Seite 2 von 2

Verfasst: Samstag 1. März 2008, 18:15
von lunar
QThread nutzt ebenfalls Betriebssystemthreads.

Verfasst: Samstag 1. März 2008, 18:19
von burli
lunar hat geschrieben:QThread nutzt ebenfalls Betriebssystemthreads.
Bleibt ihm letztendlich nichts anderes übrig. Ich wollte lediglich darauf hinweisen das Qt dafür eben eigene Funktionen mitbringt die man auch nutzen sollte. Soweit ich weiß bietet GTK und wxWidgets nichts vergleichbares (innerhalb des Toolkits).

Verfasst: Samstag 1. März 2008, 18:42
von lunar
burli hat geschrieben:
lunar hat geschrieben:QThread nutzt ebenfalls Betriebssystemthreads.
Bleibt ihm letztendlich nichts anderes übrig.
Wieso?
Ich wollte lediglich darauf hinweisen das Qt dafür eben eigene Funktionen mitbringt die man auch nutzen sollte.
ack.

Verfasst: Samstag 1. März 2008, 19:17
von burli
lunar hat geschrieben:
burli hat geschrieben:
lunar hat geschrieben:QThread nutzt ebenfalls Betriebssystemthreads.
Bleibt ihm letztendlich nichts anderes übrig.
Wieso?
Naja, wenn's "vernünftig" sein soll...
Alles andere sind IMHO nur Krücken

Verfasst: Samstag 1. März 2008, 19:35
von lunar
burli hat geschrieben:
lunar hat geschrieben:
burli hat geschrieben:
lunar hat geschrieben:QThread nutzt ebenfalls Betriebssystemthreads.
Bleibt ihm letztendlich nichts anderes übrig.
Wieso?
Naja, wenn's "vernünftig" sein soll...
Wieso sind leichtgewichtige Threads denn unvernünftig?
Alles andere sind IMHO nur Krücken
Diese Krücken sind aber oftmals schneller als "echte" Threads, da zu ihrer Verwaltung keine Kontextwechsel nötig sind.

Verfasst: Samstag 1. März 2008, 22:08
von BlackJack
Und man kann auch nahezu beliebig viele gleichzeitig haben. Möchte nicht wissen wie 10000 Kernel-Threads aussehen, wenn man denn so verrückt wäre die Beschränkungen soweit hoch zu schrauben.

Verfasst: Sonntag 2. März 2008, 09:50
von Leonidas
lunar hat geschrieben:
Alles andere sind IMHO nur Krücken
Diese Krücken sind aber oftmals schneller als "echte" Threads, da zu ihrer Verwaltung keine Kontextwechsel nötig sind.
Richtig. Daher nutzt Erlang auch Green Threads.

Achja, lightweight Threads sind auch in Python möglich. Etwa via Greenlets.