Excel nach Pdf! Brauche Hilfe!

Du hast eine Idee für ein Projekt?
Antworten
tech_1977
User
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 18. März 2008, 20:21
Wohnort: Stuttgart

Dienstag 18. März 2008, 21:23

Hallo Leute,

habe ein Technikerprojekt angefangen und es gilt eine 3D-Software (Polyworks) mittels Python Script zu automatisieren bzw. die Auswertung der Messungen die mit einem opt.Sensor gemessen worden sind automatisch weiterzuverarbeiten.
Habe seit ca. 3 Jahren erfarung mit C / C++ gesammelt , Python ist also ganz neu für mich, habe mit einer Lern DVD und einigen Python Büchern angefangen und bin voll begeistert!
HAbe Eclipse / PyDev und PyQt schon eingerichtet und schon kleinere Programme geschrieben!

So, nun zum Problem:
Der erste Teil der Arbeit ist es mehrere Excell Tabellen auf aktuelles Erstellungsdatum abzufragen und dann als PDF Datei zu erstellen.
Es werden insgesamt fünf verschiedene Excell Dateien von verschiedenen Verzeichnissen geholt und auf ein anderes Verzeichniss als PDF datei geschrieben.es sollen nur die Dateien zusammengeführt werden die am vorrigen Arbeitstag erstellt worden sind.
Habe auch schon etliches dazu gelesen aber irgendwie muss ich mich noch zu sehr mit Grundlagen rumschlagen!

Also wen mir jemand gute Tipps geben kann wie ich vorgehen könnte wäre ich sehr Dankbar.
mfg Tech_1977
Benutzeravatar
mkesper
User
Beiträge: 919
Registriert: Montag 20. November 2006, 15:48
Wohnort: formerly known as mkallas
Kontaktdaten:

Mittwoch 19. März 2008, 10:49

Also meine einfachste Idee wäre, das mittels Openoffice.org zu erledigen: Das liest Exceldateien, lässt sich per Python skripten und kann PDFs erstellen.
tech_1977
User
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 18. März 2008, 20:21
Wohnort: Stuttgart

Mittwoch 19. März 2008, 21:43

Danke erstmal für die schnelle Antwort!

Das Problem ist leider das ich das Projekt in meinem Geschäft mache und die Firma (Daimler) ist da ziemlich eigensinnig mit alternativer Software!
Aber ich habe ein Script bei goermezer gefunden:

http://www.goermezer.de/content/view/358/488/

ist aber nur eine Demoversion?!?

Bin aber auch noch intensiv am Erlernen der Python Sprache insbesondere mit der OOP schlage ich mich rum und mit PyQt habe leider nur wenig Doku´s.
Ich hoffe das ich nicht verzweifle...
mfg Tech_1977
lunar

Mittwoch 2. April 2008, 15:08

tech_1977 hat geschrieben:Das Problem ist leider das ich das Projekt in meinem Geschäft mache und die Firma (Daimler) ist da ziemlich eigensinnig mit alternativer Software!
Dann solltest du deinen Chef sachlich, aber bestimmt darauf hinweisen, dass dies nun mal die billigste Methode ist, Excel-Dateien in PDFs umzuwandeln.

Im Übrigen verstehe ich gerade das Problem nicht ganz. Um Excel-Dateien in PDF zu konvertieren, benötigst du zwangsläufig irgendeine Software eines Drittanbieters, weil Excel selbst das nicht kann (außer in der Firma steht bereits ein PDF-Druckertreiber zur Verfügung). Wo liegt dann da der Unterschied zwischen OpenOffice und irgendeiner anderen Software?
Aber ich habe ein Script bei goermezer gefunden:

http://www.goermezer.de/content/view/358/488/
Das fällt doch letztendlich auch unter "alternative Software". Wenn deine Firma dagegen etwas gegen freie Software hat, dann lass sie StarOffice-Lizenzen kaufen ;)

Im Übrigen kannst du sowas mit pywin32 und ReportLab selbst schreiben, dass ist aber nicht mehr trivial und für einen Anfänger eventuell auch ein bisschen komplex.
Bin aber auch noch intensiv am Erlernen der Python Sprache insbesondere mit der OOP schlage ich mich rum und mit PyQt habe leider nur wenig Doku´s.
A Byte Of Python und Dive Into Python sind ganz gute Lektüren für den Ein- bzw. Umstieg. Für PyQt4 gibt es die Referenzdokumentation, die völlig ausreicht, wenn du bereits Python kannst sowie diverse Tutorials (google hilft ;) ). Außerdem gibt es die offizielle C++-Dokumentation, in der viele gute HowTos stehen, die du mit deinem bereits vorhandenen C++-Wissen gut nach Python übertragen können solltest.
Benutzeravatar
mkesper
User
Beiträge: 919
Registriert: Montag 20. November 2006, 15:48
Wohnort: formerly known as mkallas
Kontaktdaten:

Mittwoch 2. April 2008, 15:31

tech_1977 hat geschrieben:Aber ich habe ein Script bei goermezer gefunden:

http://www.goermezer.de/content/view/358/488/

ist aber nur eine Demoversion?!?
Dann doch lieber Freie Software: http://www.pdfforge.org/products/pdfcreator
tech_1977
User
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 18. März 2008, 20:21
Wohnort: Stuttgart

Mittwoch 2. April 2008, 20:08

Die Fima bei der ich arbeite ist Daimler und die scheren sich ein Scheiss um meine Meinung, dazu bin ich viel zu klein!
Da kann ich nichts daran ausrichten, ist wahrscheinlich jemand gut bestochen...
Das mit dem PDF erstellen war aber eigentlich nur ne Zusatzoption zum Üben von Python.Excel erstellen wir bei uns mit freepdf.
Hab gedacht es wäre nicht so schwer aber nix wars.

Ich habe bis jetzt nur etwas Erfahrung gesammelt mit C und Python lerne ich mich gerade intensiv ein.
In meinem Technikerprojekt muss ich die Polyworks Software über die COM Schnittstelle automatisieren und ich muss mich wirklich ranhalten um Python gescheit zu erlernen.
Am meisten Sorgen macht mir gerade das ich alles auf einmal lese und nirgendwo ein richtigen Anhang habe... aber ich habe noch ca. 1/2 jahr Zeit um Python zu lernen.

Aber trotzdem DANKE
mfg Tech_1977
Kurt Z
User
Beiträge: 23
Registriert: Samstag 17. Mai 2008, 17:43

Samstag 17. Mai 2008, 17:57

tech_1977 hat geschrieben: So, nun zum Problem:
Der erste Teil der Arbeit ist es mehrere Excell Tabellen auf aktuelles Erstellungsdatum abzufragen und dann als PDF Datei zu erstellen.
in Perl ist das alles kein Problem z.B. mit den Modulen Spreadsheet::ParseExcel http://search.cpan.org/dist/Spreadsheet-ParseExcel/ und PDF::Reusehttp://search.cpan.org/~larslund/PDF-Re ... 3/Reuse.pm

Also entweder einen Weg finden CPAN-Module einzubinden oder dieses Teilprojekt gleich in Perl realisieren.

Bestimmt weniger Aufwand als OOffice zu installieren...

@Alle: nicht ärgern... :D
sma
User
Beiträge: 3018
Registriert: Montag 19. November 2007, 19:57
Wohnort: Kiel

Sonntag 18. Mai 2008, 08:32

mkallas hat geschrieben:Also meine einfachste Idee wäre, das mittels Openoffice.org zu erledigen
Wozu OO? MS Office 2007 kann doch auch selbst PDFs erzeugen. Und das lässt sich bestimmt wie ältere Versionen immer noch per OLE Automation per Python fernsteuern.

Stefan
audax
User
Beiträge: 830
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 10:38

Sonntag 18. Mai 2008, 10:25

Mal ehrlich, das ist definitiv ein Paradebeispiel für den perfekten Einsatzzweck von Perl. Man muss ja nicht immer alles krampfhaft in Python machen...

CPAN 4 teh win!
lunar

Sonntag 18. Mai 2008, 10:38

audax hat geschrieben:Mal ehrlich, das ist definitiv ein Paradebeispiel für den perfekten Einsatzzweck von Perl.
Nicht wirklich, Excel 2000 ist schon lange nicht mehr aktuell :roll:

Bevor ich dafür Perl verwende, nutze ich noch lieber Java, da gibt es mit POI-HSSF und JExcelApi wenigstens gute Excel-APIs, die auch mit halbwegs aktuellen Versionen zurecht kommen.

Mit Jython kann man das Ganze dann auch mit Python nutzen, und selbst Python 2.2 ist besser als Perl...
audax
User
Beiträge: 830
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 10:38

Sonntag 18. Mai 2008, 10:47

Du sperrst dich aber auch echt krampfhaft ;)
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5555
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Oberhofen im Inntal (Tirol)
Kontaktdaten:

Sonntag 18. Mai 2008, 11:40

Hallo!

Als ob man mit Python keine PDFs erstellen könnte. ;-)

http://pypi.python.org/pypi?%3Aaction=s ... mit=search

mfg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Kurt Z
User
Beiträge: 23
Registriert: Samstag 17. Mai 2008, 17:43

Sonntag 18. Mai 2008, 11:44

lunar hat geschrieben:Bevor ich dafür Perl verwende, nutze ich noch lieber Java, da gibt es mit POI-HSSF und JExcelApi wenigstens gute Excel-APIs, die auch mit halbwegs aktuellen Versionen zurecht kommen.

Mit Jython kann man das Ganze dann auch mit Python nutzen, und selbst Python 2.2 ist besser als Perl...
Auf die Gefahr mich zu wiederholen ...
Kurt Z hat geschrieben:@Alle: nicht ärgern... :D
Antworten