Alternativen zu "gecached"

Alles, was nicht direkt mit Python-Problemen zu tun hat. Dies ist auch der perfekte Platz für Jobangebote.
Benutzeravatar
MagBen
User
Beiträge: 789
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 05:56
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Donnerstag 20. September 2018, 16:10

Vielen Dank für die Beiträge.

Hier habe ich eine ähnliche Diskussion gefunden
https://dict.leo.org/forum/viewWrongent ... de&lp=ende
Was ich dort ganz interessant fand, dass wenn im Englischen cache!=buffer ist, dann sollte auch im Deutschen Cache!=Puffer sein.

Mein Fazit:
gecached ist nicht korrekt, aber am verständlichsten,
gecacht sieht eher nach einem Tippfehler aus (gelacht, gemacht, gedacht).
a fool with a tool is still a fool, www.magben.de, YouTube
nezzcarth
User
Beiträge: 586
Registriert: Samstag 16. April 2011, 12:47

Donnerstag 20. September 2018, 20:25

__blackjack__ hat geschrieben:
Donnerstag 20. September 2018, 09:24
„… gepuffert“ ginge vielleicht noch. Oder „… wird im Speicher vorgehalten“.
Gemeuchelpuffert? :twisted: Puffern klingt finde ich doch sehr gewollt...

Ich finde, 'gecached' und 'gecached' sind beide in Ordnung.

(Die Fragen nach der angeblich "korrekten" Schreibung von 'gecached'/'gecacht' stellt sich meiner Meinung nach nicht wirklich. Der entscheidende Punkt ist aus meiner Sicht, dass das Wort zur Zeit eine Hybridform ist, die sich noch nicht vollständig in's Deutsche eingefügt hat, aber auch nicht mehr rein englischsprachig ist. Wörter, die entlehnt werden, durchlaufen ein Kontinuum, in dem sie graduell angeglichen werden und dieses Wort ist noch irgendwo im Anfangsbereich. Bei "gecached"/"gecacht" lässt sich die Angleichung z.B. an dem Präfix und der Unsicherheit, ob man nun "-ed" oder "-t" schreiben soll erkennen; in deutschen Wörtern gibt es an der Stelle aufgrund der Auslautverhärtung keinen d-Laut. Weiterhin gibt es verschiedene Prinzipien, die der Schreibung zugrunde gelegt werden können (lautnahe Schreibung, Erhaltung der Wortherkunft, etc.), die hier durcheinander gehen. Wenn man es wirklich "richtig deutsch" schreiben wollen würde, käme man vmtl. bei soetwas wie "käschen"/"gekäscht" raus; kann sein, dass es da langfristig hingeht. Weil es aber dann doch ein eher spezielles Fachwort ist, kann es sein genau so sein, dass es da nicht zu kommt.)
Benutzeravatar
ThomasL
User
Beiträge: 416
Registriert: Montag 14. Mai 2018, 14:44
Wohnort: Kreis Unna NRW

Freitag 21. September 2018, 14:49

grum.py hat geschrieben:
Donnerstag 20. September 2018, 16:20
Dann schreib doch "gecachet"
Was imho die "beste" Wortwahl ist, da Cache französischem Ursprungs ist https://dict.leo.org/französisch-deutsch/cache
und selbst die Engländer das Wort 1:1 übernommen und in der Verb-Vergangsheitsform nur das -d angehängt haben.
Warum also im Deutschen die englische Version nehmen wenn man auch eine deutsche verwenden kann?
Ich bin Pazifist und greife niemanden an, auch nicht mit Worten.
Für alle meine Code Beispiele gilt: "There is always a better way."
nezzcarth
User
Beiträge: 586
Registriert: Samstag 16. April 2011, 12:47

Freitag 21. September 2018, 16:28

grum.py hat geschrieben:
Freitag 21. September 2018, 14:59
Danke, so weit hatte ich selbst noch gar nicht gedacht. :)
Allerdings ist das andererseits noch nicht weit genug gedacht. Englisch hat das Wort aus einem Jargon des kanadischen Französisch entlehnt. Da wiederum war das Vorbild ein französisches Verb, dessen Ursprung ein vulgär-lateinisches Verb war, dessen Ursprung das klassische Lateinische war usw. Tatsächlich lässt sich die Wortform bis ins Proto-indoeuropäische zurückverfolgen. Mit der Logik könnte man auch das als Grundlage nehmen. ;P Dass Wörter völlig aus dem Nichts entstehen, geschieht eher selten.
Antworten