Welche Ausgabe ist für einfache Dokumente am sinnvollsten?

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Antworten
Frank86
User
Beiträge: 9
Registriert: Montag 13. März 2006, 11:42

Samstag 5. Januar 2008, 13:59

Hallo,

ich möchte mit Python einfache Dokumente erstellen und (am besten direkt) drucken. Die Dokumente sollen einen automatisch erstellten Briefkopf und eine kleine Tabelle enthalten.

Welche Ausgabe ist dafür am besten geeignet? ich hab schonmal die Suchfunktion bemüht und gesehen, dass das mit Latex gehen soll. Ist das hier ein Overkill? Dazu sollte ich sagen, ich verfüge schon über Grundkenntnisse in Latex.

Alternativ hab ich nur noch was mit Word gefunden. wofür ich das aber kaufen müsste und das will ich eigentlich nicht :roll:

Was für Möglichkeiten hab ich sonst noch?
Vielen Dank für eure Hilfe!

Frank
sma
User
Beiträge: 3018
Registriert: Montag 19. November 2007, 19:57
Wohnort: Kiel

Samstag 5. Januar 2008, 14:38

Hm, dann vielleicht Openoffice statt Word? Obwohl, fände ich zu kompliziert. Aus ReStructured Text kann man LaTex oder PDF machen - zum Beispiel mit diesem Webservice.

Stefan
Jan-Peer
User
Beiträge: 166
Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 10:55

Samstag 5. Januar 2008, 15:24

Ich befinde mich gerade in einer ähnlichen Situation, wobei ich im Moment zwei Ansätze habe und beide mal implementieren und vergleichen will:

1) Ich nehme ein .odt-Dokument, das die Vorlage für den Brief enthält, nehme die mir die enthaltene content.xml vor und lese per re den eigentlichen Inhalt aus. Diesen füge ich dann, nachdem ich bestimmte in der Vorlage enthaltene Platzhalter ersetzt habe, so oft wie benötigt wieder in das Grundgerüst ein (den originalen Vorlagentext lösche ich natürlich vorher). Das ganze wird dann wieder in die .odt-Datei zurückgeschrieben et voilà, der Brief oder die Briefe sind fertig. Im Grunde ein bisschen ferngesteuertes Copy & Paste.

2) Latex ... Ich hab von Python aus noch nicht mit Latex gearbeitet, aber das steht jetzt als nächstes auf dem Programm ...


edit: Ein paar Unaufmerksamkeiten ausgebügelt.
Zuletzt geändert von Jan-Peer am Samstag 5. Januar 2008, 15:25, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hyperion
Moderator
Beiträge: 7472
Registriert: Freitag 4. August 2006, 14:56
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Samstag 5. Januar 2008, 15:24

Also ich fand die Python Anbindung an KOffice ja sehr simpel. Nachteil, dass es im Moment nur unter Linux klappt. Außerdem kommt ja bald KOffice2 - da ändert sich dann die API ja.

Ansonsten ist LaTeX eigentlich gar nicht so verkehrt. Wenn man sich damit nicht auskennt, ist es natürlich doof, sich erst darin einarbeiten zu müssen.

Was spricht denn gegen HTML? Ok, ist nicht so optimal aber für wirklich simple Sachen wäre das evtl. was.
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Telfs (Tirol)
Kontaktdaten:

Samstag 5. Januar 2008, 15:33

Hallo Frank!

Für Berichte mit Tabellen, Diagrammen, Gruppierungen, Gruppensummen, Endsummen usw. nehme ich den Report Manager http://reportman.sourceforge.net/.
Die Daten schreibe ich in eine SQLite-Datenbank oder in eine CSV-Datei und rufe danach die Druckvorschau über das mitgelieferte Kommandozeilentool auf

Für simpelste Texte ohne großartige formatierungen und keine Tabellen nehme ich unter Windows SimpleWinprint http://www.python-forum.de/topic-3155.html

Einfache Texte *mit* Formatierung und Bilder, aber ohne Tabellen, Gruppierungen, kann man das in wxPython eingebaute, einfach zu verwendende wx.html.HtmlPrintout verwenden. Damit kann man alles drucken, was man mit dem einfachen wx.htm.HtmlWindow anzeigen kann.

Und für alles was nicht in dieses Schema passt, könnte man die mit wxPython mitgelieferte Druck-Unterstützung verwenden. Siehe: http://www.python-forum.de/post-85085.html

Dann gibt es noch ReportLab http://www.reportlab.org/ Aber darüber weiß ich nur wenig.

mfg
Gerold
:-)

Edit: Links ausgebessert
Zuletzt geändert von gerold am Donnerstag 24. Juli 2008, 08:15, insgesamt 1-mal geändert.
[url]http://halvar.at[/url] | [url=http://halvar.at/elektronik/kleiner_bascom_avr_kurs/]Kleiner Bascom AVR Kurs[/url]
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
BlackJack

Samstag 5. Januar 2008, 16:02

XML-FO wäre vielleicht auch noch eine Option. Oder RTF.
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Samstag 5. Januar 2008, 17:23

Frank86 hat geschrieben:Welche Ausgabe ist dafür am besten geeignet? ich hab schonmal die Suchfunktion bemüht und gesehen, dass das mit Latex gehen soll. Ist das hier ein Overkill? Dazu sollte ich sagen, ich verfüge schon über Grundkenntnisse in Latex.
Nein, wenn du das Dependency von der LaTeX-Toolchain ok findest, dann ist das kein Problem. Ich erstelle auch LaTeX-Code über eine Template-Engine die dann via pdfLaTeX kompiliert werden und an den Web-Browser geschickt werden. Der LaTeX-Code den ich da verwende ist zwar grausam, aber ich muss auch zugeben, dass ich da auch ziemlich seltsame-Sachen anstellen muss.

Für Briefe etc. ist LaTeX gut geeignet. Ich kenne auch Leute, die ihre Briefe per Hand in LaTeX schreiben (aus Vorlagen).
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
BlackJack

Samstag 5. Januar 2008, 17:54

Ich bin auch so einer der die LaTeX-DIN-Brief-Vorlage für Briefe verwendet. :-)
Frank86
User
Beiträge: 9
Registriert: Montag 13. März 2006, 11:42

Sonntag 6. Januar 2008, 13:11

also, erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten!! Ich werds jetzt mal mit Latex probieren. Ich brauch das sowieso fürs Studium da tut ein bisschen Übung ganz gut!
Gibts da zufällig ne Möglichkeit das direkt mit Python zu drucken? Oder muss ich das immer erst in ne pdf umwandeln?
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Sonntag 6. Januar 2008, 14:36

Frank86 hat geschrieben:Gibts da zufällig ne Möglichkeit das direkt mit Python zu drucken?
wxPython bietet Druckfähigkeiten. Alternativ kann man unter Windows auch mit pywin32 drucken, ist aber alles andere als komfortabel.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
Hyperion
Moderator
Beiträge: 7472
Registriert: Freitag 4. August 2006, 14:56
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Sonntag 6. Januar 2008, 16:54

Frank86 hat geschrieben: Gibts da zufällig ne Möglichkeit das direkt mit Python zu drucken? Oder muss ich das immer erst in ne pdf umwandeln?
LaTeX direkt drucken gäbe ja nur den Quelltext aus und ist somit nicht sinnvoll ;) Dieser Code muss ja immer erst einmal "gerendert" werden. Du kannst es natürlich auch direkt in PS wandeln. Aber der Code muss auf jeden Fall interpretiert werden. Ich weiß nicht, ob es ein Python Modul gibt, welches das quasi intern erledigt, oder ob man den Aufruf zwangsweise über ein externes Tool realisieren muss!
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Sonntag 6. Januar 2008, 17:47

Um LaTeX zu rendern führst du einfach pdfLaTeX über ``subprocess`` aus.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
uwe_holst
User
Beiträge: 12
Registriert: Samstag 26. Februar 2005, 06:25
Kontaktdaten:

Sonntag 6. Januar 2008, 17:59

BlackJack hat geschrieben:Ich bin auch so einer der die LaTeX-DIN-Brief-Vorlage für Briefe verwendet. :-)
Ebenfalls schuldig 8)
audax
User
Beiträge: 830
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 10:38

Donnerstag 24. Juli 2008, 10:17

BlackJack hat geschrieben:Ich bin auch so einer der die LaTeX-DIN-Brief-Vorlage für Briefe verwendet. :-)
Ist auch viel bequemer als in irgendnem Office-Programm :D
Antworten