Seite 1 von 3

Python-Django ConsolenController

Verfasst: Mittwoch 15. April 2009, 10:26
von Pythonator
Hi Community,
lg Pythonator

Verfasst: Mittwoch 15. April 2009, 10:34
von EyDu
Warum eine exe? Hasst du uns Nicht-Windows-Benutzer wirklich so sehr? ^^

Verfasst: Mittwoch 15. April 2009, 11:00
von Pythonator
Warum sollte ich euch hassen, nur weil ich es als exe gemacht habe?

Ein etwas sinnloser Beitrag...

Code: Alles auswählen

if Windows exists:
       print "Glückwunsch du kannst mein Programm benutzen!"
else:
       print "Geht nicht!"

Verfasst: Mittwoch 15. April 2009, 11:04
von OverNord
So sinnlos ist der Beitrag gar nicht, immerhin können wir Nicht-Windows-Benutzer eine exe so ohne weiteres nicht ausführen.

Verfasst: Mittwoch 15. April 2009, 11:07
von Pythonator
Ich kann euch auch gerne den Quellcode geben ... ob das was bringt weiß ich allerdings nicht.

Verfasst: Mittwoch 15. April 2009, 12:28
von Masaru
*reicht mal etwas Käse zum Wine*

Verfasst: Mittwoch 15. April 2009, 13:16
von OverNord
Pythonator hat geschrieben:Ich kann euch auch gerne den Quellcode geben ... ob das was bringt weiß ich allerdings nicht.
Bringen tut es auf jedenfall etwas, denn dann muss man die exe nicht mit Wine versuchen auszuführen, sondern könnte versuchen, dass Programm direkt laufen zu lassen.

Verfasst: Mittwoch 15. April 2009, 13:20
von Pythonator
Neue Version: 0.0.6.0 fertig!

- Neue Funktion: startproject
- Sicherere Consolen-Fenster-Erkennung

Verfasst: Mittwoch 15. April 2009, 15:12
von snafu
Und was hat das ganze jetzt mit Python zu tun? Außerdem kommen eigene Projekte eigentlich in ein anderes Forum...
OverNord hat geschrieben:So sinnlos ist der Beitrag gar nicht, immerhin können wir Nicht-Windows-Benutzer eine exe so ohne weiteres nicht ausführen.
Auch als Windowsuser würde ich nicht so einfach fremde Binärdateien ausführen. Das hat ja schon fast was von E-Mail unbekannten Absenders mit nettem Anhang. :o

Verfasst: Mittwoch 15. April 2009, 15:32
von Pythonator

BeitragVerfasst am: Mi Apr 15, 2009 16:12 Titel:
Und was hat das ganze jetzt mit Python zu tun? Außerdem kommen eigene Projekte eigentlich in ein anderes Forum...
Also wenn man nicht weiß was das mit Python zutun hat *aua*
-> Dann schau dir mal Django an, dann weißt du es http://www.djangoproject.com/
Auch als Windowsuser würde ich nicht so einfach fremde Binärdateien ausführen. Das hat ja schon fast was von E-Mail unbekannten Absenders mit nettem Anhang. Surprised
1. Also ich hab die Datei im Internet erstmal virengeprüft, damit jeder sehen kann, des es schonmal keiner ist.
2. Es hat dich keiner gezwungen das Programm zu downloaden und zu starten. Indem Programm geht es um Erleichterung/Zeitersparnis im Umgang mit Python bei Django. Wenn man dies nicht möchte, dann lässt man es. Fertig!

Verfasst: Mittwoch 15. April 2009, 15:41
von OverNord
Pythonator hat geschrieben:

BeitragVerfasst am: Mi Apr 15, 2009 16:12 Titel:
Und was hat das ganze jetzt mit Python zu tun? Außerdem kommen eigene Projekte eigentlich in ein anderes Forum...
Also wenn man nicht weiß was das mit Python zutun hat *aua*
-> Dann schau dir mal Django an, dann weißt du es http://www.djangoproject.com/
Ich denke, das snafu weiß, was Django ist. Und dein Programm hat in dem Sinne nichts mit Python zu tun, dass es nicht in Python geschrieben ist.

Verfasst: Mittwoch 15. April 2009, 16:06
von lunar
Pythonator hat geschrieben:1. Also ich hab die Datei im Internet erstmal virengeprüft, damit jeder sehen kann, des es schonmal keiner ist.
Das beweist auch nur, dass dort kein bekannter Schadcode enthalten ist. Nicht mehr und nicht weniger ... als Beweis dafür, dass dein Programm allgemein gutartig ist, taugt das Scan-Protokoll eines Virusscanners nicht.

Verfasst: Mittwoch 15. April 2009, 17:36
von snafu
Genau genommen beweist es lediglich, dass da jemand eine Datei namens PD-Controller.exe durchgejagt hat und beim Scan 1 Suspicious File (was auch immer das ist) entdeckt wurde. Man kann eigentlich nur anhand der Checksumme sehen, dass (höchstwahrscheinlich) Downloadlink und Antivirenlink auf das selbe Programm verweisen und selbst dann kann das Programm sonstwas machen. Mal davon ab, dass man spätestens dann besser seinen eigenen Virenscanner prüfen lassen würde. Es ist eher etwas auffällig, wenn jemand noch explizit erwähnt, dass da garantiert kein Virus drin ist. Wenn, dann würde ich auch höchstens den Quelltext ausführen, da ja nichtmal garantiert ist, dass offener Quelltext und Binärfile das selbe sind.
Es hat dich keiner gezwungen das Programm zu downloaden und zu starten.
Hab ich auch nicht vor. Es ging mir mehr oder weniger um:
Ich kann euch auch gerne den Quellcode geben ... ob das was bringt weiß ich allerdings nicht.
Hättest du dein Programm übrigens in Python geschrieben (darauf zielte meine Frage ab), dann könnte man dir eventuell etwas helfen. Das wäre dann noch ein weiterer Punkt, der *für* offenen Quellcode spricht. :)

Verfasst: Mittwoch 15. April 2009, 18:20
von Pythonator
Ok ich hab mal wieder gelernt. Nie ein Programm der Öffentlichkeit geben - zu groß das Misstrauen gegenüber einer "Schadsoftware".

Ich werde die Downloadlinks entfernen und das Programm eben für mich weiterverwenden.

lg Pythonator

Verfasst: Mittwoch 15. April 2009, 18:28
von snafu
Es ging mir hier lediglich um Closed Source, nicht darum, dass du Ideen weitergibst. Du musst jetzt auch nicht beleidigt sein und deine Links rausnehmen. Ich wollte dir eigentlich nur sagen, warum es meiner Meinung nach gut ist, Quelltext offenzulegen, wenn man etwas publiziert. Die Leute können ja ruhig deine Binaries anklicken, wenn sie da kein Risiko drin sehen. Alle anderen verwenden halt den Quelltext. Dass du dich davon dermaßen angegriffen fühlst, war mir nicht bewusst.
Für Anregungen und Kritik bin ich selbstverständlich offen!
Hab ich gemerkt. ^^