Flask bringt TypeError

Django, Flask, Bottle, WSGI, CGI…
Benutzeravatar
__blackjack__
User
Beiträge: 1230
Registriert: Samstag 2. Juni 2018, 10:21

Montag 16. Juli 2018, 10:43

@tz_wuerzburg: Wenn das auf einem Server laufen soll, für mehrere Kollegen, dann sehe ich da Probleme mit dem jetzigen Vorgehen. Bei einer Webanwendung würde man erwarten, das mehrere Leute die gleichzeitig verwenden können, und das es kein Problem sein darf wenn der Browser mitten drin geschlossen und wieder gestartet wird. Schön wäre auch wenn man den Rechner/Browser wechseln könnte. Und dann kommt man nicht wirklich darum herum den aktuellen Zustand der Bearbeitung in einer Datenbank zu speichern. Es muss da ja nicht gleich die Eingabedatei gespeichert werden, aber mindestens der Name der Datei auf dem Server, und der darf nicht mit anderen kollidieren. Üblicherweise erstellt man einen ”zufälligen” Namen beispielsweise mit einer UUID. Python hat da ein Modul in der Standardbibliothek für UUIDs.

Wenn `zipcode` gar keine Postleitzahl(en) enthält sondern Spaltennamen, dann sollte es nicht `zipcode` sondern `colum_names` heissen. Und das Formularelement dann vielleicht auch besser `zipcode_column_name`.
“Pets are always a great help in times of stress. And in times of starvation too, o'course.” — Terry Pratchett, Small Gods
tz_wuerzburg
User
Beiträge: 38
Registriert: Dienstag 7. März 2017, 17:51

Montag 16. Juli 2018, 17:00

@ __blackjack__
Ok, ich habe verstanden.
Dann macht es ja Sinn, gleich eine größere "Geschichte" außenrum zu bauen.
Gibt es Projekte in Python für einen Benutzerlogin, bzw. dass jeder User seine eingene Oberfläche hat?
Als Datenbank verwende ich am besten SQlite, oder?
Antworten