Welche Gui soll ich verwenden?

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Benutzeravatar
veers
User
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2007, 20:01
Wohnort: Zürich (CH)
Kontaktdaten:

Mittwoch 25. Juli 2007, 19:45

Gab es nicht sogar von Guido irgend wann die Aussage das sie tk und nicht wx nehmen weil tk früher da war?
Benutzeravatar
birkenfeld
Python-Forum Veteran
Beiträge: 1603
Registriert: Montag 20. März 2006, 15:29
Wohnort: Die aufstrebende Universitätsstadt bei München

Mittwoch 25. Juli 2007, 21:07

Der wxPython-Tarball hat ausgepackt knapp 180 MB. Python hat momentan rund 50 MB.

Sprich, wenn dann müsste Python in wxPython integriert werden :)
Dann lieber noch Vim 7 als Windows 7.

http://pythonic.pocoo.org/
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5555
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Oberhofen im Inntal (Tirol)
Kontaktdaten:

Mittwoch 25. Juli 2007, 21:50

birkenfeld hat geschrieben:Der wxPython-Tarball hat ausgepackt knapp 180 MB. Python hat momentan rund 50 MB. Sprich, wenn dann müsste Python in wxPython integriert werden :)
Hallo birkenfeld!

Interessanter Gedanke. :lol:

Wenn man wxPython mit der Setup.exe unter Windows installiert, dann werden dort 33,2 MB installiert. Das ist sicher nicht wenig, aber für ein voll einsatzbereites GUI-Toolkit... -- damit könnte ich leben.

Bei diesen 180 MB sind ja auch die Quellen für jedes unterstützte System mit dabei (Mac, Windows, GTK). In fertig kompilierter Form wird das sicher auch unter Linux nicht so viel werden.

Aber eigentlich ist mir die Größe des Quellcodes nicht so wichtig. Einer der wichtigsten (Windows-)Vorteile von wxPython ist der, dass man es unter Windows mit dem Ausführen von nur einer Setupdatei installieren kann. Es muss nicht noch extra ein GTK oder ein QT installiert werden.

lg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Benutzeravatar
birkenfeld
Python-Forum Veteran
Beiträge: 1603
Registriert: Montag 20. März 2006, 15:29
Wohnort: Die aufstrebende Universitätsstadt bei München

Mittwoch 25. Juli 2007, 21:52

gerold hat geschrieben: Aber eigentlich ist mir die Größe des Quellcodes nicht so wichtig. Einer der wichtigsten (Windows-)Vorteile von wxPython ist der, dass man es unter Windows mit dem Ausführen von nur einer Setupdatei installieren kann. Es muss nicht noch extra ein GTK oder ein QT installiert werden.
Ja, das stimmt.

Ich wollte eher den Grund darlegen, warum wx nie ein Python-Standardmodul werden wird.
Dann lieber noch Vim 7 als Windows 7.

http://pythonic.pocoo.org/
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5555
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Oberhofen im Inntal (Tirol)
Kontaktdaten:

Mittwoch 25. Juli 2007, 21:58

birkenfeld hat geschrieben:Ich wollte eher den Grund darlegen, warum wx nie ein Python-Standardmodul werden wird.
Hallo birkenfeld!

Ja, da muss wahrscheinlich viel passieren bevor wxPython ein Standardmodul wird. :roll:
Hilft es, wenn ich in Hungerstreik trete. :twisted:

lg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
apollo13
User
Beiträge: 827
Registriert: Samstag 5. Februar 2005, 17:53

Mittwoch 25. Juli 2007, 22:55

Tile schaut ja interessant aus, so wird mir tk gleich wieder sympathisch :)

@pyStyler: Was für ein tile theme hast du auf dem Screener? und was für ein metacity (?) theme ist das, thx.

apollo13
Y0Gi
User
Beiträge: 1454
Registriert: Freitag 22. September 2006, 23:05
Wohnort: ja

Donnerstag 26. Juli 2007, 10:32

Tk hat nun mal Beschränkungen in Aussehen und Verfügbarkeits von Widgets, ist dafür aber kleiner und einfacher zu programmieren.

wx bietet Tonnen von Widgets, die man sich kaum selbst alle ausdenken könnte, und kann was nicht alles - ist dafür aber relativ fett. Qt ordne ich da ebenfalls ein.

Ist das nicht eine prägnante Zusammenfassung?

Auf allen Plattformen laufen diese drei als auch GTK grundlegend alle, das ist IMHO also ohne spezifischere Betrachtung oder Zielvorgabe noch kein Kriterium.
Antworten