Datentyp Array in Python

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
FranzKaiser
User
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 22. November 2007, 13:49

Beitragvon FranzKaiser » Samstag 24. November 2007, 01:04

HWK hat geschrieben:Ich kann BlackJack leider nur Recht geben. Über Array.__init__ scheinst Du Dir wirklich keinerlei Gedanken gemacht zu haben. Ein Argument zu übergeben (datatype), dies aber überhaupt nicht zu verwenden, ist sicher kein Problem des Umstiegs einer anderen Sprache auf Python.

Du gibst mir aber schon recht das man aufgrud dieses Quelltextes nicht sagen kann das meine Java Fähigkeiten schlecht wären.
Das ist nunmal einfach kein Maßstab hier.
Ich konnte mich bislang erst etwa 10 Stunden mit Python als Sprache beschäftigen, normal reicht mir das um Formal in eine Sprache einzusteigen, wenn ich alles auf einen Blick habe.
Aber in Python fiel mir das schwerer.
Und der Bezug auf diesen Satz bzw dieses Statement war auch eher nicht so ernst gemeint.
Aber ich seh es nicht ein, dass sich manche Menschen einfach das Recht nehmen andere zu kritisieren.
Benutzeravatar
HWK
User
Beiträge: 1295
Registriert: Mittwoch 7. Juni 2006, 20:44

Beitragvon HWK » Samstag 24. November 2007, 02:31

Ja!
BlackJack hat die Kritik wohl etwas heftig fromuliert.
Mfg
HWK
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Samstag 24. November 2007, 07:04

@FranzKaiser: Ich hab ja gesagt es mag heftig klingen, aber ich habe nicht auf Deine Java-Fähigkeiten sondern auf Programmierfähigkeiten im allgemeinen geschlossen. Der Code sieht einfach nicht so aus als wenn Du drüber nachgedacht hast, und das muss man in Java auch machen. Wenn ich mir die Klasse anschaue dann schliesse ich halt, dass Du in Java so etwas geschrieben hättest:

Code: Alles auswählen

import java.util.ArrayList;

class MyArray
{
    public int size;
    public Class datatype;
    public int pos;
    public Object element;
   
    public MyArray(int size, Object datatype)
    {
        this.size = size;
        ArrayList l = new ArrayList(0);
        for (int s = 1; s < size + 1; s++) {
            s = l.add(null);
        }
        this.size = l.size();
        this.datatype = l.getClass();
        System.out.println(l.size());
    }
   
    public void insertElementAT(int pos, Object element)
    {
        this.pos = pos;
        this.element = element;
        if (pos <= size - 1) {
            l.add(pos, element);
        } else {
            System.out.println("Error");
        }
    }
}


Java nimmt hier ein wenig Denkarbeit ab, weil der Quelltext zwei Fehler enthält, die aufgrund statischer Typisierung vom Compiler gemeldet werden.

Falls Du in Java so etwas nicht geschrieben hättest, frage ich mich warum dann in Python? So verschieden sind die Sprachen bei diesem Beispiel nicht.
FranzKaiser
User
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 22. November 2007, 13:49

Beitragvon FranzKaiser » Samstag 24. November 2007, 12:37

So hätte ich natürlich in Java niemals meinen Quelltext formuliert...
Ich sehe aber langsam wo bei mir der Denkfehler liegt.
Dennoch DARFST du es dir nicht herausnehmen jemanden auf diese weiße, mit den Informationen die du hast, derart zu kritisieren und persönlich anzugreifen (nichts anderes hast du versucht zu tun).
Ich stelle auch in Frage, dass du diese Kritik persönlich hättest äußern können.
In diesem Sinne möcht ich hier auch die Diskussion aber nun zum Ende kommen lassen, ich denke wir haben wohl alle besseres zu tun.
Danke für Eure Hilfe
Benutzeravatar
Rebecca
User
Beiträge: 1662
Registriert: Freitag 3. Februar 2006, 12:28
Wohnort: DN, Heimat: HB
Kontaktdaten:

Beitragvon Rebecca » Samstag 24. November 2007, 17:56

FranzKaiser, du kennst halt unseren BlackJack nicht. :) Er hat wirklich viel Ahnung, hillft jedem weiter und nimmt sich immer Zeit, anderer Leute Quelltext zu lesen und zu kritisieren (und dass jemand den Code, den man hier reinstellt, kritisiert, damit muss man rechnen!). Dass er bei der Muehe, die er sich fuer andere Leute macht, auf "gesellschaftlichen Zucker" verzichtet und direkt seine Meinung sagt, ist vlt. etwas gewoehnungsbeduerfitg, aber man kann damit gut leben, man muss einfach wissen, das er das nicht persoenlich meint. Kommt vlt. noch dazu, dass Dinge geschrieben oftmals anders rueberkommen als gesprochen...
Offizielles Python-Tutorial (Deutsche Version)

Urheberrecht, Datenschutz, Informationsfreiheit: Piratenpartei
FranzKaiser
User
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 22. November 2007, 13:49

Beitragvon FranzKaiser » Samstag 24. November 2007, 19:52

Rebecca hat geschrieben:FranzKaiser, du kennst halt unseren BlackJack nicht. :) Er hat wirklich viel Ahnung, hillft jedem weiter und nimmt sich immer Zeit, anderer Leute Quelltext zu lesen und zu kritisieren (und dass jemand den Code, den man hier reinstellt, kritisiert, damit muss man rechnen!). Dass er bei der Muehe, die er sich fuer andere Leute macht, auf "gesellschaftlichen Zucker" verzichtet und direkt seine Meinung sagt, ist vlt. etwas gewoehnungsbeduerfitg, aber man kann damit gut leben, man muss einfach wissen, das er das nicht persoenlich meint. Kommt vlt. noch dazu, dass Dinge geschrieben oftmals anders rueberkommen als gesprochen...

ich nehms ihm ja auch nicht übel
Nur steht es ihm ganz einfach nicht Frei Menschen derart zu kritisieren.
1. Kennt er die Hintergründe nicht.
2. Hat er niemals echten Quellcode von mir gesehen.
Ich habe selbst bereits Foren moderieren können und da sollte man sich doch ein wenig "anders" verhalten.

So, aber nun ist wirklich gut ;)
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Samstag 24. November 2007, 20:36

Sorry, wenn ich den Quelltext sehe, und wie Du richtig sagst steht mir nichts anderes als Grundlage zur Verfügung, und dann lese dass Du nur mit Python solche Schwierigkeiten hast, aber mit C, C++, VisualBasic, Java und sogar O'Caml klarkommst, kann ich das einfach nicht nachvollziehen. Die Probleme in den Quelltextzeilen legen nahe dass grundsätzliche Probleme mit imperativer Programmierung im allgemeinen bestehen, oder die Zeilen plan- und lustlos zusammengehackt wurden. Und das könnte man wohl kaum Python anlasten. Das sieht nicht nach typischen Java-Umsteiger-Fehlern aus.
Benutzeravatar
birkenfeld
Python-Forum Veteran
Beiträge: 1603
Registriert: Montag 20. März 2006, 15:29
Wohnort: Die aufstrebende Universitätsstadt bei München

Beitragvon birkenfeld » Samstag 24. November 2007, 20:37

IMHO hat Moderatorstatus nichts mit der Freiheit, die eigene Meinung zu äußern, zu tun. Deswegen unterscheiden ja auch manche Foren in "offizielle" und "private" Posts von Moderatoren/Admins. Insofern steht es BlackJack durchaus frei, deinen Code zu kritisieren, auch wenn ich das in diesem Fall ebenfalls etwas zu heftig fand.

Missbrauch einer Moderatorstellung schaut ganz anders aus: z.B. Beiträge löschen oder editieren, ohne das zu begründen bzw. zu vermerken.
Dann lieber noch Vim 7 als Windows 7.

http://pythonic.pocoo.org/

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder