System um Vereinsmitglieder anzulegen

Du hast eine Idee für ein Projekt?
Antworten
Chris99899
User
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 5. August 2018, 22:20

Sonntag 5. August 2018, 22:34

Hallo Zusammen,

ich bin noch sehr neu in Python und beim Programmieren generell und wollte mal einfach folgende Frage in den Raum werfen:

Ist es möglich folgendes Programm per Python zu programmieren?

Ich plane ein Programm um Akten von Vereinsmitgliedern zu erstellen und bei bedarf über einen Barcode auslesen zu können.

Das soll ungefähr wie folgt aussehen:

Vereinsmitgliedsakte soll folgende Daten enthalten: Foto, Vor- und Nachname, Mitgliedsnummer, Gültigkeit des Ausweises, Aktennummer usw.
Das Programm sollte am besten eigenständig einen QR-Code oder Barcode erstellen können.
Dieser sollte dann per entsprechendem Lesegerät gescannt werden und die Akte automatisch aufgerufen werden.
Ebenfalls soll ein Protokoll geführt werden an welchem Tag das Mitglied im Verein war bzw. an welchen Tagen die Karte gescannt wurde.
Sollte das Mitglied an Tagen kommen an denen es nicht erscheinen darf, muss eine Warnung ausgegeben werden.

Nun nochmal zur Frage, ist es möglich das o. g. Programm mit Phyton zu programmieren?

Wenn ja, ist es als Einsteiger auch möglich?

Vielen Dank im Voraus. :D
Benutzeravatar
snafu
User
Beiträge: 5632
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2008, 17:31
Wohnort: Gelsenkirchen

Montag 6. August 2018, 03:43

Ja, das ist mit Python möglich. Für den QR-Code brauchst Du eine zusätzliche Bibliothek und für alles andere einfach die entsprechenden Programmierkenntnisse. Und vermutlich noch ein GUI-Framework.
shcol (Repo | Doc | PyPi)
Sirius3
User
Beiträge: 8797
Registriert: Sonntag 21. Oktober 2012, 17:20

Montag 6. August 2018, 07:16

alles ist als Einsteiger möglich. Es ist nur die Frage, wie lange es dauert, bis man die nötigen Vorkenntnisse erworben hat.

Ich lese aus der Aufgabenbeschreibung ab, dass Du Dich in Python allgemein, dann Objektorientierung, dann Datenbankverarbeitung, dann Hardware-Anbindung, dann GUI o.ä. einarbeiten mußt; am besten in der Reihenfolge.

Dann kommt noch hinzu, dass das ganze DSGVO-Konform sein muß. Foto, Vor- und Nachname, Anwesenheit, etc. sind alles personenbezogene Daten, die einem besonderen Schutz bedürfen: Zugriffskontrolle, Verschlüsselung, sicheres Löschen, eventuell Anonymisierung...
Benutzeravatar
pixewakb
User
Beiträge: 1137
Registriert: Sonntag 24. April 2011, 19:43

Montag 22. Oktober 2018, 13:33

Ich würde mit einem sehr einfachen Tool anfangen, wo du die Nummer des Mitglieds von Hand eingibst und dann schaust, ob er/sie kommen darf. Wenn Du dann noch die Daten DSGVO-Konform implementierst, dürftest du damit gut zu tun haben. Es empfiehlt sich m. E. einen Blick auf SQLAlchemy zu werfen, was für Einsteiger aber heftig sein dürfte. Möglicherweise macht für Einsteiger ein Datei- und Verzeichnis-basiertes Programm Sinn, wo auch der Anwender noch nachvollziehen kann, was genau im System passiert...
__deets__
User
Beiträge: 4000
Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2015, 14:29

Montag 22. Oktober 2018, 14:55

Um's mal salopp zu sagen: "man" im Sinne von irgendjemand kann ein solches System in Python umsetzen. Ich wuerde fuer ein solches System wahrscheinlich mehrere Wochen intensiver Arbeit brauchen (von der detaillierten Anforderungsanalyse die zu erarbeiten, die alles andere als trivial ist, mal gar nicht zu reden). Und ich mache diesen Mist seit ein paar Jahrzehnten.

Dir wird das nicht gelingen. Punkt. Das soll kein Hinweis auf deine Intelligenz oder sonstige Befaehigung oder den Mangel daran implizieren. Sondern einfach die Realitaet darstellen, wie Menschen nunmal mit komplexen Herausforderungen umgehen muessen, die den Aufbau von vielen komplexen Fertigkeiten vorraussetzen. Du kannst morgen anfangen in einer Kletterhalle klettern zu gehen, und dort schon am ersten Tag erste kleine Erfolgserlebnisse haben. Die Eiger-Nordwand ist aber auch unter den guenstigsten Umstaenden einige Jahre entfernt von der Bezwingung.
Benutzeravatar
pixewakb
User
Beiträge: 1137
Registriert: Sonntag 24. April 2011, 19:43

Montag 22. Oktober 2018, 15:55

Freundlicher formuliert: Starte klein mit einem Kommandozeilenprogramm und halte es überschaubar. Du solltest nicht zu viel auf einmal versuchen...
cool_brick24
User
Beiträge: 30
Registriert: Montag 10. September 2018, 12:45

Dienstag 13. November 2018, 16:57

Zwar bin ich kein Python Spezialist, aber ich weiß, dass du folgendes machen kannst (Theorie): Wenn eine Person in den Verein aufgenommen wird, legst du in ein Verzeichnes oder eine Festplatte einen Ordner an, mit dem Namen der Mitglieds Nummer. Dann legst du einen oder schon vorhandenen Kalender an, in dem die Termine stehen, wo nur bestimmte Leute bzw. Bestimmte Positionen wie Trainer oder Schüler... erscheinen dürfen. Damit Python überhaupt weiß, dass diese Nummer diese Person ist machst du folgendes: Wenn ein neues Mitglied erscheint, gibt's du in deinem Code(Du machst eine Klasse) folgendes an.

Code: Alles auswählen

DieVereinsNummerVomNeuemMitglied = einNeuesMitglied("Name", "Alter", "VereinsNummer", "Position bzw. Trainer etc..")
if DieVereinsNummerVomNeuemMitglied == Vorhanden:
GebeMirEinenFehlerAusOderMacheEineFehlerMeldung()
Natürlich kannst du auch das automatisieren. Nun versuchst du den Kalender zu importieren oder auszulesen. Dann importierst du das Time Modul und legst eine Variable als globale Zeit an. Wenn jetzt: Ein Tag ist, an dem nur Trainer da seien dürfen:

Code: Alles auswählen

 if TagImKalenderBeiDemNurTrainerAnwesendSeienDürfen == True:
if EinerVonDenSchülernDaAnwesendIst == True:
MacheEtwas 
Mit dem Scan Modul musst du leider selber hantieren. Nun, wenn du das Mitglied suchen willst, machst du eine Funktion die ETWA so funktioniert:

Code: Alles auswählen

def sucheMirEinVereinsMitglied("Name/ID"):
if ListeDerVereinsMitgliederIDenthalten == Name/ID:
print("Mitglied gefunden")


#Hatten wir oben definiert
print(VereinsNummerVomMitglied)
SucheOrdnerMitDerID()

Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, oder mit Python mehr machen möchtest empfehle ich dir Udemy Python Boot Camp. Dort hab ich selber gelernt, mit Python umzugehen. Der Lehrer hat in den Beispielen mit Studenten gearbeitet. U.a. mit Dictionarys und Listen. Die Kurse-Videos gehen ca. 3 - 7 Minuten lang. Zudem lernst du noch Bilderkennung mit OpenCV, was mit den QR Codes ganz praktisch sein kann.

Hier ist noch ein Link:

https://www.udemy.com/python-bootcamp/

mfg
-cool_brick24
Antworten