Video Converten mit Python?

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Antworten
Stolzi
User
Beiträge: 155
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 15:44

Donnerstag 30. August 2007, 12:32

Hallo,

ich muss aus Python heraus eine TV Aufnahme (Mpeg2) in ein Xvid verwandeln. Sicher kann ich das machen indem ich die externen Programme ProjectX und Avidemux anspreche. (Da es eine TV Aufnahme ist muss ichs zuerst Demultiplexen lassen, dass die Audiospur nicht versetzt ist. deshalb ProjectX)
Schöner wäre natürlich die Sache nur mit Python ohne externes Programm zu erledigen. Ich frage mich nur: Gibts da einen Weg der nicht sehr aufwändig ist? Hat da schon wer Erfahrung?

Danke
Stolzi
Benutzeravatar
veers
User
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 20:01
Wohnort: Zürich (CH)
Kontaktdaten:

Donnerstag 30. August 2007, 14:53

Du könntest libavc o.ä. über ctypes ansprechen. Gstreamer hat native Python Bindings nur, wieso willst du dir das antun?

Sprich einfach ffmpeg über subprocess an. ;)
The Spirit
User
Beiträge: 274
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 08:50
Wohnort: 84xxx Bereich
Kontaktdaten:

Donnerstag 30. August 2007, 15:20

mal als frage dazu:
wie kann ich aus pyhton heraus externe programme ansprechen und "bedienen". also buttons drücken und dergleichen?
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Donnerstag 30. August 2007, 16:13

The Spirit hat geschrieben:wie kann ich aus pyhton heraus externe programme ansprechen und "bedienen". also buttons drücken und dergleichen?
Mit Libs wie pywinauto.

Aber da Buttons drücken ätzend ist, freut man sich als Programmierer immer, wenn man das Programm per Kommandozeile gescheit ansprechen kann.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Stolzi
User
Beiträge: 155
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 15:44

Freitag 31. August 2007, 08:38

Danke für die Antwort.
Hmm mit ffmpeg, transcode usw habe ich eben das Problem, dass das Proggi unter Windows und Linux laufen soll.
Mache es jetzt einstweilen so, dass ich die 2 Proggis aufrufe, die zum Glück ein ausreichendes CLI bieten ;-)
Benutzeravatar
veers
User
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 20:01
Wohnort: Zürich (CH)
Kontaktdaten:

Freitag 31. August 2007, 09:42

ffmpeg gibts auch für Windows.
Stolzi
User
Beiträge: 155
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 15:44

Freitag 31. August 2007, 17:43

Oh,ok wusste ich garnicht. Lässt sich mit ffmpeg auch das Problem mit den versetzten Tonspuren bei Fernsehaufnahmen lösen? Für das rufe ich ja momentan extra immer noch ProjectX auf.
Wär schon die schönere Lösung mit ffmpeg... Muss man das kompilieren unter Windows? Den Windows Anwendern dieses Programms kann ich nämlich nicht viel zumuten...
Antworten