Retro-Feeling mit DOS

Alles, was nicht direkt mit Python-Problemen zu tun hat. Dies ist auch der perfekte Platz für Jobangebote.
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Retro-Feeling mit DOS

Beitragvon Leonidas » Sonntag 15. April 2007, 10:36

Hi,

Ich habe vor vielen Jahren mal das Buch "MS-DOS Mühelos - Ein garantiert fröhlicher Cartoon-Computerkurs" besessen, was ein sehr lustiges DOS-Einführungsbuch von Werner Tiki Küstenmacher den viele von euch sicher kennen, z.B. durch seine Simplify-Serie. Nun ist mein MS-DOS Buch vor etlichen Jahren verolren gegangen, bis ich vor einigen Tagen den Namen des Buches und des Autors wiedergefunden habe und mit eine alte Ausgabe für den horrenden Betrag von einem Cent bestellt habe ;)

Da ich die Zeit mal ein wenig Aufleben lassen wollte habe ich mir überlegt, dass ich das mal etwas nachbaue:

Der Stand des Buches ist irgentwo zwischen DOS 2.1 und DOS 3.3 was ja selbst für Leute wie mich, die nach Windows 95 noch ab und zu mit MS-DOS (6.22) in Berührung kamen schon arg alt. Aber FreeDOS ist erst vor gar nicht langer Zeit in Version 1.0 rausgekommen und hat schon vor 1.0 gut funktioniert, also habe ich mit in VMware eine VM für DOS eingerichtet und dort das Minimal-ISO von FreeDOS eingebunden und das System installiert. Das hat wunderbar funktioniert.

Nun, für so Umgebungen ist DOS-Word natürlich Pflicht, also habe ich mich umgesehen, ob es etwas wie Word 4.0 inzwischen frei verfügbar ist (sind ja immerhin schon einige Jahre ins Lang gegangen). Word 4.0 fand ich nicht, aber Word 5.5 kann man sich über einige hier beschriebene Tricks von Microsoft runterladen (ist übrigens auch in der Wikipedia verlinkt. Findige Österreicher haben Word 5.5 auch im GDS bereitgestellt, dort ist sogar die deutsche Version verfügbar (im GDS findet findet man echt eine Menge toller DOS-Software). Ich habe es unter FreeDOS installiert, funktioniert alles bisher ziemlich perfekt. Wow :shock: Dann noch den Norton Commander-Clone Volkov Commander drauf und es ist super.

Ich glaube, jetzt werde ich es doch noch mit dem größeren FreeDOS-ISO Probieren und schauen, was man da so tolles installieren kann. Vielleicht finde ich noch ein paar schöne DOS-Spiele. 8)

Oder ich könnte Python auf DOS installieren. Ach nein, heute wollte ich ja Python auf dem Palm installieren ;)
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
DaSch
User
Beiträge: 72
Registriert: Mittwoch 28. März 2007, 20:04
Kontaktdaten:

Beitragvon DaSch » Sonntag 15. April 2007, 11:30

ich hab noch net Idee, installier doch Python auf deinem iPod oder vllt auch einfach mal auf deinem wissenschaftlichen Taschenrechner. Das macht bestimt auch Spass :)
iPod sollte jetzt auch ganz ehrlich kein Scherz sein, es gibt LinuxDistributionen die auf nem iPod laufen. :)
Ich hab bei mir auch mal ziemlich vergeblich versucht auf der VmWare Workstation 6 (gibts kostenlos) WinDooF 3.11 mit DOS zu installieren. Das ist aber komplizierter als BSD
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Sonntag 15. April 2007, 11:53

DaSch hat geschrieben:ich hab noch net Idee, installier doch Python auf deinem iPod oder vllt auch einfach mal auf deinem wissenschaftlichen Taschenrechner. Das macht bestimt auch Spass :)
iPod sollte jetzt auch ganz ehrlich kein Scherz sein, es gibt LinuxDistributionen die auf nem iPod laufen. :)

Ich habe kein iPod. Würde ich mir auch nicht kaufen, da ich andere Player besser finde.

DaSch hat geschrieben:Ich hab bei mir auch mal ziemlich vergeblich versucht auf der VmWare Workstation 6 (gibts kostenlos) WinDooF 3.11 mit DOS zu installieren. Das ist aber komplizierter als BSD

Ich habe Versucht Windows 1.0 in VMware laufen zu lassen. Das hat auch immer angestartet, ist aber recht schnell von selbst gestorben. Vielleicht hatte ich ja den falschen DOS-Untersatz, müsste es mal mit FreeDOS versuchen.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
BlackJack

Beitragvon BlackJack » Sonntag 15. April 2007, 13:18

Ich habe neulich mal mehr oder weniger "just for fun" mein altes Windows 3.11 in DOSBox installiert. Das ist eine x86-Emulator der ein "eingebautes" DOS hat und hauptsächlich für Spiele gedacht ist. Da kamen auch nostalgische Gefühle auf. :-)

Was auch Spass macht, wenn man zu viel Zeit hat, ist das verschachteln von Emulatoren. Hier ein Bildschirmphoto von drei GUI-Betriebsystemen: KDE unter Linux mit einem Win98 in VMWare mit GEOS in VICE :-)

Bild
lunar

Beitragvon lunar » Sonntag 15. April 2007, 15:47

BlackJack hat geschrieben:Ich habe neulich mal mehr oder weniger "just for fun" mein altes Windows 3.11 in DOSBox installiert. Das ist eine x86-Emulator der ein "eingebautes" DOS hat und hauptsächlich für Spiele gedacht ist. Da kamen auch nostalgische Gefühle auf. :-)

Was auch Spass macht, wenn man zu viel Zeit hat, ist das verschachteln von Emulatoren. Hier ein Bildschirmphoto von drei GUI-Betriebsystemen: KDE unter Linux mit einem Win98 in VMWare mit GEOS in VICE :-)


Zu viel Zeit ist in diesem Zusammenhang genau der richtige Ausdruck ;)

Ihr lebt wohl nach der Zentauruszeit, oder? ;)
Benutzeravatar
Sr4l
User
Beiträge: 1091
Registriert: Donnerstag 28. Dezember 2006, 20:02
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Beitragvon Sr4l » Sonntag 15. April 2007, 16:34

Ich habe zu dem Thema auch noch was zu sagen ;-)

Ich teste gerade ReactOS
ReactOS® ist ein fortschrittliches freies quelloffenes Betriebssystem, welches eine komplette Neu-Implementierung von einem Microsoft Windows® XP-kompatiblen Betriebssystem darstellt. Das Ziel von ReactOS ist es, eine vollständige Binär-Kompatiblität für Anwendungen als auch für Treiber von NT- und XP-Betriebssystemen zu erreichen, unter Verwendung einer ähnlichen Architektur und einer vollständigen und gleichwertigen öffentlichen Benutzeroberfläche.


Die Idee gefällt mir ,nur hat es eben nicht in VirtualBox funktioniert, nun bin ich dran mir VMware Player zuinstallieren weil es dazu ein Image gibt.
lunar

Beitragvon lunar » Sonntag 15. April 2007, 16:41

Sr4l hat geschrieben:Die Idee gefällt mir ,nur hat es eben nicht in VirtualBox funktioniert, nun bin ich dran mir VMware Player zuinstallieren weil es dazu ein Image gibt.


Mmmh, echt nicht? Das ist schade, ich habe auch bereits mit den Gedanken gespielt, ReactOS in VirtualBox zu installieren. Vmware kommt mir allerdings nicht auf die Platte ;)
Benutzeravatar
Sr4l
User
Beiträge: 1091
Registriert: Donnerstag 28. Dezember 2006, 20:02
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Beitragvon Sr4l » Sonntag 15. April 2007, 17:23

Ich weiß nicht wenn ich die LiveCd Lade friert der BootLoader ein und wenn ich die InstallationsCD lade, lädt sie es läuft nene bisschne was durch und der VirtualBox Display wird schwarz.

VMware beschwert sich das vmon nict aktiviert ist. Ich werde mal ein wenig bei ReactOS lesen.

EDIT:
habe folgendes gefunden:
ReactOS (der freie Windows NT Klon) wollte leider nicht booten (Install- und Live-CD).

ich brenne mal die livecd und suche mir nen rechner zum einlegen habe nen paar zur auswahl ;-)
DaSch
User
Beiträge: 72
Registriert: Mittwoch 28. März 2007, 20:04
Kontaktdaten:

Beitragvon DaSch » Sonntag 15. April 2007, 18:41

ReactOS ist prinzipiel ja ne tolle Idee, nur leider irgendwie net ausgereift und mit ReactOS auf Vmware hatte ich auch diverse Male Probleme.

Da fällt mir ein, hat jemand vllt mal OpenSuse 10.2 auf VMWare installiert, hab des nämlich nach mehrere anläufen aufgegeben.
apollo13
User
Beiträge: 827
Registriert: Samstag 5. Februar 2005, 17:53

Beitragvon apollo13 » Sonntag 15. April 2007, 19:17

DaSch hat geschrieben:Da fällt mir ein, hat jemand vllt mal OpenSuse 10.2 auf VMWare installiert, hab des nämlich nach mehrere anläufen aufgegeben.


Warum sollte man das tun wollen?
lunar

Beitragvon lunar » Sonntag 15. April 2007, 19:31

apollo13 hat geschrieben:
DaSch hat geschrieben:Da fällt mir ein, hat jemand vllt mal OpenSuse 10.2 auf VMWare installiert, hab des nämlich nach mehrere anläufen aufgegeben.


Warum sollte man das tun wollen?


Frag doch BlackJack: ;)

Was auch Spass macht, wenn man zu viel Zeit hat, ...


Die Installation von Suse in Vmware ist noch "normaler" als die Installation eines Emulators in einem Emulator ;)
Benutzeravatar
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16023
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Beitragvon Leonidas » Sonntag 15. April 2007, 21:46

DaSch hat geschrieben:Da fällt mir ein, hat jemand vllt mal OpenSuse 10.2 auf VMWare installiert, hab des nämlich nach mehrere anläufen aufgegeben.

Bei meinem letzten Versuch hat es mit OS/2 auch nicht geklappt, interessanterweise nichtmal auf einem echten System.
Symphony hat in VMware hingegen gut funktioniert, Plan 9 wiederrum nicht. Die GUI startet zwar, aber dann sieht man eine Menge Grafikfehler und kann das System nicht nutzen.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
DaSch
User
Beiträge: 72
Registriert: Mittwoch 28. März 2007, 20:04
Kontaktdaten:

Beitragvon DaSch » Sonntag 15. April 2007, 22:12

also ich hab bei mir z.B. einige Linux Distros in der VM installiert um die dann Presentieren zu können. Naja und mit OpenSuse funzt das halt irgendwie leider net
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8458
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon jens » Montag 16. April 2007, 07:53

ReactOS soll im "safe mode" (F8 beim booten) in VirtualBox laufen, siehe: http://www.virtualbox.org/ticket/113

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
Benutzeravatar
thorbytes
User
Beiträge: 37
Registriert: Samstag 24. Februar 2007, 17:38
Kontaktdaten:

Beitragvon thorbytes » Montag 16. April 2007, 10:24

Sr4l hat geschrieben:Ich weiß nicht wenn ich die LiveCd Lade friert der BootLoader ein und wenn ich die InstallationsCD lade, lädt sie es läuft nene bisschne was durch und der VirtualBox Display wird schwarz.


Selbes Problem hatte ich auch. Gestern hab ich allerdings was gelesen, dass die VMWare-Images auch unter VirtualBox laufen. Zum Testen bin ich allerdings noch nicht gekommen.

Eine Alternative wäre auch QEMU. Hierüber steht in der aktuellen c't auch ein Artikel drin.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder