Python Applikation für den täglichen Gebrauch

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Francesco
User
Beiträge: 824
Registriert: Mittwoch 1. Dezember 2004, 12:35
Wohnort: Upper Austria

Mittwoch 18. April 2007, 14:04

Sorry, wenn das nicht das ganz richtige Forum ist, aber für Offtopic ist es fast ein wenig zu ontopic. :)

Hallo, mich würde interessieren, welche Anwendungen auf dem PC ihr mit Python alleine abdecken könnt oder es schon Realität ist.
Bevorzugen würde (ich) natürlich GUI Programme.

Spontan fallen mir ein:

Regelmässig:
DrPython: (wxPython) Programm editor und allgemeiner Editor

Sporadisch:
XPN: (pygtk) (nur zeitweise) Newsreader
Cornice: (wxPython mit wxGlade): Grafikviewer
ftpcube, theftpclient (wxpython)

Nett wären noch:
EMail Client
Web browser
Filemanager
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Mittwoch 18. April 2007, 16:48

Ich nutze Gajim als Jabber-Client. Sonst eigentlich nichts, was mir jetzt so einfallen würde. Kommt mir jetzt auch nicht so wahnsinnig sinnvoll vor, so viele Python-Programme zu nutzen - ich nutze die Programme die mir gefallen. In welcher Programmiersprache die geschrieben sind, ist mir in aller Regel egal.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Francesco
User
Beiträge: 824
Registriert: Mittwoch 1. Dezember 2004, 12:35
Wohnort: Upper Austria

Donnerstag 19. April 2007, 08:54

Leonidas hat geschrieben:Ich nutze Gajim als Jabber-Client. Sonst eigentlich nichts, was mir jetzt so einfallen würde. Kommt mir jetzt auch nicht so wahnsinnig sinnvoll vor, so viele Python-Programme zu nutzen - ich nutze die Programme die mir gefallen. In welcher Programmiersprache die geschrieben sind, ist mir in aller Regel egal.
Ja, ich gebe dir recht, nur wäre es schön, Programme in Python oder Programme, die man mit Python Plugins erweitern kann (wie Wincvs
z.B) zu verwenden, zumindest aus meiner Sicht. :)

Man könnte seine eigenen "Feature requests" dann auch schnell implementieren! :)
Auch für Gaim gibt es PyGaim, aber das wird schon länger nicht mehr gewartet (?).
Ich glaube Gimp kann man auch mit Python plugins erweitern.
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Donnerstag 19. April 2007, 10:15

Francesco hat geschrieben:Ja, ich gebe dir recht, nur wäre es schön, Programme in Python oder Programme, die man mit Python Plugins erweitern kann (wie Wincvs
z.B) zu verwenden, zumindest aus meiner Sicht. :)
Stimmt. Man kann aber auch nicht-Python-Programme mit Python erweitern. In der c't war ein Artikel mit Photoshop und Python. DCOP und dbus sollten auch sowas möglich machen, sofern das Programm so eine API implementiert.
Francesco hat geschrieben:Ich glaube Gimp kann man auch mit Python plugins erweitern.
Ja, nennt sich Python-Fu.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Y0Gi
User
Beiträge: 1454
Registriert: Freitag 22. September 2006, 23:05
Wohnort: ja

Donnerstag 19. April 2007, 14:05

Es gab mal einen Webbrowser in Python, Grail(?), aber den sollte man nicht mehr verwenden ;)
Costi
User
Beiträge: 544
Registriert: Donnerstag 17. August 2006, 14:21

Donnerstag 19. April 2007, 15:41

Es gab mal einen Webbrowser in Python, Grail(?), aber den sollte man nicht mehr verwenden
und das allerkrassestte ist: die webpages werden auf einen tkinter Text widget dargestellt !
cp != mv
CM
User
Beiträge: 2464
Registriert: Sonntag 29. August 2004, 19:47
Kontaktdaten:

Donnerstag 19. April 2007, 17:48

Leonidas hat geschrieben:... ich nutze die Programme die mir gefallen. In welcher Programmiersprache die geschrieben sind, ist mir in aller Regel egal.
Sehe ich ähnlich, dennoch ist die Frage von Franz sehr interessant, bzw. welche Antworten es geben könnte.
Ich habe eigentlich fast keine Pythonapplikationen auf meiner Platte. Mit Ausnahme von selbstgeschriebenen (zur Auswertung von best. Daten) und Applikationen, die ein Pythoninterface bieten.

Bei dem Traffic auf der wxPython-Mailingliste (den Rest kenne ich nicht!), wundert es mich, daß es nicht mehr pythonbasierte Apps geben soll! (Allerdings habe ich meine auch (noch?) nicht veröffentlicht. Könnte das der Grund sein? Die Leute programmieren wie wild, aber einjeder nur für sich zu Hause?)

Gruß,
Christian
BlackJack

Donnerstag 19. April 2007, 18:16

Oder es ist viel Individualsoftware dabei, die massgeschneidert in irgendwelchen kleinen und mittelständischen Betrieben vor sich hinwerkelt. Oder vielleicht auch in grösseren Firmen.

Bei Java ist die Situation doch ähnlich, so verbreitet für private Desktopanwendungen ist das auch nicht.
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Donnerstag 19. April 2007, 19:34

Ja, so wird es wohl sein.

Mir fällt ein, dass ich mal einen Feed-Aggregator in Python hatte: Pears. Nutze allerdings inzwischen Sage, weil das in den Browser integriert ist.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Francesco
User
Beiträge: 824
Registriert: Mittwoch 1. Dezember 2004, 12:35
Wohnort: Upper Austria

Donnerstag 19. April 2007, 20:32

CM hat geschrieben:
Leonidas hat geschrieben:... ich nutze die Programme die mir gefallen. In welcher Programmiersprache die geschrieben sind, ist mir in aller Regel egal.
Sehe ich ähnlich, dennoch ist die Frage von Franz sehr interessant, bzw. welche Antworten es geben könnte.
Ich habe eigentlich fast keine Pythonapplikationen auf meiner Platte. Mit Ausnahme von selbstgeschriebenen (zur Auswertung von best. Daten) und Applikationen, die ein Pythoninterface bieten.

Bei dem Traffic auf der wxPython-Mailingliste (den Rest kenne ich nicht!), wundert es mich, daß es nicht mehr pythonbasierte Apps geben soll! (Allerdings habe ich meine auch (noch?) nicht veröffentlicht. Könnte das der Grund sein? Die Leute programmieren wie wild, aber einjeder nur für sich zu Hause?)

Gruß,
Christian
Hallo Christian, ich sollte mich eigentlich Franz<irgendwie> nennen, aber da in Österreich früher jeder Dritte diesen Namen hatte (mittlerweile ist er schon eher selten als häufig), habe ich mich hier so genannt. :)

Ich sehe das auch so und es wundert mich auch. Da ich gerne Programme sammle (besonders auch Python) finde ich das schade, dass unter Python nicht die Auswahl da ist, die man eigentlich erwarten könnte.

Ich glaube, ihr kennt die wxPyhton Pit Apps page, die ich vor einigen Monaten überarbeiten durfte. Wenn nicht, zur Erinnerung so die "gängigen" wxPython Programme:

http://wiki.wxpython.org/index.cgi/wxPythonPit_Apps

Wenn ich ehrlich bin, nütze ich eigentlich nur DrPython, auch für C++ Programmierung für das "Grobe" Editieren, sonst den Editor, denn MS VC++ geliefert hat.

Schön wäre es, eine solche Liste für die gesamten Python Programme zu haben.
PyCrust verwende ich oft (gebe ich gegenüber IDLE oder pythonwin den Vorzug). Kann man aber natürlich auch nicht richtig zu Anwendung zählen.

Die restlichen sind groteskerweiser nur Tools für Python selbst.
Ah ja, das wincvs habe ich ein python macro erweitert.

Ich glaube auch, dass viele Leute kleine massgeschneiderte Tools für sich programmieren.

Workbench ist ein svn client in wxPython, den könnte ich noch mehr probieren gegenüber Tortoise SVN.
Auch der Application Launcher sieht nett aus und funktioniert auch! ;)
Beide in wxPython Pit Apps aufgelistet.
Zuletzt geändert von Francesco am Freitag 20. April 2007, 08:03, insgesamt 1-mal geändert.
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Donnerstag 19. April 2007, 20:45

Francesco hat geschrieben:Workbench ist ein svn client in wxPython, den könnte ich noch mehr probieren gegenüber Tortoise CVS.
Uhm, mir fällt auf. Ich nutze Bazaar, das ist in Python geschrieben. Könnte aber auch sein, dass ich in Zukunft Mercurial oder Git verwende, mal sehen. Denn bisher hat sich Bazaar eigentlich ganz gut bewährt, wenn es nur *etwas* schneller wäre (das bessert sich aber auch mit der Zeit).
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
PmanX
User
Beiträge: 123
Registriert: Donnerstag 25. Januar 2007, 13:50
Wohnort: Germany.BB.LOS
Kontaktdaten:

Donnerstag 19. April 2007, 21:29

Hallo,

mir gefällt gPodder recht gut.

Gruß P.
mawe
Python-Forum Veteran
Beiträge: 1209
Registriert: Montag 29. September 2003, 17:18
Wohnort: Purkersdorf (bei Wien [Austria])

Freitag 20. April 2007, 05:19

Mercurial ist auch in Python geschrieben, oder?
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Freitag 20. April 2007, 15:20

mawe hat geschrieben:Mercurial ist auch in Python geschrieben, oder?
Ja, im Gegensatz zu Bazaar hat es aber zwei C-Module.

Ahja, Mozilla wird in Zukunft Mercurial nutzen, was natürlich ziemlich cool ist. OpenSolaris tut es schon jetzt.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
Y0Gi
User
Beiträge: 1454
Registriert: Freitag 22. September 2006, 23:05
Wohnort: ja

Samstag 21. April 2007, 02:33

  • Im Bereich IM-Clients gibt es sehr viel in Python.
  • Weiterhin ist mein BitTorrent-Client unter Windows, ABC, in Python geschrieben (wie auch das Original).
  • AL (Application Launcher) hatte ich mal im Einsatz, aber das war noch in den Kinderschuhen, hässlich, etwas langsam und viel zu fett für so eine Applikation (Dateigröße und RAM-Bedarf). Launchy ist eine schnellere, nativere Alternative, aber letztlich habe ich doch nicht den Bedarf für solche Shortcut-Tools.
  • Ab und zu habe ich Kodos benutzt, einen Regex-...Tester/Entwickler(?); Python und (Py)Qt.
  • Chandler würde ich gerne benutzen, aber das kommt leider nur sehr langsam in der Entwicklung voran.
  • Galcon ist ein nettes Spiel in Python.
  • TaskCoach habe ich einige Male benutzt, aber TODO-(auch Web-)Apps gibt's ja wie Sand am Meer und da baut sich vermutlich jeder selbst, was ihm am besten gefällt ;)
  • Wixi habe ich für TODO-Kram und als Ideen-Notepad momentan im Einsatz
Antworten