Ubuntu 7.10 erschienen!

Alles, was nicht direkt mit Python-Problemen zu tun hat. Dies ist auch der perfekte Platz für Jobangebote.
Benutzeravatar
BlackVivi
User
Beiträge: 762
Registriert: Samstag 9. Dezember 2006, 14:29
Kontaktdaten:

Dienstag 23. Oktober 2007, 15:15

Mephisto hat geschrieben:Naja, Ubuntu is halt auf einfach getrimmt, wer gerne maximale Kontrolle hat sollte zu gentoo greifen :)

greets meph
Vielleicht möchte man ja eine Kombination. Einfache Installation eines Desktops + einigermassen Kontrolle über einige ... tieferschürfige... Einstellungen. Außerdem würde ich ArchLinux immer Gentoo vorziehen, aber das is wirklich 'ne persönliche Sache.
CM
User
Beiträge: 2464
Registriert: Sonntag 29. August 2004, 19:47
Kontaktdaten:

Mittwoch 24. Oktober 2007, 07:11

Mephisto hat geschrieben:Naja, Ubuntu is halt auf einfach getrimmt, wer gerne maximale Kontrolle hat sollte zu gentoo greifen :)
Computer sind für mich auch Spielzeuge. Dumm ist nur, daß mein Chef diesen Spieldrang nur zum Teil unterstützt und auch irgendwann Ergebnisse sehen will ;-). Das ist der simple Grund, warum ich nicht jedes OS und nicht jede Variante ausprobiere ...
Benutzeravatar
C4S3
User
Beiträge: 292
Registriert: Donnerstag 21. September 2006, 10:07
Wohnort: Oberösterreich

Mittwoch 24. Oktober 2007, 09:34

Dumm ist nur, daß mein Chef diesen Spieldrang nur zum Teil unterstützt und auch irgendwann Ergebnisse sehen will Wink. Das ist der simple Grund, warum ich nicht jedes OS und nicht jede Variante ausprobiere ...
Zustimm! Geht mir auch so. Hätt ich Flatrate und genug Zeit, Platz und Maschinen zu Hause, würd' ich's auch ausprobieren. So geht es aber leider nicht.
Gruß!
Benutzeravatar
C4S3
User
Beiträge: 292
Registriert: Donnerstag 21. September 2006, 10:07
Wohnort: Oberösterreich

Donnerstag 25. Oktober 2007, 12:31

Tag drei mit Gutsy Gibbon:
Mouse funktioniert immer noch,
die Sache mit dem Netzwerkprofil läuft nun (so einigermaßen), wenn man mal schnell neu startet (erinnert mich ein wenig an W98).
Bootsplash ist nun aus und Messages werden angzeigt (danke euch für den Tip).
Die Startup-Zeit habe ich nun auch um ca. 75% verringern können, weil ich die Windowspartition aus fsck beim booten rausgeschmissen haben --> Topic im Ubuntuforum
, wie auch ein paar Dienste, die ich absolut nicht brauche.

Alles in allem bin ich also bisher sehr zufrieden. Es sind halt die paar kleinen Änderungen (Bugfixes), die sich da für mich echt auszahlen. Ausserdem ist die Verfügbarkeit der Repos wirklich gut.
Unter Mandriva / PCLinuxOS habe ich da immer wieder Probleme. Das ist dann schon sehr nervig. Ausserdem hat es PCLinuxOS z.B. in der aktuellen Version (2008) immer noch nicht geschafft, Python 2.5 mit aufzunehmen. :(
Auch ein paar andere Pakete, wie etwa Conky sind dort gar nicht verfügbar. Das nervt dann schon.
Also - Ubuntu bekommt wieder "two thumbs up".
Gruß!
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Montag 29. Oktober 2007, 17:13

Für alle die Probleme beim Update hatten: hab ihr Fremdquellen benutzt? Ich denke, dass könnte Probleme machen, wenn man von einer Version auf eine andere aktualisiert.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8483
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Montag 29. Oktober 2007, 17:30

IMHO werden Fremdquellen automatisch auskommentiert... Aber auf die solle man eh besser verzichten...

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Montag 29. Oktober 2007, 18:04

jens hat geschrieben:IMHO werden Fremdquellen automatisch auskommentiert...
Was ist aber mit der über diese Quellen installierten Software? Die ist ja wohl das eigentliche Problem.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
CM
User
Beiträge: 2464
Registriert: Sonntag 29. August 2004, 19:47
Kontaktdaten:

Montag 29. Oktober 2007, 18:48

Leonidas hat geschrieben:Für alle die Probleme beim Update hatten: hab ihr Fremdquellen benutzt? Ich denke, dass könnte Probleme machen, wenn man von einer Version auf eine andere aktualisiert.
Nein, habe ich kaum. Dinge die über Fremdquellen kamen, habe ich meist selber kompiliert und vom System getrennt auf meiner Nicht-System-Partition gehalten.
Die einzige "echte" Fremdquelle, war der Graphikkartentreiber, den ich aber auch tatsächlich brauche. Ubuntu hat den auch prompt ersetzt. Aber Neu-Installation des Treibers war dabei rel. unproblematisch. Und zusätzlich eingie Pythonmodule. Kein Grund die bei einem Systemupgrade zu löschen, oder?

Gruß,
Christian
Benutzeravatar
Rebecca
User
Beiträge: 1662
Registriert: Freitag 3. Februar 2006, 12:28
Wohnort: DN, Heimat: HB
Kontaktdaten:

Montag 29. Oktober 2007, 20:32

CM hat geschrieben:Und zusätzlich eingie Pythonmodule. Kein Grund die bei einem Systemupgrade zu löschen, oder?
Vielleicht ist das eine Verschwoerung der Perl-Community! :wink:
Offizielles Python-Tutorial (Deutsche Version)

Urheberrecht, Datenschutz, Informationsfreiheit: Piratenpartei
Antworten