__site_vars.update(kw)
    def __str__(self):
            site=str(self.site_vars.values())
            return site

Natürlich kannst Du das Dictionary self.site_vars immer noch manipulieren, ist ja ein Mutable Object. Aber du kannst jetzt sitevars keinen Wert direkt zuweisen.


Gruß

Dookie
Gast

Beitragvon Gast » Sonntag 25. April 2004, 13:20

hi

bevor ich mich auf dein neues bsp. stürze:

Code: Alles auswählen

__slots__
sollte instanzen davor schützen, dass ihnen keinen neue attribute zugewiesen werden können zur laufzeit, bzw. die werte nicht verändert werden können.

es steht die frage an, wie gut und sinnvoll das implementiert wurde, wenn ich über die klasse die instanz erreichen kann.

denn: die klasse muss ich ja immer kennen, oder?

mfg

rolgal[/code][/quote]
Benutzeravatar
Dookie
Python-Forum Veteran
Beiträge: 2010
Registriert: Freitag 11. Oktober 2002, 18:00
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Dookie » Sonntag 25. April 2004, 13:23

Bei deinem 2. Beispiel manipulierst Du nicht die Instanz sondern die Klasse. mach ne 2. Instanz, und über diese kannst Du dann auch auf new_sitevars zugreiffen, diese hat aber wieder den gleichen Inhalt für alle Instanzen.
Dies liesse sich über Metaclassen unterbinden, sollte aber bei vernünftigen Programmierern nicht nötig sein ;)

Im übrigen reichts eine Basisklasse zu kennen, Abgeleitete Klassen können dann genau wie die Basisklasse verwendet werden, siehe z.B. boole.


Gruß

Dookie
Gast

Beitragvon Gast » Sonntag 25. April 2004, 14:25

hi dookie!

interessant und verwirrend ist, dass dasselbe bsp im old style, tatsächlich nur die klasse ändert und die objekte nicht drauf reagieren. ich dachte zuerst, dass das mit ganz was anderem zu tun hat, dass die instanzen der new style klassen reagieren.

war ein irrtum. in momentaner verwirrung muss ich zu dem schlusss kommen :D :D :
wer objekte und klasse dynamsich ändern will und will dass die objekte drauf reagieren muss __slots__ verwenden.

Code: Alles auswählen

#!/usr/local/bin/python


class Test(object):
   
    __slots__=['site_vars']
    base_vars={'a' : '1',
               'b' : '2',
               'c' : '3',
               'd' : ''}
    def __init__(self, **kw):
            self.site_vars=self.base_vars.copy()
            self.site_vars.update(kw)
    def __str__(self):
            site=str(self.site_vars.values())
            return site


Code: Alles auswählen

>>> t=Test()
>>> u=Test()
>>> print t
['1', '3', '2', '']
>>> print u
['1', '3', '2', '']
>>> Test.site_vars={'a':'geandert','b':'auch geaendert'}
>>> print t
['geandert', 'auch geaendert']
>>> print u
['geandert', 'auch geaendert']
>>> v=Test()

Traceback (most recent call last):
  File "<pyshell#7>", line 1, in -toplevel-
    v=Test()
  File "/home/rolgal/polen/python/new_style_class_a.py", line 12, in __init__
    self.site_vars=self.base_vars.copy()
AttributeError: 'Test' object attribute 'site_vars' is read-only
>>> Test.new_site_vars={'a':'und wieder','b':'so ein spass'}
>>> print t
['geandert', 'auch geaendert']
>>> print u
['geandert', 'auch geaendert']
>>> print u.new_site_vars
{'a': 'und wieder', 'b': 'so ein spass'}

allerdings ist auch interessant, dass er keine neue instanz anlegen lässt.

ganz anders verhalten sich die instanzen hier:

Code: Alles auswählen

#!/usr/local/bin/python

class Test:

    base_vars={'a':'1',
               'b':'2',
               'c':'3',
               'd':''}

    def __init__(self, **kw):
            self.site_vars=self.base_vars.copy()
            self.site_vars.update(kw)
    def __str__(self):
            site=str(self.site_vars.values())
            return site



Code: Alles auswählen

>>> t=Test()
>>> u=Test()
>>> print t
['1', '3', '2', '']
>>> print u
['1', '3', '2', '']
>>> Test.site_vars={'a':'geandert','b':'auch geaendert'}
>>> print t
['1', '3', '2', '']
>>> print u
['1', '3', '2', '']


siehst was ich meine? im ersten bsp. haben sich die objekte angepasst, im zweiten nicht.

:D

Code: Alles auswählen

__slots__
fördert für unvernünfige programmierer die dynamische änderung

ganz offensichtlich hat

Code: Alles auswählen

__slots__
mit dem einfluss auf die kopie von

Code: Alles auswählen

base_vars
zu tun, denn:

Code: Alles auswählen

#!/usr/local/bin/python

class Test:

    base_vars={'a':'1',
               'b':'2',
               'c':'3',
               'd':''}

    def __init__(self, **kw):
            self.base_vars.update(kw)
    def __str__(self):
            site=str(self.base_vars.values())
            return site

führt dann doch zu dem ergebnis wie bei der new_style klasse:

Code: Alles auswählen

>>> t=Test()
>>> u=Test()
>>> print t
['1', '3', '2', '']
>>> print u
['1', '3', '2', '']
>>> Test.base_vars={'a':'geandert','b':'auch geandert'}
>>> print t
['geandert', 'auch geandert']
>>> print u
['geandert', 'auch geandert']
>>>


lol, dann ist ja

Code: Alles auswählen

__slots__
für nichts gut.
sorry, der stoff ist so trocken ich muss das mit etwas humor angehen, es ist ja schliesslich auch sonntag.

mfg

rolgal


mfg

rolgal
Benutzeravatar
Dookie
Python-Forum Veteran
Beiträge: 2010
Registriert: Freitag 11. Oktober 2002, 18:00
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Dookie » Sonntag 25. April 2004, 14:38

Hi,

der Zugriff ist bei newstyle Klassen ein anderer als der auf oldstyle Klassen. Auch ein Grund Klassen und Intanzen nicht von aussen auf diese Weise zu ändern, da es gänzlich andere Ergebnisse liefert.
Du änderst keine Objekte sondern die Klasse mit Deinem Beispiel!
Klassen sind bei New-Style auch Objekte.


Gruß

Dookie
Gast

Beitragvon Gast » Sonntag 25. April 2004, 14:47

???

aber die objekte sind auch geändert, oder nicht?

ausser bei dem bsp. der old_style klasse mit dem selben konstruktor, wie ihn die new_style klasse hat.

mfg

rolgal
Benutzeravatar
Dookie
Python-Forum Veteran
Beiträge: 2010
Registriert: Freitag 11. Oktober 2002, 18:00
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Dookie » Sonntag 25. April 2004, 15:10

!!!

nö eben nicht, es sind die Klassenattribute die du änderst, nicht die Objekte.
Über die Objekte kannst Du natürlich dann auf die geänderten Klassenattribute zugreifen.
Klassen sind die Beschreibung um Objekte(Instanzen) zu erzeugen. Objekte sind mit Hilfe der Beschreibung in der Klasse erzeugte Konkrete "Objekte" eben.
Objekte von Oldstyle Klassen oder Newstyle Klassen ohne __slots__ haben ein Attribut __dict__ in dem die Attribute und Methoden in einem Dictionary festgehalten sind. Über __dict__ erfolgt dann der Zugriff auf die Attribute und Methoden.
Objekte von Newstyle Klassen mit __slots__ haben kein Attribut __dict__ und der Zugriff auf Attribute und Methoden erfolgt anders, wie braucht hier nicht zu Interessieren ist aber in der Pythondocumentation zu Newstyle Klassen beschrieben, kann sich aber bei Python 3.x oder 4.x wieder total ändern, darum brauchts nicht zu interessieren.


Gruß

Dookie
Gast

Beitragvon Gast » Sonntag 25. April 2004, 15:20

hi

ist

Code: Alles auswählen

a=A()

ein verweis auf ein objekt, ja oder nein?

ja. wenn ich nun die klassenattribute so ändere, dass beim aufruf von

Code: Alles auswählen

print a

diese neue klassenattribute zur verfügung stehen, dann verweist wohl a auf ein objekt mit den geänderten attributen. also ist das objekt geändert.

mfg

rolgal
Benutzeravatar
Dookie
Python-Forum Veteran
Beiträge: 2010
Registriert: Freitag 11. Oktober 2002, 18:00
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Dookie » Sonntag 25. April 2004, 16:30

hi auch,

Code: Alles auswählen

a = A()
A.cattr = "Hallo"
print "A sagt:", A.cattr
print "a sagt auch:", a.cattr
b = A()
print "b sagt, na was wohl:", b.cattr

so wird ein neues Klassenattribut erzeugt und Klassenattribute sind sowohl über die Klasse als auch über die Instanzen zugreifbar und in den genannten Fällen wird auf ein und das selbe Attribut zugegriffen das auch für alle Instanzen und die Klasse den gleichen Wert hat.


Gruß

Dookie
Gast

Beitragvon Gast » Sonntag 25. April 2004, 16:39

hi dookie!

äh, ich weiss eigentlich nicht was du mir jetzt klar machen wolltest.

was du mir zeigst ist vollkommen klar. ich sagte ja: ich ändere die klassen!!! erreiche aber daurch auch die angelegten instanzen und je nach bsp hat es sich ausgewirkt oder nicht!

eben auch im falle von

Code: Alles auswählen

__slots__
hat es sich auf die instanzen, den attributen der instanzen ausgewirkt, wenn dir diese formulierung lieber ist.

logisch, dass ich

Code: Alles auswählen

__slots__
als schutzmechanismus in der von dir erklärten form in frage stelle.

pythons oop konzept ist offen. warum konnte noch immer nicht geklärt werden.

mfg

rolgal

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Sirius3