Tridiagonalmatrix

mit matplotlib, NumPy, pandas, SciPy, SymPy und weiteren mathematischen Programmbibliotheken.
Wockel
User
Beiträge: 2
Registriert: Montag 31. Oktober 2016, 22:25

Tridiagonalmatrix

Beitragvon Wockel » Montag 31. Oktober 2016, 22:37

Hallo,
ich fange erst mit Python an, kann also fast gar nichts. Meine Aufgabe ist, eine Funktion tridiag(a,b,c) für a,b,c in C zu entwickeln, sodass man eine
n mal n Matrix erhält, die nur b´s auf der Hauptdiagonalen, nur a´s auf der Nebendiagonalen direkt unter Hauptdiagonalen und nur c´s auf der Nebendiagonalen direkt über der Hauptdiagonalen als Elemente hat.

Wäre nett, wenn man mir da weiterhelfen könnte.
Danke schon mal für die Hilfe
Benutzeravatar
BlackJack
Moderator
Beiträge: 32712
Registriert: Dienstag 25. Januar 2005, 23:29
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tridiagonalmatrix

Beitragvon BlackJack » Montag 31. Oktober 2016, 23:18

@Wockel: Du kannst noch fast gar nichts und sollst schon eine Funktion in *C* schreiben, also ein Erweiterungsmodul für Python in der Programmiersprache C‽ Und wenn die Funktion die Signatur `tridiag(a,b,c)` hat, wo kommt dann das `n` für die Seitenlängen der Matrix her? Was genau ist eine Matrix in diesem Kontext? Eine 2D-Listenstruktur? Ein Numpy-Array?
“XML combines all the inefficiency of text-based formats with most of the unreadability of binary formats :-)” — Oren Tirosh, c.l.p, 2002
Wockel
User
Beiträge: 2
Registriert: Montag 31. Oktober 2016, 22:25

Re: Tridiagonalmatrix

Beitragvon Wockel » Dienstag 1. November 2016, 21:11

Sorry, dass ich mich missverständlich ausgrdrückt habe, die Funktion soll zusätzlich noch von n abhängen und mit C sind die komplexen Zahlen gemeint, nicht die Programmiersprache.
Sirius3
User
Beiträge: 6007
Registriert: Sonntag 21. Oktober 2012, 17:20

Re: Tridiagonalmatrix

Beitragvon Sirius3 » Dienstag 1. November 2016, 21:20

@Wockel: bleibt die Frage, ob das mit Listen oder mit numpy-Arrays gelöst werden soll. Was hast Du Dir denn schon für Gedanken gemacht und was hast Du schon ausprobiert? Wo kommst Du nicht weiter?

Zurück zu „Wissenschaftliches Rechnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder