Seite 1 von 1

Python statt PHP

Verfasst: Donnerstag 14. Juli 2005, 16:50
von mitsuhiko
So. Jetzt ist der Ofen aus. Nie wieder PHP.
Das Ding wird jetzt vom System geworfen. Ich weiß jetzt wieder, was ich an Python habe.
Nur habe ich damit auch noch ein kleines Problem.
Es gibt momentan 3 Schnittstellen zum Webserver:
1.) CGI
2.) mod_python
3.) FastCGI
Alle drei haben Vor- und Nachteile. Aber meine Anwendung soll alle drei unterstützen, wie das auch MoinMoin macht.
Nach etwas Googelei hab ich auch jonpy gefunden: http://jonpy.sourceforge.net/

Ist eigentlich genau das, was ich will, aber mod_python braucht da immer noch eine gewaltige Sonderbehandlung.
Gibt es noch andere Module in dieser Hinsicht?

Re: Python statt PHP

Verfasst: Donnerstag 14. Juli 2005, 20:42
von gerold
blackbird hat geschrieben:Gibt es noch andere Module in dieser Hinsicht?
Hi blackbird!

Nur der Vollständigkeit halber:
http://www.python-forum.de/viewtopic.php?t=3594

lg
Gerold
:wink:

Re: Python statt PHP

Verfasst: Donnerstag 14. Juli 2005, 20:50
von mitsuhiko
gerold hat geschrieben:
blackbird hat geschrieben:Gibt es noch andere Module in dieser Hinsicht?
Hi blackbird!

Nur der Vollständigkeit halber:
http://www.python-forum.de/viewtopic.php?t=3594

lg
Gerold
:wink:
:D Ich weiß, ZOPE ist genial. Aber ich suche eigentlich jetzt was "Leichteres"

Verfasst: Donnerstag 14. Juli 2005, 22:20
von Leonidas
Vielleicht interessiert dich in der FAQ der Eintrag "Ich möchte Python in Webseiten nutzen".

Achja, Spyce kann sowohl unter CGI, FastCGI als auch unter mod_python laufen, wollte das nur mal so gesagt haben. :idea:

Verfasst: Donnerstag 14. Juli 2005, 23:06
von mitsuhiko
Leonidas hat geschrieben:Vielleicht interessiert dich in der FAQ der Eintrag "Ich möchte Python in Webseiten nutzen".

Achja, Spyce kann sowohl unter CGI, FastCGI als auch unter mod_python laufen, wollte das nur mal so gesagt haben. :idea:
Ich weiß, aber Spyce ist nicht ganz das, was ich will. Immerhin will man ja das System komplett ausnutzen.

Verfasst: Freitag 15. Juli 2005, 16:24
von tabellar
Hi blackbird,

ich hab zwar nichts mit PHP zu tun, trotzdem würde mich interessieren, warum du das "tolle" PHP vom Rechner "gefegt" hast :roll:.
blackbird hat geschrieben:Ich weiß, aber Spyce ist nicht ganz das, was ich will. Immerhin will man ja das System komplett ausnutzen.
Was meinst du "mit System komplett ausnutzen" ???

Tabellar

Verfasst: Freitag 15. Juli 2005, 23:54
von mitsuhiko
tabellar hat geschrieben:Hi blackbird,

ich hab zwar nichts mit PHP zu tun, trotzdem würde mich interessieren, warum du das "tolle" PHP vom Rechner "gefegt" hast :roll:.
Muss ich meine Taten rechtfertigen?
Der Grund ist, dass man PHP nicht wirklcih ausnutzen kann. FastCGI arbeitet mit php überhaup nicht zusammen, es wird nur der Interpreter selber geladen, die Dateien werden jedes Mal neu included...
tabellar hat geschrieben:
blackbird hat geschrieben:Ich weiß, aber Spyce ist nicht ganz das, was ich will. Immerhin will man ja das System komplett ausnutzen.
Was meinst du "mit System komplett ausnutzen" ???
Ja genau das. Spyce läd ja auch nur den Python INterpreter. Bei jedem Request wird die Datei neu geladen. Da fragt man sich dann, warum FastCGI die einzlenen Skript eigentlich laufen lässt :roll:

Verfasst: Sonntag 17. Juli 2005, 00:10
von BlackJack
Das riecht so ein bischen nach "premature optimization". Hast Du wirklich Probleme mit der Leistung? Wieviele Zugriffe pro Sekunde sind's denn?

Bei Python hast Du von Haus aus den Vorteil, das der Code schon in Bytecode übersetzt ist. Und wenn die Module oft benötigt werden, dann befinden sie sich auch die meiste Zeit im Cache und müssen nicht von Platte geladen werden.

Für PHP gibt's auch Systeme, die übersetzte Skripte cachen.