Rechtliche Fragen wenn der Auftraggeber aus der Schweiz kommt

Alles, was nicht direkt mit Python-Problemen zu tun hat. Dies ist auch der perfekte Platz für Jobangebote.
Antworten
Benutzeravatar
ThomasL
User
Beiträge: 973
Registriert: Montag 14. Mai 2018, 14:44
Wohnort: Kreis Unna NRW

Freitag 20. November 2020, 13:36

Hallo zusammen,

ich habe ein Jobangebot als Freelancer für eine schweizerische Firma zu arbeiten.
Hat jemand von Euch diesbezüglich schon Erfahrungen sammeln können?
Worauf muss ich achten?
Was muss ich beachten?
Ich habe leichte Bedenken, da die Schweiz nicht zur EU gehört.
Bin für jeden Tipp dankbar.
Ich bin Pazifist und greife niemanden an, auch nicht mit Worten.
Für alle meine Code Beispiele gilt: "There is always a better way."
https://projecteuler.net/profile/Brotherluii.png
__deets__
User
Beiträge: 8816
Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2015, 14:29

Freitag 20. November 2020, 14:35

Ich habe mal vor Jahren als Dozent fuer die FH Nordschweiz gearbeitet fuer eine Woche. Das war tatsaechlich ein ziemlicher Aufriss. Allerdings war die FH da federfuehrend, die haben mich da angeleitet. Ich kann also konkret nur bestaetigen, dass du dir da richtigerweise Gedanken machst. Frag doch mal den potentiellen Arbeitgeber, ob's da schon Erfahrungen gibt.
Benutzeravatar
snafu
User
Beiträge: 6257
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2008, 17:31
Wohnort: Gelsenkirchen

Freitag 20. November 2020, 15:15

Schon Google angeworfen...?

-> https://www.google.com/search?q=deutsch ... er+schweiz

Vielleicht hilft das als Einstieg. Grundsätzlich solltest du dich aber persönlich beraten lassen.
Evtl bietet die IHK dafür irgendwas an?
Benutzeravatar
ThomasL
User
Beiträge: 973
Registriert: Montag 14. Mai 2018, 14:44
Wohnort: Kreis Unna NRW

Freitag 20. November 2020, 17:46

Erstmal Danke ihr beiden. Klaro habe ich schon Google befragt. :-)
Habe allerdings, wie obiger Link, nur Sachen gefunden die das arbeiten -in- der Schweiz behandeln.
Ich würde hier in der BRD von zu Hause arbeiten per Zugriff auf eine schweizerische Cloud.
Gewerbeanmeldung, Rechnungstellung, etc wären nicht das Problem.
Nur, was mach ich wenn die nicht zahlen? Eine Firma in der Schweiz verklagen?
Ich bin Pazifist und greife niemanden an, auch nicht mit Worten.
Für alle meine Code Beispiele gilt: "There is always a better way."
https://projecteuler.net/profile/Brotherluii.png
__deets__
User
Beiträge: 8816
Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2015, 14:29

Freitag 20. November 2020, 17:57

Es scheint IT Experten lassen sich of temporär anstellen bei einer Agentur. Vielleicht ist das eine Option? Damit hat der Auftraggeber ein Schweizer Gegenüber, das zu prellen er sich vll doppelt überlegt.
nezzcarth
User
Beiträge: 1136
Registriert: Samstag 16. April 2011, 12:47

Freitag 20. November 2020, 19:24

Persönlich würde ich in der Situation vermutlich versuchen, einen passenden Fachanwalt (für internationales Wirtschaftsrecht oder ähnliches) zu finden und fragen, ob, man mich vorab beraten kann. Das könnte etwas kosten, sich auf längere Sicht aber lohnen.
Benutzeravatar
kbr
User
Beiträge: 1176
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 09:27

Freitag 20. November 2020, 20:19

Wenn die Rechnungsstellung kein Problem ist, dann gib deinen Geschäftspartnern eine Chance. Wenn ihr einen Vertrag habt, dann gilt der auch in der Schweiz. D.h. du könntest dir bei Ärger einen Schweizer Anwalt nehmen, falls sich das lohnt. Die Mehrzahl der Geschäftskontakte sind meiner Erfahrung nach redlich und fair.
Antworten