Python ist das......??!!?!!

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Y0Gi
User
Beiträge: 1454
Registriert: Freitag 22. September 2006, 23:05
Wohnort: ja

Montag 3. September 2007, 15:45

BlackVivi hat geschrieben:Das .net Konzept ist definitiv nicht auf Plattform_abhänigigkeit_ abgerichtet. Mono ist ja ein Beispiel dafür...
Das vielleicht nicht. Aber die Plattformunabhängigkeit sieht so aus, dass man es schon selbst für eine von Microsoft nicht unterstützte Plattform implementieren muss - und "alle außer Windows" sind schon eine ganze Menge.
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Montag 3. September 2007, 22:44

Was für .NET spricht ist auch, dass man eigentlich in jeder Sprache Code schrieben kann und den aus anderen Sprachen nutzen, so als wäre es in der gleichen Sprache geschrieben. Die Idee ist gut, denn sowas wie ctypes ist nett, aber eben sehr low-level. Geben wir es doch zu: Wrappercode nervt. Wrapper sind nicht immer verfügbar, nicht immer up to date und bieten nicht immer die volle Funktionalität einer Lib. Ok, einige Wrapper bieten ein angenehmeres API als die Lib die sie wrappen (lxml etwa), aber das geht unter .NET ja auch.

Parrot wäre ja eine Klasse Sache und eine Freie Software-Alternative zu .NET, aber es hat zu wenig Support von dritten. Schade eigentlich.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
veers
User
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 20:01
Wohnort: Zürich (CH)
Kontaktdaten:

Montag 3. September 2007, 23:01

Leonidas hat geschrieben:Was für .NET spricht ist auch, dass man eigentlich in jeder Sprache Code schrieben kann und den aus anderen Sprachen nutzen, so als wäre es in der gleichen Sprache geschrieben. Die Idee ist gut, denn sowas wie ctypes ist nett, aber eben sehr low-level. Geben wir es doch zu: Wrappercode nervt. Wrapper sind nicht immer verfügbar, nicht immer up to date und bieten nicht immer die volle Funktionalität einer Lib. Ok, einige Wrapper bieten ein angenehmeres API als die Lib die sie wrappen (lxml etwa), aber das geht unter .NET ja auch.
Grundsätzlich ist die Idee gut aber oft entspricht das Interface einer Library auch den Paradigmen einer Programmiersprache.

Klar bei C#, VB.Net & co geht das relativ gut, weil die böse gesagt nur eine verschiedene Syntax haben.

Mit dynamischen Sprachen ist das ganze dann erfahrungsgemäss nicht so einfach und schön, wenn auch möglich.
Leonidas hat geschrieben: Parrot wäre ja eine Klasse Sache und eine Freie Software-Alternative zu .NET, aber es hat zu wenig Support von dritten. Schade eigentlich.
Recht hast du. ...aber mit Perl 6 wird bestimmt alles besser *g*
Y0Gi
User
Beiträge: 1454
Registriert: Freitag 22. September 2006, 23:05
Wohnort: ja

Dienstag 4. September 2007, 13:54

Ich hab' gehört, Perl 6 kommt zeitgleich mit GNU/Hurd und Duke Nuk'em Forever raus.
Benutzeravatar
birkenfeld
Python-Forum Veteran
Beiträge: 1603
Registriert: Montag 20. März 2006, 15:29
Wohnort: Die aufstrebende Universitätsstadt bei München

Dienstag 4. September 2007, 17:07

Du bist schlecht informiert. GNU Hurd ist bereits draußen. Als nächstes Nahziel böte sich KDE 4 an.
Dann lieber noch Vim 7 als Windows 7.

http://pythonic.pocoo.org/
Y0Gi
User
Beiträge: 1454
Registriert: Freitag 22. September 2006, 23:05
Wohnort: ja

Dienstag 4. September 2007, 18:00

Verdammt! Hab ich mich da vertan? Meinte ich L4? Oder was ganz anderes? Egal, Witz versaut.
Benutzeravatar
birkenfeld
Python-Forum Veteran
Beiträge: 1603
Registriert: Montag 20. März 2006, 15:29
Wohnort: Die aufstrebende Universitätsstadt bei München

Dienstag 4. September 2007, 18:04

Stets zu Diensten. :D
Dann lieber noch Vim 7 als Windows 7.

http://pythonic.pocoo.org/
Antworten