Wissenschaftliche Theorie und Kreationismus

Alles, was nicht direkt mit Python-Problemen zu tun hat. Dies ist auch der perfekte Platz für Jobangebote.
EyDu
User
Beiträge: 4871
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 23:06
Wohnort: Berlin

Dienstag 6. Mai 2008, 17:10

Und dank "Galileo Mystery" werden jetzt noch mehr "Wissenschaftler" fernausgebildet.
Benutzeravatar
birkenfeld
Python-Forum Veteran
Beiträge: 1603
Registriert: Montag 20. März 2006, 15:29
Wohnort: Die aufstrebende Universitätsstadt bei München

Dienstag 6. Mai 2008, 17:12

Ich beneide dich nicht :)

Als Physiker geht es mir da nicht anders. Zum Beispiel frage ich mich immer wieder, warum sich Leute an Einstein (z.B. Zwillings"paradoxon") aufhängen, und dann ohne Schwierigkeiten an solche Sachen wie "Und Noah wurde 955 Jahre alt" glauben.
Dann lieber noch Vim 7 als Windows 7.

http://pythonic.pocoo.org/
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Dienstag 6. Mai 2008, 17:16

CM hat geschrieben:(Eine Anekdote: Mir hat eine Nachbarin im Restaurant mal erzählt, daß mir das bestellte Gericht nicht schmecken könne - bei meiner Blutgruppe. (Ich war so dumm die entsprechende Frage zu beantworten.) Ob ich denn nicht "wissenschaftlichen" Nachweise irgendeines "Wissenschaftlers" kennen würde, bei meinem Beruf? - Ich kannte den Typen nicht.

Das ist immer noch meine "Lieblingsanekdote", ich habe inzwischen aber eine umfangreiche Sammlung.)
Hahaha, ich liebe sowas (das ist fast wie den Wissensteil der TV-Zeitung lesen). Falls du mal ein Buch mit Anekdoten schreibst, lass es mich wissen :)
CM hat geschrieben:PS Wie geht die Zeichenfolge ein Smiley kotzen zu lassen? ;-)
Davon gibt es erstaunlich viele, such dir einen aus, etwa den: Bild | :)
Zuletzt geändert von Leonidas am Dienstag 6. Mai 2008, 17:16, insgesamt 1-mal geändert.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
CM
User
Beiträge: 2464
Registriert: Sonntag 29. August 2004, 19:47
Kontaktdaten:

Dienstag 6. Mai 2008, 17:16

Du bist Physiker? Warum fragst Du dann? ;-) (Dann hätte ich meine Eingangssätze nicht so schwammig formulieren müssen ...)

edit: @Leonidas: Die Frage war nicht ernst gemeint - aber dennoch danke für den Link (habe jetzt ein bookmark).
Benutzeravatar
numerix
User
Beiträge: 2696
Registriert: Montag 11. Juni 2007, 15:09

Dienstag 6. Mai 2008, 17:38

birkenfeld hat geschrieben:Als Physiker geht es mir da nicht anders. Zum Beispiel frage ich mich immer wieder, warum sich Leute an Einstein (z.B. Zwillings"paradoxon") aufhängen, und dann ohne Schwierigkeiten an solche Sachen wie "Und Noah wurde 955 Jahre alt" glauben.
Laut Gen 9, 29 wurde Noah "nur" 950 Jahre alt ...

Aber im Ernst, wenn das Thema nunmal dran ist: Es gibt auch dafür Erklärungen und man macht es sich m.E. durchaus zu einfach, wenn man den "Glauben" an solche Aussagen als Frage der Intelligenz ansieht. Es ist ja durchaus nicht so, dass - um mal an das anzuknüpfen, was CM oben genannt hat - Vertreter des Kreationismus (und darum scheint es in seinem Fall ja u.a. zu gehen; das hat mit dem anderen Beispiel - Esoterik - überhaupt nichts zu tun) einfach blöd wären oder unwissenschaftlich arbeiten oder argumentieren würden. In den USA hat der Kreationismus bekanntlich z.B. einen ganz anderen Stand als in Deutschland, wo er in der Regel den Stempel "religiöser Extremismus" aufgedrückt bekommt - das ist ein Totschlagargument.

Weiter will ich das jetzt nicht ausführen - ist ja eine Forum zum Programmieren, nur noch darauf hinweisen, dass das, was in den letzten Postings in einen Topf geworfen wird, nicht zusammengehört: Pille für den Mann, Blutgruppe und Geschmacksempfinden, Anhänger von Freikirchen und das Alter von Noah.
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Dienstag 6. Mai 2008, 18:02

CM hat geschrieben:edit: @Leonidas: Die Frage war nicht ernst gemeint - aber dennoch danke für den Link (habe jetzt ein bookmark).
Schon klar, aber mir war grade danach, kotzende Smileys zu suchen. Kann ich selbst auch gebrauchen.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
lunar

Dienstag 6. Mai 2008, 18:03

Ich würde den Kreationismus nicht mit dem Titel "Wissenschaft" ehren. Es darf an diese Stelle nämlich bezweifelt werden, ob kreationistische Theorien überhaupt falsifizierbar sind. Geht man nämlich nur weit genau aus dem bekannte Wissen heraus, lässt sich die Existenz eines wie auch immer gearteten höheren Wesen gar nicht widerlegen.

Der Kreationismus ist meiner Meinung nach religiös, da er Antworten auf eine Frage zu geben sucht, die die Wissenschaft per se gar nicht ergründen kann: Die nach dem *Grund* unserer Existenz.

Wissenschaft dagegen kann immer nur die Ursache von Ereignissen und Beobachtungen ergründen, niemals aber den Grund für solche Ereignisse und Beobachtungen.

Ergo ist der Kreationismus mit Physik oder Biologie nicht zu vergleichen und infolgedessen ein denkbar schlechtes Beispiel in einer Diskussion über wissenschaftliche Theorien.

Die Stellung des Kreationismus in den USA ist für die Betrachtung des Kreationismus im Übrigen ohne Belang. Eine Behauptung wird schließlich durch die Zustimmung einer Majorität nicht "wahrer" oder "richtiger". Der Theorie der scheibenförmigen Erde stand im Mittelalter auch ganz anders da als heute...

Ob Kreationismus religiöser Extremismus ist, mag bezweifelt werden, eines ist er allerdings sicherlich nicht: Eine seriöse wissenschaftliche Theorie oder gar Disziplin. Der Glaube irgendeine wie auch immer geartete höhere Schöpfungsintelligenz berührt das Gebiet der Wissenschaft auch nicht wirklich, schließlich war Einstein auch Christ und Physiker gleichzeitig.
CM
User
Beiträge: 2464
Registriert: Sonntag 29. August 2004, 19:47
Kontaktdaten:

Dienstag 6. Mai 2008, 18:14

Ich habe es befürchtet ...
pütone hat geschrieben:Es gibt auch dafür Erklärungen und man macht es sich m.E. durchaus zu einfach, wenn man den "Glauben" an solche Aussagen als Frage der Intelligenz ansieht.
Ja, das ist auch nicht so - leider. Ich spreche Anhängern der ID oder anderer esoterischer Lehren (s. u.) auch nicht per se die Intelligenz ab.
pütone hat geschrieben:Es ist ja durchaus nicht so, dass - um mal an das anzuknüpfen, was CM oben genannt hat - Vertreter des Kreationismus (und darum scheint es in seinem Fall ja u.a. zu gehen; das hat mit dem anderen Beispiel - Esoterik - überhaupt nichts zu tun) einfach blöd wären oder unwissenschaftlich arbeiten oder argumentieren würden. In den USA hat der Kreationismus bekanntlich z.B. einen ganz anderen Stand als in Deutschland, wo er in der Regel den Stempel "religiöser Extremismus" aufgedrückt bekommt - das ist ein Totschlagargument.
a) Habe ich keine Ahnung von der deutschen Rechtsprechung diesbezüglich, aber die berühmte Entscheidung zu Kitzmiller vs. Dover Area School District stellt fest, daß ID == Creation Science. Der wissenschaftliche Anspruch wird wahrgenommen, aber als unlogisch und unwissenschaftlich abgewiesen. Ich selbst nehme ebenfalls einen wissenschaftlichen Anspruch wahr, kann aber bei bestem Willen keine wisschschaftliche Grundlage erkennen - vielleicht bin ich zu doof.
b) ist Esoterik per definitionem etwas, das man als Außenstehender nicht verstehen kann, weil man die notwendige Information nicht hat. Da Kreationisten partout nicht in der Lage sind wissenschaftliche Nachweise für Ihren Standpunkt beizubringen fasse ich diese Lehre als eine ihrer Natur nach esoterische auf. Ja, vielleicht ist das zu "radikal", weil logisch zu weit gehend: Der Punkt geht an Dich. Interessant in dem Zusammenhang ist, daß sogar die katholische Kirche und die EKD zumindest meine Einschätzung zur "Wissenschaftlichkeit" des Kreationismus teilen.
pütone hat geschrieben: Weiter will ich das jetzt nicht ausführen - ist ja eine Forum zum Programmieren, nur noch darauf hinweisen, dass das, was in den letzten Postings in einen Topf geworfen wird, nicht zusammengehört: Pille für den Mann, Blutgruppe und Geschmacksempfinden, Anhänger von Freikirchen und das Alter von Noah.
Ja, das Ganze gerät ziemlich off-topic. Zugegeben.
Im Kontext der Diskussion um den Theoriebegriff gehören diese Dinge durchaus zusammen: Die Diskussion kam auf im Zusammenhang mit der Frage was Wissenschaft und "Theorie" sind. Anhänger versch. esoterischer Ansichten werfen hierbei einige Dinge durcheinander und insofern gehören diese Dinge zu einer Diskussion wie dieser. Aber Du hast recht: Es ist (spätestens mit diesem Beitrag) eskalliert und gehört nicht in ein Programmierforum.

Bzgl. "Pille für den Mann": Daran ist im eigentlichen Sinn nichts unwissenschaftlich. Lediglich in den Aussagen der von mir angeführten Dame. Bei Interesse werde ich das weiter ausführen, aber das zu erklären würde mehrere DIN A4-Seiten in Anspruch nehmen. Insofern war es nicht in Ordnung von mir dieses Beispiel hier anzuführen. Sorry.
CM
User
Beiträge: 2464
Registriert: Sonntag 29. August 2004, 19:47
Kontaktdaten:

Dienstag 6. Mai 2008, 18:21

lunar hat geschrieben:Es darf an diese Stelle nämlich bezweifelt werden, ob kreationistische Theorien überhaupt falsifizierbar sind.
Ich darf Dich beruhigen: Das sind sie zum Teil schon. Beispiel ist das Stichwort "Irreducible Complexity" (IC) und das Flagellum. ;-) Unwissenschaftlich ist die IC Hypothese denn auch nicht mangels Falsifizierbarkeit, sondern des Beharrens daran trotz Falsifizierung in immer neuen Teilen.

Edit (Leonidas): An dieser Stelle wurde schließlich der Thread verdientermaßen von "Zufallszahlen!!" abgetrennt.
Antworten