GUI Builder

Hier werden alle anderen GUI-Toolkits sowie Spezial-Toolkits wie Spiele-Engines behandelt.
The Hit-Man
User
Beiträge: 407
Registriert: Montag 20. Februar 2006, 18:11
Wohnort: Menden / Sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon The Hit-Man » Samstag 3. Mai 2008, 16:19

In meinem Laptop funktioniert der WLAN-Treiber nicht (vielleicht wirds mit ath5k besser), da mache ich folgendes: Kabel nehmen, anstecken. Der Treiber für meine LAN-Karte ist nämlich seit langer Zeit im Linux-Kernel dabei.

wieso nutzt du nicht den ndiswrapper? oder kaufst die ne wlan karte die unter linux funtzt. ich habe ne alte, die mit dem orinoco treiber funtzt ( ideal um rawdaten zu empfangen, mit dem entsprechenden patch. könnte möglich sein, das der treiber von ubuntu schon gepacht ist ).

aber genau da fängst ja an, mit den treibern. da würde ich echt den ndiswrapper nehmen.
mein gott, diesen thread kannste auch schon bald verschieben ;)

achja, die ide SPE sieht auch so weit ganz brauchbar aus !!! habs mal installiert und werde sie mal testen. aber an irgendwas sollte ich mich so langsam mal gewöhnen !!!
sechsrad
User
Beiträge: 173
Registriert: Montag 31. März 2008, 17:09

Beitragvon sechsrad » Samstag 3. Mai 2008, 16:49

die manche sachen besser erledigen, wie windows ( was ich sehr zu schätzen weiß ). mal eben nen kleines script programmiert, wie zum beispiel ne datensicherung, und als cron job eintragen.


scripte mit windows, kein problem. man muss sich windows nur beschäftigen und verstehen. natürlich dauert das bei linux etwas länger, das verstehen, warum dieses oder jenes nicht mit debian läuft, wiederum aber mit ubuntu aber wieder nicht mit suse :D

ein linux aber drei verschiedene systemfehler.
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Samstag 3. Mai 2008, 18:44

@sechsrad: Musst Du eigentlich ständig "flame baits" posten?
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Samstag 3. Mai 2008, 19:54

The Hit-Man hat geschrieben:
In meinem Laptop funktioniert der WLAN-Treiber nicht (vielleicht wirds mit ath5k besser), da mache ich folgendes: Kabel nehmen, anstecken. Der Treiber für meine LAN-Karte ist nämlich seit langer Zeit im Linux-Kernel dabei.

wieso nutzt du nicht den ndiswrapper? oder kaufst die ne wlan karte die unter linux funtzt. ich habe ne alte, die mit dem orinoco treiber funtzt ( ideal um rawdaten zu empfangen, mit dem entsprechenden patch. könnte möglich sein, das der treiber von ubuntu schon gepacht ist ).

Warum sollte ich ndiswrapper nutzen. Ich bevorzuge boycott. Wenn die Hersteller keine Hardware verbauen die ich nutzen kann wie ich will, dann kaufe ich sie nicht. Ich bin mit meinem Ethernet sehr zufrieden und muss immer grinsen wenn ich von WLAN-Problemen höre. Mein nächster Laptop wird entweder von Lenovo sein (ThinkPad) oder ein Dell.
Schließlich bin ich der Kunde, warum sollte ich es den Herstellern es bequem machen, mit über die Treiber an Windows binden zu wollen.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
The Hit-Man
User
Beiträge: 407
Registriert: Montag 20. Februar 2006, 18:11
Wohnort: Menden / Sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon The Hit-Man » Sonntag 4. Mai 2008, 10:38

Warum sollte ich ndiswrapper nutzen. Ich bevorzuge boycott. Wenn die Hersteller keine Hardware verbauen die ich nutzen kann wie ich will, dann kaufe ich sie nicht.

meinste, das eine person, dir firma dazu bringen kann, das sie nen nativen treiber programmieren? wenn man ahnung hat, kann man natürlich hardware kaufen, wo man weiß, das sie unter linux funtzt. meistens brauchste ja nur den verwendeten chipsatz zu wissen. du und ich mögen das vielleicht wissen, welche wlan karte unter linux funtzen würde, aber doch niemand, der linux mal ausprobieren möchte ( ich kannte mich damals auch nicht damit aus ). abgesehen davon, geh mal in einen laden und frag nach einer wlan karte, oder andere hardware, die von linux unterstützt wird. also hier weiß keiner darüber bescheid.
ich kann auch nicht meiner freundin erwarten, das sie weiß, wie was installiert wird, wenn du echt nochn modul bauen mußt :( sie will einfach, das der rechner geht, um damit ihre sachen zu erledigen. ne zeit lang, hatte sie NUR linux verwendet.
ich finde das ist der falsche ansatz um leute zu linux zu bewegen. auch wenn viele über ubuntu schimpfen, weil fast jeder damit umgehen könnte, finde ich die distri ganz gut, eben weil es sich jeder installieren kann.
Mein nächster Laptop wird entweder von Lenovo sein (ThinkPad) oder ein Dell.

ja, kann ich dir nur empfehlen, wird auch alles unter linux laufen, den ist ja IBM !!! ich habe nen älteres notebook von IBM. nen ThinkPad T20. ich mag die kisten, weil sie einfach genial aussehen. hat zwar nur 700MHz, 256MB ram und ist xubuntu druff. alle hardware geht, sogar 3D beschleunigung, was mich etwas zeit gekostet hatte, ne richtige xorg zu bekommen. ist ne savage gfx karte drin. aber wie gesagt, die karte von einem leihen einstellen zu lassen, wäre echt die hölle !!! sogar ich hatte geflucht, das sie manchmal einfach abschmierte. bis ich ne änderung in der xorg gemacht hatte. welcher leihe weiß schon das unter diesem laptop 3D nur geht, wenn man ne 16BIT farbtiefe benutzt?
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Sonntag 4. Mai 2008, 11:42

The Hit-Man hat geschrieben:
Warum sollte ich ndiswrapper nutzen. Ich bevorzuge boycott. Wenn die Hersteller keine Hardware verbauen die ich nutzen kann wie ich will, dann kaufe ich sie nicht.

meinste, das eine person, dir firma dazu bringen kann, das sie nen nativen treiber programmieren?

Nö. für dumm halten brauchst du mich nicht :) Andererseits: meinst du eine Firma wird interessiert daran sein, irgendwelche Treiber für Linux bereit zu stellen, wenn alle brav ndiswrapper nutzen? Da spart man sich doch den Aufwand, indem man nur die NDIS-Treiber schreibt.

The Hit-Man hat geschrieben:welcher leihe weiß schon das unter diesem laptop 3D nur geht, wenn man ne 16BIT farbtiefe benutzt?

Klar. Im großen und ganzen wird die xorg.conf irgendwann ja fast vollständig verschwinden, aber gut, die ist ein beispiel für eine ätzende Konfigurationsdatei. Andere Dateien sind hingegen ganz einfach, schau mal wie viele WAMP nutzen und keine Probleme mit der HTTPd-Konfigurationsdatei haben.
Ich finde es ist der falsche Weg, alles so simpel zu machen, dass man vom Computernutzer nicht mehr erfordert, dass er denkt. Computernutzung ist eben nicht so einfach und etwas verständnis von Computern sollte man auch heute nocht oder gerade heute von seinen Mitmenschen fordern. Autos sind auch nicht einfach zu nutzen, aber die Leute lernen es.

Ich find es auch weniger wichtig Linux per se zu pushen. Ich könnte auch FreeBSD nutzen, wenn es mir passen würde. Es geht mir darum, Freie Software zu fördern. Wenn Windows Freie Software werden würde - ja, warum kein Windows. Da müsste man zwar die Codebase von Windows Server 2003 forken und etwas aufräumen, aber ok. Linux nur zu pushen weil es nicht Windows ist halte ich für falsch. Linux Vorteil sehe ich in der freiheit, nicht darin dass es nicht Windows ist. Denn Mac OS X ist auch nicht Windows, trotzdem ist es nicht frei.

Eeh, ich seh schon, den Thread muss man schon wieder teilen :/
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
The Hit-Man
User
Beiträge: 407
Registriert: Montag 20. Februar 2006, 18:11
Wohnort: Menden / Sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon The Hit-Man » Sonntag 4. Mai 2008, 13:17

ich denke mal, die firmen schreiben keine treiber, weil der markt einfach noch nicht da ist, also aus diesem grund linux und von mir aus auch BSD nen bischen pushen. wenn es genug linux user gibt, werden vermutlich auch die treiber kommen. schau dir mal an, wie windows gepusht wird. kriegst ja meinst nen rechner, wo schon gleich windows druff ist. ok, dell hat welche im angebot, auf denen ubuntu ist ( was ich echt gut finde ! ) auch diesen kleinen lappi von asus Eee PC finde ich ganz süß ;) ist so weit ich weiß nen xandros drauf. ist ja egal, weil eh debian, genau, wie ubuntu. SuSe denke ich mal, wäre für ne 4GB karte nen bischen zu groß. bin ja auch nicht so nen SuSe fan, aber linux bleibt irgendwo ja linux.

hmmm, wamp, ist ja für windows. habe das nur einmal benutzt und brauchte nichts einzustellen, weil lief alles ohne weiteres. unter linux nutze ich dann eher die fertigen pakete, apache, php, mysql und ja, die sind relativ einfach einzustellen ( wenn man es weiß ), am anfang wußte ich auch nicht, wie ich damals das php im apache einstellen mußte. aber dafür gibts ja google, oder so nette foren, wie dieses hier ;)

abgesehen davon, schau dir mal ReactOS an. finde die idee auch nicht übel, wenn es dann auch mal richtig funtzt allerdings vermisse ich unter dem normalen windows eben solche sachen, wie nen X server :( brauch vielleicht nicht jeder, aber ich hätte so was echt gerne. aber dafür mußte ja mindestens nen server OS von windows haben, der dann nen terminal server besitzt. freie lösungen habe ich zum beispiel für XP noch nie gesehen. das liebe ich eben an linux, das ein linux server da steht und jeder kann sich uber vnc seinen eigenen X desktop vom server holen.

ich glaube, du kannst den thread echt teilen ;) und für dumm, halte ich dich ganz bestimmt nicht ! ;)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder