Einfachste Onlinestellung eines Scriptes

Sockets, TCP/IP, (XML-)RPC und ähnliche Themen gehören in dieses Forum
Benutzeravatar
Boby666666
User
Beiträge: 57
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 10:53
Kontaktdaten:

Beitragvon Boby666666 » Dienstag 22. Mai 2007, 16:10

Ich verstehe euere Bedenken und ich verstehe eure Gründe, aber ihr scheint mich nicht zu verstehen. Ich möchte nicht das er jeden User erkennt. Ich möchte nicht das der Bot individuell ist. Ich möchte nur, daß das was zur Zeit auf meinem Rechner in der Idle oder als .exe auf anderen Rechner gut läuft auch im Web funktioniert!
Ich möchte nichts aufwendiges oder tolles! Ich will nur das kleine Script im Web laufen haben.
Und versucht mich bitte nicht wieder zur Vernunft zu bringen. Ich habe auch den dummen Server nur noch 3 Monate. Dann sind wir Pleite. Aber diese drei Monate möchte ich gerne den chatbot im Web laufen haben.
N317V
User
Beiträge: 504
Registriert: Freitag 8. April 2005, 13:23
Wohnort: München

Beitragvon N317V » Dienstag 22. Mai 2007, 16:42

Ich hab ja mit Python noch keine Weberfahrung, aber ich bezweifle ja stark, dass das im Web mit raw_input funktioniert. Ohne Dich zur Vernunft bringen zu wollen: ich glaube Du hast ein paar grundlegende Dinge der Webentwicklung noch nicht verstanden oder einfach noch nicht gehört. Z.B. wie die Kommunikation zwischen Client und Server funktioniert, dass IP ein verbindungsloses Protokoll ist und was genau ein Webserver macht (und was er nicht macht). Siehst Du, das Script läuft auf Deinem Rechner. Was Du aber überhaupt nicht behandelst ist die Kommunikation zwischen einem Rechner (auf dem das Script läuft) und einem anderen (auf dem der Browser läuft).

Korrigier mich jemand wenn ich falsch liege. Hab nur sehr kurz über das Script geschaut.
Es gibt für alles eine rationale Erklärung.
Außerdem gibt es eine irrationale.

Wie man Fragen richtig stellt
Benutzeravatar
Boby666666
User
Beiträge: 57
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 10:53
Kontaktdaten:

Beitragvon Boby666666 » Dienstag 22. Mai 2007, 16:48

Beruhigt es dich wenn ich dir sage, daß ich eine HTML Script habe, daß aufgrunt von INPUT Befehlen, und den dazugehörigen zuweisungen mit meinem Python script komuniziert?
Ich verstehe schon etwas vom Web und allem was dazu gehört. Mein Problem ist das ich ebend nicht alles weiß! Und weil ich alles was ich NICHT weiß hier frage wirkt das auf euch natürlich viel.
Ich bin mir auch im klaren, daß das Script so wie es zur Zeit ist nicht funktioniert. (Die Sache mit dem ich habe es mal so wie es ist gelassen und probiert war lediglich ein test um zu sehen was denn nun Passiert oder auch nicht)
Ich brauche also jemande der so freundlich ist und mir dasscript umschreibt. Denn ich kann es nicht und alle anderen wollen es nicht ;)
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Dienstag 22. Mai 2007, 17:53

N317V hat geschrieben:dass IP ein verbindungsloses Protokoll ist

Du meintest sicher HTTP, denn IP kennt ja durchaus Verbindungen. Eigentlich ist HTTP ja auch nicht verbindungslos, ich würde es eher als "stateless" bezeichnen.

Boby666666: Ich könnts mir mal ansehen, müsste aber erstmal die Konfiguration etwas modifizieren. Also wenn ich heute Abend dazukomme, kann ich mal reinschauen.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
Boby666666
User
Beiträge: 57
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 10:53
Kontaktdaten:

Beitragvon Boby666666 » Dienstag 22. Mai 2007, 19:28

Leonidas hat geschrieben: Ich könnts mir mal ansehen, müsste aber erstmal die Konfiguration etwas modifizieren. Also wenn ich heute Abend dazukomme, kann ich mal reinschauen.


Das wäre total lieb von dir!!!

DANKE schonmal nur dafür das du es wenigstens versuchst.
Y0Gi
User
Beiträge: 1454
Registriert: Freitag 22. September 2006, 23:05
Wohnort: ja

Beitragvon Y0Gi » Dienstag 22. Mai 2007, 20:43

Obwohl ich vielleicht irgendwo die Details zur Serverausstattung überlesen habe: Möglicherweise wäre die einfachste Lösung (wenn es denn *unbedingt* über's Web laufen soll) direkt einen Python-HTTPD zu verwenden; sei es möglichst kompaktes WSGI oder was auf Basis des BaseHTTPServer(?) der Standard-Lib oder Karrigell - nachdem was ich gehört habe, ist letzteres ja eine recht einfache Möglichkeit, ein Python-Script ins Web zu bringen, ohne sich viel mit Deployment herumzuschlagen. Und einfach lokal zum Entwickeln und Testen ausführen kann man es dann auch.
Benutzeravatar
Boby666666
User
Beiträge: 57
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 10:53
Kontaktdaten:

Beitragvon Boby666666 » Dienstag 22. Mai 2007, 21:26

Y0Gi hat geschrieben:Obwohl ich vielleicht irgendwo die Details zur Serverausstattung überlesen habe: Möglicherweise wäre die einfachste Lösung (wenn es denn *unbedingt* über's Web laufen soll) direkt einen Python-HTTPD zu verwenden; sei es möglichst kompaktes WSGI oder was auf Basis des BaseHTTPServer(?) der Standard-Lib oder Karrigell - nachdem was ich gehört habe, ist letzteres ja eine recht einfache Möglichkeit, ein Python-Script ins Web zu bringen, ohne sich viel mit Deployment herumzuschlagen. Und einfach lokal zum Entwickeln und Testen ausführen kann man es dann auch.

Also davon habe ich jetzt mal kein Wort verstanden. Aber nur nochmal zur vervollständigung: http://strato.de/server/windows/index.html
Der für 69€, das ist meiner... noch...
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Dienstag 22. Mai 2007, 21:41

Y0Gi meinte Du könntest auch mal einen Python-Webserver probieren. In der Standardbibliothek gibt es einen `BaseHTTPServer` auf dem einige recht kleine und einfach zu verwendende Webframeworks aufbauen die einfacher zu verwenden sind als CGI. Eines davon ist Karigell.
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Dienstag 22. Mai 2007, 21:57

Boby666666 hat geschrieben:DANKE schonmal nur dafür das du es wenigstens versuchst.

Da, aber das ist eigentlich nur dein Script in dem ich alle Variablen umbenannt habe (eine Variable ``z``?!), die Funktionen umbenannt habe, das HTML ausgebessert habe (wenn man action leer lässt, muss man die URL nicht hartcoden, wenn man statt ``methode`` ``method`` schreibt, dann klappts auch mit den POST), die Struktur geändert habe, das sammeln von Exceptions etwas spezifischer gemacht habe und das Speicherformat geändert habe (ebenso die Anzeige-Funktion, die Linebreaks werden nun nur zum anzeigen eingefügt, nicht zum speichern) ist es mehr oder weniger brauchbar. Eher weniger, weil CGI eben recht garstig zu programmieren ist (die Tracebacks sind nicht so das wahre und bei SyntaxErrors bekommt man erst gar keine Tracebacks zu sehen).
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Y0Gi
User
Beiträge: 1454
Registriert: Freitag 22. September 2006, 23:05
Wohnort: ja

Beitragvon Y0Gi » Dienstag 22. Mai 2007, 22:16

Nunja, 500er durch Syntaxfehler muss man dann halt mal dezent vor dem Hochladen durch simples Kompilieren ausschließen (Strg+1 in SciTE, IIRC). Mit dem Modul ``cgitb`` (CGI Traceback) kann man dann Laufzeitfehler abfangen und entweder mit einer Fehlermeldung ("An error occured in a Python script." anstelle eines 500ers) oder einem recht hübschen Traceback (zum Debugging, natürlich nicht für den Produktiveinsatz) vorlieb nehmen.
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Dienstag 22. Mai 2007, 22:19

Y0Gi hat geschrieben:Nunja, 500er durch Syntaxfehler muss man dann halt mal dezent vor dem Hochladen durch simples Kompilieren ausschließen (Strg+1 in SciTE, IIRC).

Right. Aber ich editiere auf dem Server, geht schneller, schnelleres Feedback. Hat sich in der Regel als sehr angenehm erwiesen. Das einzige Problem sind eben SyntaxErrors, weil die (verständlicherweise) keinen Traceback liefern.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Benutzeravatar
Boby666666
User
Beiträge: 57
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 10:53
Kontaktdaten:

Beitragvon Boby666666 » Mittwoch 23. Mai 2007, 07:11

Leonidas hat geschrieben:
Boby666666 hat geschrieben:DANKE schonmal nur dafür das du es wenigstens versuchst.

Da, aber das ist eigentlich nur dein Script in dem ich alle Variablen umbenannt habe (eine Variable ``z``?!), die Funktionen umbenannt habe, das HTML ausgebessert habe (wenn man action leer lässt, muss man die URL nicht hartcoden, wenn man statt ``methode`` ``method`` schreibt, dann klappts auch mit den POST), die Struktur geändert habe, das sammeln von Exceptions etwas spezifischer gemacht habe und das Speicherformat geändert habe (ebenso die Anzeige-Funktion, die Linebreaks werden nun nur zum anzeigen eingefügt, nicht zum speichern) ist es mehr oder weniger brauchbar. Eher weniger, weil CGI eben recht garstig zu programmieren ist (die Tracebacks sind nicht so das wahre und bei SyntaxErrors bekommt man erst gar keine Tracebacks zu sehen).


NEEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNN
Ich habe es befürchtet!
Es ging mir doch nicht darum den blöden Chat ins web zu bekommen sondern den Chatbot!
Nen Chat bekomme ich von jeter 0815 Seite fertig mit ner Millionen Änderungsmöglichkeiten. Aber den Chatbot, den ich mir in Tagelange kleinstarbeit zusammen geklöppelt habe, den wollte ich gerne webfähig haben...

BITTE Nicht aufgeben! Ich glaube wir hatten vorher aneinander vorbei geredet. Ich wollte mit dem Py.Chat nur zeigen wie der Bot nachher in etwa aussehen kann.
N317V
User
Beiträge: 504
Registriert: Freitag 8. April 2005, 13:23
Wohnort: München

Beitragvon N317V » Mittwoch 23. Mai 2007, 07:48

Boby666666 hat geschrieben:Beruhigt es dich wenn ich dir sage, daß ich eine HTML Script habe, daß aufgrunt von INPUT Befehlen, und den dazugehörigen zuweisungen mit meinem Python script komuniziert

Nein, das nervt mich eher, weil Du dann das falsche Script gepostet hast bzw. nicht alle relevanten Informationen hier zur Verfügung stellst.

@Leonidas: Zuerst hatte ich auch HTTP geschrieben, da ich seit über zwei Jahren nichts mehr im Web gemacht hab, hab ich nochmal auf Wikipedia nachgesehen und da steht es zumindest anders.
Es gibt für alles eine rationale Erklärung.
Außerdem gibt es eine irrationale.

Wie man Fragen richtig stellt
Benutzeravatar
Boby666666
User
Beiträge: 57
Registriert: Montag 8. Januar 2007, 10:53
Kontaktdaten:

Beitragvon Boby666666 » Mittwoch 23. Mai 2007, 08:07

N317V hat geschrieben:Nein, das nervt mich eher, weil Du dann das falsche Script gepostet hast bzw. nicht alle relevanten Informationen hier zur Verfügung stellst.


Ich habe weder das falsche Script gepostet noch habe ich Informationen zurück gehalten. Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Und das ganze Problem ist eher deswegen enstanden weil ich zu viel Informationen verteilt habe.
Ich habe sowohl das eine als auch das andere Script gepostet und wenn da mal ne Verweckslung auftritt dann ist das OK, kann ja mal passieren. Kein Grund gleich zu schreiben das ich dich nerve. Es zwingt dich ja keiner die Posts zu lesen... :evil:
N317V
User
Beiträge: 504
Registriert: Freitag 8. April 2005, 13:23
Wohnort: München

Beitragvon N317V » Mittwoch 23. Mai 2007, 09:03

Stimmt. Hatte das zweite Script übersehen. Mein Fehler.
Boby666666 hat geschrieben:Kein Grund gleich zu schreiben das ich dich nerve. Es zwingt dich ja keiner die Posts zu lesen...

Sorry, den Ball muss ich zurückspielen. Die Spitze kam zuerst von Dir. Ich hab nur darauf geantwortet:
Boby666666 hat geschrieben:Beruhigt es dich wenn ich dir sage,[...]
Es gibt für alles eine rationale Erklärung.
Außerdem gibt es eine irrationale.

Wie man Fragen richtig stellt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder