Interessante Python Stelle

Alles, was nicht direkt mit Python-Problemen zu tun hat. Dies ist auch der perfekte Platz für Jobangebote.
Antworten
Christine Weilkes
User
Beiträge: 5
Registriert: Montag 7. Juli 2014, 14:53

Dienstag 14. Oktober 2014, 09:14

Ein freundliches Hallo an alle,

für unseren renommierten Kunden aus Karlsruhe sind wir auf der Suche nach einem

Softwareentwickler (w/m) Information Retrieval

für die Festeinstellung beim Kunden selbst.

Unser Kunde bietet Dir:

4,5 Millionen Benutzer pro Monat. 140 Millionen Dokumente. 40 Millionen Trainingsdatensätze – und eine Redaktion, die auf Wunsch für Nachschub sorgt. 1,2 Millionen Suchanfragen pro Tag. Index-Aktualität unter 10 Minuten. Ein long tail von 150000 verschiedenen Queries. Pro Woche. Kaffee. Replizierte Datenbanken und verteilte Dateisysteme. root auf 200 Linux-Servern. Mehr Kaffee.


Deine Aufgaben:

•Evaluierung und Implementierung aktueller Algorithmen zu den Themenbereichen Information Retrieval und Ranking
• Optimierung unserer Lucene/Solr-basierten Suchmaschine
• Anwendung von Machine Learning Verfahren zur Organisation und Aufbereitung der Angebote unserer Partnershops
• Konzeption und Entwicklung neuer Softwarelösungen in Abstimmung mit dem Team und dem Produktmanagement


Dein Profil:

• Sehr gute Programmier- und Debugging-Kenntnisse in Python unter Linux
• Erfahrung mit Java (Lucene/Solr) und C++ sind von Vorteil
• Datenbankkenntnisse (PostgreSQL) wünschenswert
• Praxiserprobte Kenntnisse im Umgang mit verteilten Systemen und großen
Datenmengen, idealerweise mit Nokia Disco
• Systematische, wissenschaftliche und lösungsorientierte Arbeitsweise


In Branchensprache ;-):

• Du hast eine Support Vector Maschine trainiert, die Dir anhand von Wetter, Fettgehalt der Milch im Kühlschrank, Deinen Blutdruck und dreißig weiteren Features die
optimalen Frühstücksflocken auswählt.
• TF/IDF und BM25 sind so 1998! Wenn Du Deine Schlüssel suchst, rankt Deine Suchmaschine listwise.
• An der Yahoo „Learning to Rank“ Challenge hast Du nicht mitgemacht, weil Du kein Spielverderber bist.
• Für Dich ist Disco, das map/reduce-Framework eines ehemaligen Gummistiefelherstellers, kein albernes Rumgezappel.
• Es fällt Dir schwer, die in akademischen Veröffentlichungen üblichen paar 1000 Datensätze ernst zu nehmen.
• Du betrachtest die Tätigkeit als Mad Scientist lediglich als Zwischenschritt auf der Karriereleiter zum Evil Genius.


Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, unter Angabe Deiner Gehaltsvorstellung und der Kündigungsfrist / Verfügbarkeit, bevorzugt per E-Mail an:

christine.weilkes@de.whoohoo.com

oder 0162-24-54-756
0211-24-09-21-22


Mit besten Grüßen

Christine Weilkes
Antworten