Neuronales Netz auf Grafikkarte laufen lassen

mit matplotlib, NumPy, pandas, SciPy, SymPy und weiteren mathematischen Programmbibliotheken.
Antworten
rengE
User
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2018, 22:26

Mittwoch 28. Februar 2018, 22:30

Hallo liebe Community,
ich habe ein kleines neuronales Netz aufgebaut, welches ich nun testen möchte. Leider besitze ich eine schwache 2-Kern CPU, die nicht sehr leistungsfähig ist. Zudem ist mein Trainingsdatensatz sehr groß. Da meine GPU aber im Verhältnis sehr stark ist, würde ich meine Python Skript gerne auf dieser laufen lassen.

Gibt es einfache Lösungen für ein solches Anliegen? Ich besitze eine Nvidia GTX 1050 Ti, die leicht übertaktet ist.

Liebe Grüße

rengE
__deets__
User
Beiträge: 2841
Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2015, 14:29

Mittwoch 28. Februar 2018, 23:06

Du musst eine NN Implementierung wählen, die das kann. Mit Python hat das erstmal nix zu tun. Welches NN Framework benutzt du denn?
Benutzeravatar
MagBen
User
Beiträge: 767
Registriert: Freitag 6. Juni 2014, 05:56
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Donnerstag 1. März 2018, 09:06

TensorFlow kann auf der Grafikkarte (falls Nvidia) laufen und hat eine sehr gute Python-Schnittstelle.
a fool with a tool is still a fool, www.magben.de, YouTube
rengE
User
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 28. Februar 2018, 22:26

Donnerstag 1. März 2018, 14:39

Nutzen tue ich kein NN Framework. Ich habe mir anhand eines Buches ein kleines NN ohne jegliches Framework geschrieben.
Vielleicht sollte ich mir mal eines anschauen, obwohl ich noch kaum erfahren mit NNs bin? Habe derzeit absolutes Anfängerwissen.

Danke für eure Antworten!

Liebe Grüße
__deets__
User
Beiträge: 2841
Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2015, 14:29

Donnerstag 1. März 2018, 14:47

Dein eigenes Netz kannst du nicht auf die GPU packen. Und aus Performance gründen solltest du ein Framework nutzen. Das wird selbst auf der CPU schneller sein als dein selbstgebasteltes.
Antworten