Schweres Python Programm

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
BlackJack

Dienstag 29. April 2008, 19:52

@Y0Gi: Beim Nickname würde ich widersprechen. Den Nerds in einem Forum ein armes, hilfloses Mädel vorspielen um Hausaufgaben ab zu greifen ist nicht so unwahrscheinlich. ;-)

@hector: So kompliziert ist das am Ende wohl doch nicht. Den Kodierungsteil hast Du im Grunde schon verraten, ausser das die Daten nicht die sind, die Du annimmst. Da ich nicht weiss, ob das herausfinden des Dateiformats Teil der Aufgabe ist, sage ich dazu mal nicht mehr.

Und die Ausgabe soll ja gar kein moduliertes Signal sein, sondern nur die Grössen, die dazu führen. Ich glaube man muss sich da nicht einmal grossartig mit den Formeln beschäftigen.
hector
User
Beiträge: 20
Registriert: Dienstag 3. Oktober 2006, 09:06

Dienstag 29. April 2008, 21:24

Dazu muss zuerst eine Binärkodierung beschrieben
werden, mit der das vollständige Spektrum der vorliegenden Höhenangaben eindeutig
kodiert werden kann.
interessanter Ansatz Blackjack. Ich bin kein Jurist, darum vermute ich auch bloß - aber für mich wird durch die Aufgabenstellung eineindeutig auf die Daten der Track-Datei verwiesen.
Und ganz ohne Formeln kommt die Aufgabe dann wohl doch nicht aus - immerhin sind die Größen da nicht zur Irreführung gegeben worden. Aber wie gesagt - ich begreife die Aufgabe nicht vollends, weil einfach zu wenig Informationen vorhanden sind. Bis morgen wird das sowieso nix ;D
BlackJack

Dienstag 29. April 2008, 22:10

Na dann verrate ich es halt doch: *Höhenangaben* ist das Stichwort. Da sind eine Menge Zahlen in der Datei aber nur ein Bruchteil davon gibt die *Höhe* an. Der Rest sind Längen- und Breitenangaben, aber die sind für die Aufgabe nicht von Interesse.
Y0Gi
User
Beiträge: 1454
Registriert: Freitag 22. September 2006, 23:05
Wohnort: ja

Dienstag 29. April 2008, 22:47

BlackJack hat geschrieben:@Y0Gi: Beim Nickname würde ich widersprechen. Den Nerds in einem Forum ein armes, hilfloses Mädel vorspielen um Hausaufgaben ab zu greifen ist nicht so unwahrscheinlich. ;-)
Mich dünkt, du hast in deiner Vergangenheit zuviel Zeit in Chats rumgehangen, wo die männlichen Mittfünfziger "anna16" und "maria14" heißen ... ;)
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Mittwoch 30. April 2008, 10:12

Y0Gi hat geschrieben:
BlackJack hat geschrieben:@Y0Gi: Beim Nickname würde ich widersprechen. Den Nerds in einem Forum ein armes, hilfloses Mädel vorspielen um Hausaufgaben ab zu greifen ist nicht so unwahrscheinlich. ;-)
Mich dünkt, du hast in deiner Vergangenheit zuviel Zeit in Chats rumgehangen, wo die männlichen Mittfünfziger "anna16" und "maria14" heißen ... ;)
Aber ich muss zugeben, dass ich mir auch überlegt habe, dass es aus psychologischer Sicht sinnvoll ist, sich einen weiblich klingenden Nick zuzulegen.

Gut, in Bayern ist Maria auch ein Männername :)
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Y0Gi
User
Beiträge: 1454
Registriert: Freitag 22. September 2006, 23:05
Wohnort: ja

Mittwoch 30. April 2008, 10:42

In Bayern gibt's noch eine ganze Menge anderer Bedenklichkeiten.

Ist zwar OT, aber die Deadline für die Abgabe des Threaderstellers/der Threaderstellering ist ja wohl eh überschritten.
Antworten