Audiodaten von Windows Media Player bekommen

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Dienstag 9. Oktober 2007, 19:21

rotalever hat geschrieben:
BlackVivi hat geschrieben:Vielleicht kannst du uns'ne gute Quelle für diese Behauptung geben. Zu sagen, dass jedes OpenSource Projekt das mit libmad arbeitet illegal handelt, ist doch'ne ziemlich gewagte Aussage oO'

Schreib halt eine Email an www.mp3licensing.com

Natürlich sagt dir Thomson das, was erwartest du?

Das ist ja so als würde man SCO fragen, ob Linux "deren" Quellcode nutzt.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Andy
User
Beiträge: 196
Registriert: Sonntag 1. Januar 2006, 20:12
Wohnort: aus dem hohen Norden....

Beitragvon Andy » Dienstag 9. Oktober 2007, 19:28

Leonidas hat geschrieben:Natürlich sagt dir Thomson das, was erwartest du?

Das ist ja so als würde man SCO fragen, ob Linux "deren" Quellcode nutzt.


KicherKicher :mrgreen: Ohne dass ich Thomson kenne. Aber natürlich verfolgt er auch zuerst die, von denen er die Kontaktdaten kennt!!! :lol: :P
Andy
User
Beiträge: 196
Registriert: Sonntag 1. Januar 2006, 20:12
Wohnort: aus dem hohen Norden....

Beitragvon Andy » Dienstag 9. Oktober 2007, 19:45

Leonidas hat geschrieben:Natürlich sagt dir Thomson das, was erwartest du?

Das ist ja so als würde man SCO fragen, ob Linux "deren" Quellcode nutzt.


KicherKicher :mrgreen: Ohne dass ich Thomson kenne. Aber natürlich verfolgen die auch zuerst die, von denen die die Kontaktdaten kennen!!! :lol: :P
Zuletzt geändert von Andy am Dienstag 9. Oktober 2007, 19:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
BlackVivi
User
Beiträge: 762
Registriert: Samstag 9. Dezember 2006, 14:29
Kontaktdaten:

Beitragvon BlackVivi » Dienstag 9. Oktober 2007, 19:47

Ich find' das Gerede um die Lizenz und sowas eigentlich überhaupt nicht Off-Topic. Immerhin... das wären rund 50~ Open Source Projekte, die absolut illegal handeln O_O Das wäre ein Skandal für mich. Unter diversen Suchwörtern unter Google konnte ich aber nicht herausfinden, dass libmad oder irgendjemand der's benutzt hat irgendwelche Probleme hatte...

Vielleicht bin ich auch unfähig. Aber trotzdem denke ich, dass du damit deine Aufgabenstellung damit viel eleganter und vor allem Plattformunabhängiger lösen kannst...
rotalever
User
Beiträge: 14
Registriert: Montag 8. Oktober 2007, 15:35

Beitragvon rotalever » Dienstag 9. Oktober 2007, 19:51

BlackVivi hat geschrieben:Vielleicht bin ich auch unfähig.

Bei Google und Co. findet man dazu auch gar nix. Vielleicht ein paar falsche Gerüchte, das wars. Opensource Projekte wurden meines Wissens auch noch nicht angeklagt.
BlackVivi hat geschrieben: Aber trotzdem denke ich, dass du damit deine Aufgabenstellung damit viel eleganter und vor allem Plattformunabhängiger lösen kannst...

Ja natürlich. Ich könnte alles mit einer bestimmten Bibliothek (pymedia) wunderbar lösen, aber ich respektiere eben so eine Firma, auch wenn es mir nicht gefällt.
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Dienstag 9. Oktober 2007, 20:44

rotalever hat geschrieben:aber ich respektiere eben so eine Firma, auch wenn es mir nicht gefällt.

Ich würde es mit boykott versuchen - es gibt mit Ogg Vorbis ein mindestens ganauso konkurrenzfähiges Format, welches technisch gesehen eine Menge Vorteile gegenüber MP3 hat.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Telfs (Tirol)
Kontaktdaten:

Beitragvon gerold » Dienstag 9. Oktober 2007, 21:58

Hallo!

Auf meinem Computer gibt es keine MP3-Dateien. Ich habe meine CDs direkt nach OGG-Vorbis umgewandelt.

EDIT:

:-) Ich habe eben das Skript gefunden, mit dem ich meine MP3-Restbestände nach OGG-Vorbis umwandeln lies:

Code: Alles auswählen

#!/usr/bin/env python
# -*- coding: iso-8859-1 -*-
"""
Wandelt MP3-Dateien nach OGG um.

Created:       2006-10-29 by Gerold
Requirements:  Python: http://www.python.org/
               MPlayer:
               bladeenc:
               mp3info:
               oggenc2:
               vorbiscomment (aus cygwin):
"""

import os
import os.path
import sys
from glob import glob
import encodinghelper # http://gelb.bcom.at/trac/misc/browser/encodinghelper/trunk/encodinghelper/encodinghelper.py


MPLAYER = r"J:\Programme\MPlayer\mplayer.exe"
MP3INFO = r"J:\WINDOWS\mp3info.exe"
OGGENC = r"J:\WINDOWS\oggenc2.exe"
VORBISCOMMENT = r"J:\cygwin\bin\vorbiscomment.exe"


mp3_filenames = glob("*.[mM][pP]3")

for mp3_filename in mp3_filenames:
   
    # Dateiname
    ogg_filename = os.path.splitext(mp3_filename)[0].strip() + ".ogg"
    print
    print u"=" * 72
    print u"Aus '%s'" % mp3_filename.decode("mbcs")
    print u"wird '%s'." % ogg_filename.decode("mbcs")
    print u"=" * 72
    print
   
    # In Wav-Datei umwandeln (mit dem MPlayer)
    cmd = '%s -ao pcm "%s"' % (MPLAYER, mp3_filename)
    os.system(cmd)
   
    try:
        # Dateiname nach unicode umwandeln
        ogg_filename = ogg_filename.decode("mbcs")
       
        # Nach OGG umwandeln
        cmd = u'%s -o "%s" -q 4.00 "audiodump.wav' % (
            OGGENC, ogg_filename
        )
        cmd = cmd.encode("mbcs")
        os.system(cmd)
       
        # MP3-Tags mit dem Programm "mp3info" auslesen und mit vorbiscomment.exe
        # die Informationen in das neue OGG-File schreiben
        cmd = '%s -p "%%a||%%c||%%l||%%t||%%n||%%g||%%y" "%s"'
        cmd = cmd % (MP3INFO, mp3_filename)
        artist, comment, album, title, tracknum, genre, date = \
            os.popen(cmd).read().decode("mbcs").split("||")
       
        writecmd = "-w"
        if artist:
            artist = artist.encode("utf-8")
            cmd = u'%s --raw %s "%s" -t "ARTIST=%%s"' % (
                VORBISCOMMENT, writecmd, ogg_filename
            )
            cmd = cmd.encode("mbcs")
            cmd = cmd % artist
            os.system(cmd)
            writecmd = "-a"
       
        if comment:
            comment = comment.encode("utf-8")
            cmd = u'%s --raw %s "%s" -t "DESCRIPTION=%%s"' % (
                VORBISCOMMENT, writecmd, ogg_filename
            )
            cmd = cmd.encode("mbcs")
            cmd = cmd % comment
            os.system(cmd)
            writecmd = "-a"
       
        if album:
            album = album.encode("utf-8")
            cmd = u'%s --raw %s "%s" -t "ALBUM=%%s"' % (
                VORBISCOMMENT, writecmd, ogg_filename
            )
            cmd = cmd.encode("mbcs")
            cmd = cmd % album
            os.system(cmd)
            writecmd = "-a"
       
        if title:
            title = title.encode("utf-8")
            cmd = u'%s --raw %s "%s" -t "TITLE=%%s"' % (
                VORBISCOMMENT, writecmd, ogg_filename
            )
            cmd = cmd.encode("mbcs")
            cmd = cmd % title
            os.system(cmd)
            writecmd = "-a"
       
        if tracknum:
            tracknum = tracknum.encode("utf-8")
            cmd = u'%s --raw %s "%s" -t "TRACKNUMBER=%%s"' % (
                VORBISCOMMENT, writecmd, ogg_filename
            )
            cmd = cmd.encode("mbcs")
            cmd = cmd % tracknum
            os.system(cmd)
            writecmd = "-a"
       
        if genre:
            genre = genre.encode("utf-8")
            cmd = u'%s --raw %s "%s" -t "GENRE=%%s"' % (
                VORBISCOMMENT, writecmd, ogg_filename
            )
            cmd = cmd.encode("mbcs")
            cmd = cmd % genre
            os.system(cmd)
            writecmd = "-a"
       
        if date:
            date = date.encode("utf-8")
            cmd = u'%s --raw %s "%s" -t "DATE=%%s"' % (
                VORBISCOMMENT, writecmd, ogg_filename
            )
            cmd = cmd.encode("mbcs")
            cmd = cmd % date
            os.system(cmd)
            writecmd = "-a"
       
        if "--delete" in sys.argv[:]:
            os.remove(mp3_filename)
       
    finally:
        try:
            os.remove("audiodump.wav")
        except OSError:
            pass

Kein Meisterstück, aber es funktionierte. ;-)

mfg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
poker
User
Beiträge: 146
Registriert: Donnerstag 20. September 2007, 21:44

Beitragvon poker » Dienstag 9. Oktober 2007, 22:45

rotalever hat geschrieben:Ich habe mich ausgibig informiert, dass jedes, und mit jedes war wirklich jedes gemeint, Projekt die Lizenzgebühren zahlen muss.
Wirklich? Quellen?

rotalever hat geschrieben:Auch wenn man eine Bibliothek benutzt und diese nur einbindet ist es nicht legal. Man darf keinen MP3 Decoder mit seinem Programm ausliefern, wenn man keine Lizenz hat. Egal ob der jetzt selbstprogrammiert ist oder nicht. Das ist Fakt und offiziell exakt genauso bestätigt.
Die frage ist auf was keine Lizenz?! Du schließt IMO die falschen Schlüsse. Das es illegal ist Programmteile die Lizenzflichtig sind ohne Lizenzkosten zu nutzen ist doch klar. Ich kann z.B. nicht den Fraunhofer Code in einem **propitären** Programm einbinden, da die Geld sehen wollen! Aber das gilt nicht für eine OpenSource Implementierung oder?

rotalever hat geschrieben:Warum existieren so viele Opensource/kostenlose Projekte? Ganz einfach, sie handeln alle illegal. Ob man sich jetzt sagt, dass man auch dieses Risiko eingehen möchte, ist eben eine persönliche Entscheidung der Entwickler.
Mit der Aussage würde ich ganz vorsichtig sein. Immerhin unterstellst du damit weit über 50ig Programmen Illegalität!
Hast du dir den Link von BlackVivi angesehen und bist auf die HP von dem Codec gegangen? OSI Stempel, GPLed, und viele prominenten programme nutzen den Codec, darunter auch http://audacity.sourceforge.net/ das ein Begriff sein sollte!

rotalever hat geschrieben:
BlackVivi hat geschrieben:Vielleicht kannst du uns'ne gute Quelle für diese Behauptung geben. Zu sagen, dass jedes OpenSource Projekt das mit libmad arbeitet illegal handelt, ist doch'ne ziemlich gewagte Aussage oO'

Schreib halt eine Email an www.mp3licensing.com
Und das ist dein Beweis? Eine Mail an irgend einen * schreiben, desen Tenor wohlmöglich den des aktuellen MS bashing gegen Linux entspricht (Patent*)?

rotalever hat geschrieben:
BlackVivi hat geschrieben:Vielleicht bin ich auch unfähig.

Bei Google und Co. findet man dazu auch gar nix. Vielleicht ein paar falsche Gerüchte, das wars. Opensource Projekte wurden meines Wissens auch noch nicht angeklagt.
rotalever hat geschrieben:Welche falsche Gerüchte? Warum wurden keine OpenSource Projekte angeklagt?

rotalever hat geschrieben:
BlackVivi hat geschrieben: Aber trotzdem denke ich, dass du damit deine Aufgabenstellung damit viel eleganter und vor allem Plattformunabhängiger lösen kannst...

Ja natürlich. Ich könnte alles mit einer bestimmten Bibliothek (pymedia) wunderbar lösen, aber ich respektiere eben so eine Firma, auch wenn es mir nicht gefällt.
Warum, wenn deren Aussagen nicht der Realität entsprechen? Ich will wie gesagt offizielle quellen sehen, die das bestätigen.

Jetzt mal eine wichtige Analogie:
LAME dürfte dir wohl ein Begriff sein? Kodiert viele Audiodaten nach MP3. Auch illegal? Wenn nicht, warum ist den angeblich ein "Decoder" der von MP3 nach z.B. AIFF wandelt Illegal?! Warum wurden die Devs von LAME nicht vor Gericht gezogen? Warum ...

Leonidas hat geschrieben:
rotalever hat geschrieben:aber ich respektiere eben so eine Firma, auch wenn es mir nicht gefällt.

Ich würde es mit boykott versuchen - es gibt mit Ogg Vorbis ein mindestens ganauso konkurrenzfähiges Format, welches technisch gesehen eine Menge Vorteile gegenüber MP3 hat.

Hast IMO absolut recht! Das Problem ist aber das es nicht die gleiche breite Unterstützung wie MP3 geniest.
poker
User
Beiträge: 146
Registriert: Donnerstag 20. September 2007, 21:44

Beitragvon poker » Dienstag 9. Oktober 2007, 22:49

@gerold:
Ihhh, transcoding von einem datenverlustbehafteten Format zu eine anderen datenverlustbehafteten Format :D Das matscht schön ;)
Benutzeravatar
veers
User
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 20:01
Wohnort: Zürich (CH)
Kontaktdaten:

Beitragvon veers » Dienstag 9. Oktober 2007, 22:54

Mal wieder ein hübscher Fall von FUD verbreiten.
http://de.wikipedia.org/wiki/LAME#Lizenzen_und_Patente

rotalever hat geschrieben:Auch wenn man eine Bibliothek benutzt und diese nur einbindet ist es nicht legal. Man darf keinen MP3 Decoder mit seinem Programm ausliefern, wenn man keine Lizenz hat. Egal ob der jetzt selbstprogrammiert ist oder nicht. Das ist Fakt und offiziell exakt genauso bestätigt.
Du lieferst denn ja nicht mit du linkst nur dagegen. Das nächste ist das, soweit mir bekannt, die Patente nur gegen das kompilierte Programm nicht gegen den Source Angewendet werden. Somit bleibt selber kompilieren, was dann zwar vermutlich Illegal, aber nicht wirklich verfolgbar ist, noch offen. Und schlussendlich gibt es genügend Orte auf der Welt in denen das Patent ganz bestimmt nicht durchgesetzt werden kann.

Es ist nicht so dass ich Ogg nicht bevorzugen würde aber mp3 existiert und ich werde meine mp3s bestimmt nicht transkodieren. Bei neuen Rips sieht es anders aus.
My Website - 29a.ch
"If privacy is outlawed, only outlaws will have privacy." - Phil Zimmermann
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5554
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Telfs (Tirol)
Kontaktdaten:

Beitragvon gerold » Dienstag 9. Oktober 2007, 23:17

poker hat geschrieben:@gerold:
Ihhh, transcoding von einem datenverlustbehafteten Format zu eine anderen datenverlustbehafteten Format :D Das matscht schön ;)

Hallo poker!

Ja, was soll ich denn machen? Ich bin ein radikaler. Irgendwann hatte ich mir in den Kopf gesetzt, keine MP3s mehr zu verwenden. Es sei denn, dass es nicht anders geht.

Dann wandelte ich ein paar aussagekräftige Lieder von MP3 über WAV nach OGG-Vorbis um und habe mir die Lieder mit meinem sauteuren Sennheiser-Kopfhörer angehört und versucht, einen Unterschied raus zu hören. -- Nichts. Ich kann mich aber noch erinnern, dass ich trotzdem noch irgendwo an der Qualitätsschraube gedreht habe.

Weder laut noch leise, weder Rock noch Klassik. Ich konnte keinen Unterschied feststellen. Wenn *ich* keinen Unterschied höre, dann genügt mir das. Und damit war für mich der Weg nach Ogg-Vorbis frei. :D

mfg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs

Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Mittwoch 10. Oktober 2007, 00:13

Zur Frage ob LAME legal ist: Jain. Die Autoren schreiben, dass es sich bei dem Quelltext nur um Lehrzwecke handelt, um etwas über MP3s zu lernen und mit psychoakustischen Modellen zu experimentieren, und dass jeder der das übersetzt und in Programme einbindet, sich besser eine Lizenz vom Fraunhofer besorgen sollte. Binaries gibt's offiziell nicht, somit ist der Quelltext nur eine Beschreibung von einem MP3-Endoder und kein Programm. Gewagte Theorie, aber ganz offensichtlich machen die sich schon Gedanken verklagt zu werden.

Das noch kein OpenSource-Projekt verklagt wurde, sagt nichts über den rechtlichen Status aus. So ein Projekt zu verklagen kann schwierig sein; Wer ist denn der Verantwortliche bei einem Projekt mit internationalen Entwicklern, die locker über eine Plattform wie SourceForge verbunden sind. Und was kann das Fraunhofer oder Thomson dabei gewinnen, vom Imageschaden mal ganz zu schweigen. Das macht die Sache aber nicht automatisch legal.
rotalever
User
Beiträge: 14
Registriert: Montag 8. Oktober 2007, 15:35

Beitragvon rotalever » Freitag 12. Oktober 2007, 20:48

Also das ist natürlich teilweise richtig, was ihr da sagt. Solange man nur gegen die Bibliotheken linkt sie aber selbst nicht anbietet wäre alles okay. Einem normalen Windowsuser gibt man aber eine Installer-exe wo alles drin ist und somit auch die Bibliotheken.

BlackJack hat völlig Recht damit, warum noch kein opensource project verklagt wurde. Das bringt denen einfach kein Geld ein und das ist letztendlich das, was sie wollen.

Das mit dem illegal zu Opensource Projekten war vll. wirklich etwas drastisch formuliert. Aber spätestens wenn kompilierte MP3 Bibliotheken verbreitet werden verstößt das doch offensichtlich gegen die Lizenz.
rotalever
User
Beiträge: 14
Registriert: Montag 8. Oktober 2007, 15:35

Beitragvon rotalever » Freitag 12. Oktober 2007, 20:55

Leonidas hat geschrieben:Ich würde es mit boykott versuchen - es gibt mit Ogg Vorbis ein mindestens ganauso konkurrenzfähiges Format, welches technisch gesehen eine Menge Vorteile gegenüber MP3 hat.

Natürlich, nur leider haben die meisten Leute eben doch mp3. Ich werde jetzt vermutlich einfach alles sound I/O über ein Layer laufen lassen, welches zunächst nur an pymedia angebunden ist. Dann kann ich zum Abspielen unter Windows noch bequem den WMP in das Layer einfügen, ohne dass die restliche Anwendung etwas davon mitbekommt. Die Visualisierungsinformationen holt sich das Programm dann auch über das Layer bei der Kombination Mp3 und Windows bekommt es dann halt keine Infos und es wird keine Visualisation dargestellt, bzw. ein netter Effekt gefaked :twisted
Wenn jemand oder mir dann noch was besseres einfällt, dann muss ich das nur noch in mein I/O layer reinschreiben und fertig.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: de_tom