Monitor schaltet kurzzeitig ab

Alles, was nicht direkt mit Python-Problemen zu tun hat. Dies ist auch der perfekte Platz für Jobangebote.
Antworten
Benutzeravatar
Bill987654321
User
Beiträge: 136
Registriert: Sonntag 8. März 2020, 10:56

Freitag 3. April 2020, 18:47

Wenn sich mein Kühlschrank einschaltet, geht kurzzeitig mein Monitor aus. Für ca. 3 Sekunden ist alles schwarz, dann funktioniert es wieder. Den Monitor habe ich schon ca. 3 Jahre. Dieses Problem ist aber erst vor ca. einem halben Jahr aufgetreten. Zum Glück funktioniert nur der Monitor kurzzeitig nicht. Alles andere wie z.B. der Desktop-PC und das Multifunktonsgerät gehen nicht aus.
:?: Wo könnte das Problem liegen?
:?: Gibt es ein technischens Gerät, das ich entweder zwischen Kühlschrank und seiner Steckdose oder zwischen Monitor und dessen Steckdose schalten könnte, um die Spannung aufrecht zu erhalten?
__deets__
User
Beiträge: 8638
Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2015, 14:29

Freitag 3. April 2020, 18:56

Du kannst ja gerne probieren, hier für alle deine privaten Probleme Lösungen zu finden. Aber nicht in allgemeinen Fragen zu Python, die ich dann ins off topic verschieben muss!
Benutzeravatar
Bill987654321
User
Beiträge: 136
Registriert: Sonntag 8. März 2020, 10:56

Freitag 3. April 2020, 19:07

Sorry
Werde mich bessern :!:
Benutzeravatar
snafu
User
Beiträge: 6193
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2008, 17:31
Wohnort: Gelsenkirchen

Mittwoch 8. April 2020, 20:21

Bill987654321 hat geschrieben:
Freitag 3. April 2020, 18:47
Wenn sich mein Kühlschrank einschaltet, geht kurzzeitig mein Monitor aus. Für ca. 3 Sekunden ist alles schwarz, dann funktioniert es wieder.
Ist jetzt wild geraten, aber evtl liegt da eine kurzzeitige Spannungsspitze vor, bei der dein Monitor sich zur Sicherheit kurz abschaltet. Da solltest du aber besser mal einen Elektriker beauftragen, um der Sache auf den Grund zu gehen. Kostet dann zwar ein paar Taler, aber du hättest die entsprechende Gewissheit und bekommst zugleich bestimmt auch eine Lösung angeboten. Ferndiagnosen machen hier wenig Sinn.
Bill987654321 hat geschrieben:
Freitag 3. April 2020, 18:47
:?: Gibt es ein technischens Gerät, das ich entweder zwischen Kühlschrank und seiner Steckdose oder zwischen Monitor und dessen Steckdose schalten könnte, um die Spannung aufrecht zu erhalten?
Es gibt sogenannte Sicherungsautomaten, wodurch starke Spannungsschwankungen reguliert werden können. So ein Ding kann in den Stromkreislauf an der betreffenden Stelle eingebaut werden. Da würde ich als Laie aber definitiv die Finger von lassen. Wie gesagt: Lass das besser einen Fachmann anschauen, bevor schlimmeres passiert. ;)
Benutzeravatar
Bill987654321
User
Beiträge: 136
Registriert: Sonntag 8. März 2020, 10:56

Mittwoch 8. April 2020, 20:39

Hatte bereits einen Elektriker vor Ort. Der meinte, dass man eine neue Leitung verlegen muss. Genau das, was du schreibst.
Von Strom lasse ich solwieso die Finger. Habe mittlerweile Spannungskonstanthalter (Netzspannungsstabilisatoren) "entdeckt". Würden die viellicht helfen?
Ich wohne hier schon einige Jahre. Das Problem besteht aber erst seit ca. einem Jahr. Woran könnte das liegen?
Benutzeravatar
snafu
User
Beiträge: 6193
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2008, 17:31
Wohnort: Gelsenkirchen

Mittwoch 8. April 2020, 21:04

Bill987654321 hat geschrieben:
Mittwoch 8. April 2020, 20:39
Ich wohne hier schon einige Jahre. Das Problem besteht aber erst seit ca. einem Jahr. Woran könnte das liegen?
Auch hier wieder ohne Gewähr. Aber naheliegend wäre Abnutzung bzw Materialermüdung. Gerade an den Übergängen zwischen den Kabeln wird es im Laufe der Jahre kritisch. Bei häufiger Überlastung kann dir sogar aufgrund der erhöhten Wärme was anschmoren. Und dann flutschen einfach die Verbindungen nicht mehr so richtig, um es vereinfacht zu sagen. Da dürfte dein Elektriker schon Recht haben, dass man wahrscheinlich vieles mal erneuern müsste. Ist halt immer die Frage, wieviel Budget vorhanden ist und inwieweit sich der Aufwand dann auch lohnen würde.
Benutzeravatar
snafu
User
Beiträge: 6193
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2008, 17:31
Wohnort: Gelsenkirchen

Mittwoch 8. April 2020, 21:34

Bill987654321 hat geschrieben:
Mittwoch 8. April 2020, 20:39
Habe mittlerweile Spannungskonstanthalter (Netzspannungsstabilisatoren) "entdeckt". Würden die viellicht helfen?
Kannste ja mal ausprobieren. Auf Amazon gibt's die Dinger ab ca 30 Euro (Beispiel). Ob es was bringt, kann ich dir allerdings nicht sagen.
Benutzeravatar
Bill987654321
User
Beiträge: 136
Registriert: Sonntag 8. März 2020, 10:56

Donnerstag 9. April 2020, 08:19

Danke für die Infos. Habe mal einen Power Walker bestellt.
Benutzeravatar
snafu
User
Beiträge: 6193
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2008, 17:31
Wohnort: Gelsenkirchen

Donnerstag 9. April 2020, 09:52

Wirst dich aber bestimmt gedulden müssen. Amazon hat lange Lieferzeiten. Sieht man nach bestätigter Bestellung in den Details, wann es tatsächlich kommt. Bei mir gestern für was anderes anstatt 1-2 Tage dann doch eher 10 Tage...
Benutzeravatar
Bill987654321
User
Beiträge: 136
Registriert: Sonntag 8. März 2020, 10:56

Donnerstag 9. April 2020, 10:02

Schon klar
Wegen Corona
Sabri
User
Beiträge: 6
Registriert: Montag 8. Juni 2020, 22:36
Wohnort: Oderberg

Donnerstag 18. Juni 2020, 12:09

Wurde das Problem beseitigt?
Wie?
Benutzeravatar
Bill987654321
User
Beiträge: 136
Registriert: Sonntag 8. März 2020, 10:56

Freitag 16. Oktober 2020, 20:22

Nein - habe mich noch nicht darum gekümmert.
Antworten