Geometrische Objekte werden generiert, aber nicht angezeigt.

Python und das Qt-Toolkit, erstellen von GUIs mittels des Qt-Designers.
__deets__
User
Beiträge: 6185
Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2015, 14:29

Sonntag 16. Dezember 2018, 22:28

1) Keine Ahnung, 1996 oder so. Wieso ist das wichtig?
2) das ist irgendwie keine Frage, sondern eine Feststellung...
3) Keinen. Das ist hauptsaechlich DEIN Beispiel, lediglich zum laufen gebracht. Du siehst doch, dass da keine .ui-Datei vorkommt. Oder anderweitig generiert aussieht. Der Hinweis war gemeint als "nimm dir den Designer, bau einen GraphicsView ein, und manipulier den oder das parent-widget/layout (keine Ahnung was genau), lad die UI Datei, und gucks' dir an". Der Designer prasentiert einem eben all die Layout und sonstigen Optionen auf leicht erschliessbare Art & Weise, und darum benutze ich den fuer sowas - wenn ich das selbst machen wuerde, und eben nicht nur dein Beispiel aufgebohrt haette.
Atalanttore
User
Beiträge: 341
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:03

Sonntag 16. Dezember 2018, 22:32

@__deets__:
Zu 1.: ~22 Jahre könnte ich mir solche Details nicht im Kopf merken. :oops:
Zu 3.: Alles klar.

Gruß
Atalanttore
__deets__
User
Beiträge: 6185
Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2015, 14:29

Sonntag 16. Dezember 2018, 23:00

Naja, das ist ja eine simple Division. Du kannst dir doch sicher Dinge merken wie zb die Fläche eines Kreises zu berechnen, etc. das ist ja nichts anderes. Und es war ein ziemliches aha-Erlebnis, weil ich vorher nur einen simpleren Algorithmus kannte, der einfach jeden Stern mit fixen Schritten bewegt. Das war eher C64-Style. Darum war das so ein “wichtiges” Ding.
Atalanttore
User
Beiträge: 341
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:03

Donnerstag 27. Dezember 2018, 23:54

Heute wollte ich die Sterne aus dem Beispiel blinken lassen. Dazu wollte ich zufällig entweder eine rote Außenlinie mit der Methode `setPen()` oder eine blaue Füllung mit der Methode `setBrush()` zeichnen lassen. Nun erscheinen selbst bei langsamer Geschwindigkeit blau gefüllte Rechtecke mit roter Außenlinie und nichts blinkt.
Anscheinend muss man die von `setPen()` oder `setBrush()` gezeichnete Außenlinie bzw. Füllung auch wieder löschen, wenn sie nicht mehr erscheinen soll. Leider habe ich in der Doku nichts passendes dazu gefunden.

Macht man das überhaupt so wie von mir gedacht?

Der Code:

Code: Alles auswählen

import sys
import random
import time
from random import randint

from PyQt5 import QtCore
from PyQt5.QtWidgets import QApplication, QGraphicsView, QGraphicsScene
from PyQt5.QtGui import QPainterPath


points = []

SPEED = 5000
MIN_DISTANCE = 30000
DISTANCE_VARIANCE = 20000


class Star:
    D = 1000

    def __init__(self, scene):
        path = QPainterPath()
        path.addRect(-10, -10, 20, 20)
        self._x = random.random() * 20000 - 10000
        self._y = random.random() * 20000 - 10000
        self._z = random.random() * 20000 + MIN_DISTANCE
        self._speed = random.random() * SPEED
        self._path = scene.addPath(path)
        self.draw_pen()

    def draw_pen(self):
        self._path.setPen(QtCore.Qt.red)

    def draw_brush(self):
        self._path.setBrush(QtCore.Qt.blue)


    def update(self, elapsed):
        self._z -= elapsed * self._speed
        if self._z < 0:
            self._z = random.random() * DISTANCE_VARIANCE + MIN_DISTANCE
        self._path.setX(self._x * self.D / self._z)
        self._path.setY(self._y * self.D / self._z)
        self._path.setScale(1 - self._z / (MIN_DISTANCE + DISTANCE_VARIANCE))
        self._path.setRotation(self._path.rotation() + elapsed * 360)

        if randint(0, 2) == 0:
            self.draw_pen()
            print("Pen")
        else:
            self.draw_brush()
            print("Brush")


class GraphicsWindow(QGraphicsView):

    def __init__(self, parent=None):
        super().__init__(parent)
        self._last = time.monotonic()
        scene = QGraphicsScene(self)
        self.setScene(scene)
        scene.setSceneRect(-400, -400, 800, 800)
        self.showFullScreen()

        self._stars = []
        for i in range(100):
            self._stars.append(Star(scene))

        self._timer = QtCore.QTimer(self)
        self._timer.setInterval(1000 / 30)
        self._timer.timeout.connect(self._update_all)
        self._timer.start()

    def _update_all(self):
        now = time.monotonic()
        elapsed = now - self._last
        self._last = now
        for star in self._stars:
            star.update(elapsed)

    def keyPressEvent(self, event):
        if event.key() == QtCore.Qt.Key_Escape:
            self.close()



def main():
    app = QApplication(sys.argv)
    graphics_window = GraphicsWindow()
    graphics_window.show()
    sys.exit(app.exec_())

if __name__ == '__main__':
    main()
Gruß
Atalanttore
Benutzeravatar
__blackjack__
User
Beiträge: 4004
Registriert: Samstag 2. Juni 2018, 10:21
Wohnort: 127.0.0.1
Kontaktdaten:

Freitag 28. Dezember 2018, 00:22

@Atalanttore: Man muss halt in beiden Fällen Pen und Brush setzen. Jeweils so dass man das eine sieht und das andere nicht. Zum Beispiel könntest Du die Farbe `Qt.transparent` für den jeweiligen Teil den man nicht sehen soll verwenden. Das würde ich allerdings nicht als blinken, sondern als flackern bezeichnen. :-)
“Programmieren ist ein Hobby, bei dem es einen riesigen Baumarkt mit quasi jedem Bauteil und Werkzeug und fast immer kostenlos gibt. Ob man deswegen in der Lage ist einen Kölner Dom zu bauen ist eine andere Frage. Arbeit steckt auf jeden Fall drin ;).” — Greebo, forum.ubuntuusers.de
Atalanttore
User
Beiträge: 341
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:03

Freitag 28. Dezember 2018, 15:59

@__blackjack__: Also war ich gedanklich schon auf dem richtigen Weg.

`Qt.transparent` habe ich bisher noch nie verwendet, aber das bringt mich gleich zur nächsten Frage.

In meinem Code habe ich das Modul `QtCore` komplett eingebunden.

Code: Alles auswählen

from PyQt5 import QtCore
Um auf den Wert von `Qt.transparent` zugreifen können, muss ich immer `QtCore` voranstellen.

Code: Alles auswählen

QtCore.Qt.transparent
Nach meinem Verständnis müsste `Qt.transparent` aber ohne vorangestelltem `QtCore` erreichbar sein, aber das führt zu einem NameError.

Code: Alles auswählen

NameError: name 'Qt' is not defined
`Qt.transparent` ist als Klassenvariable `transparent = 19` in der Klasse `Qt(__sip.simplewrapper)` definiert. Komischerweise in Kleinbuchstaben `transparent` und nicht in Großbuchstaben wie eine Konstante, was es nach meinem Verständnis aber ist.

Gibt es einen Unterschied bei dem Import von Methoden und Klassenvariablen?

Gruß
Atalanttore
Benutzeravatar
__blackjack__
User
Beiträge: 4004
Registriert: Samstag 2. Juni 2018, 10:21
Wohnort: 127.0.0.1
Kontaktdaten:

Freitag 28. Dezember 2018, 17:21

@Atalanttore: Wie kommst Du darauf das `Qt.transparent` funktionieren sollte wenn Du dieses `Qt` vorher nicht explizit importiert hast? Oder anders, wenn ``from PyQt5 import QtCore`` den Namen `Qt` auf Modulebene zur Verfügung stellen würde, dann vielleicht auch `Rainbow`, oder `Unicorn`, oder … – wie würde man den da den Überblick behalten wollen?

Die Namensschreibweisen orientieren sich halt an den Namen die die Qt-Entwickler in C++ verwendet haben. Und die haben sich halt entschieden Werte von einigen Aufzählungstypen in Kleinbuchstaben zu schreiben. Bei anderen verwenden sie MixedCase. Methodennamen entsprechen ja auch nicht den Python-Konventionen.

Da man weder Methoden noch Klassenvariablen importieren kann, gibt es da keinen Unterschied zwischen den beiden bezüglich des Imports. ;-)
“Programmieren ist ein Hobby, bei dem es einen riesigen Baumarkt mit quasi jedem Bauteil und Werkzeug und fast immer kostenlos gibt. Ob man deswegen in der Lage ist einen Kölner Dom zu bauen ist eine andere Frage. Arbeit steckt auf jeden Fall drin ;).” — Greebo, forum.ubuntuusers.de
Atalanttore
User
Beiträge: 341
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:03

Freitag 28. Dezember 2018, 23:05

@__blackjack__: Also ist `Qt` die unterste Klasse die man importieren kann. So funktioniert der Code dann auch:

Code: Alles auswählen

from PyQt5.QtCore import Qt, QTimer
Wieder was gelernt.

BTW: Bei mir enthält die Klasse `Qt` ganze 1149 Klassenvariablen. `Key_Escape` bekommt darin den Wert `16777216` zugewiesen.

Gruß
Atalanttore
__deets__
User
Beiträge: 6185
Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2015, 14:29

Samstag 29. Dezember 2018, 13:31

Das ist der Namensraum Qt in dem so ziemlich alle Enumerationen die Qt so kennt drin stecken. Das sind halt ein paar ;)
Atalanttore
User
Beiträge: 341
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:03

Dienstag 1. Januar 2019, 02:38

Zu Übungszwecken habe ich in der Klasse `GraphicsWindow` einen Startcountdown ergänzt. Was haltet ihr von meinem Startcountdown-Code?

Code:

Code: Alles auswählen

import sys
import random
import time
from random import randint

from PyQt5.QtCore import Qt, QTimer
from PyQt5.QtWidgets import QApplication, QGraphicsView, QGraphicsScene
from PyQt5.QtGui import QPainterPath


points = []

SPEED = 5000
MIN_DISTANCE = 30000
DISTANCE_VARIANCE = 20000
COUNTDOWN = 5000
COUNTDOWN_UPDATE_INTERVAL = 100


class Star:
    D = 1000

    def __init__(self, scene):
        path = QPainterPath()
        path.addRect(-10, -10, 20, 20)
        self._x = random.random() * 20000 - 10000
        self._y = random.random() * 20000 - 10000
        self._z = random.random() * 20000 + MIN_DISTANCE
        self._speed = random.random() * SPEED
        self._path = scene.addPath(path)
        self.draw_pen()

    def draw_pen(self):
        self._path.setPen(Qt.red)
        self._path.setBrush(Qt.transparent)

    def draw_brush(self):
        self._path.setBrush(Qt.blue)


    def update(self, elapsed):
        self._z -= elapsed * self._speed
        if self._z < 0:
            self._z = random.random() * DISTANCE_VARIANCE + MIN_DISTANCE
        self._path.setX(self._x * self.D / self._z)
        self._path.setY(self._y * self.D / self._z)
        self._path.setScale(1 - self._z / (MIN_DISTANCE + DISTANCE_VARIANCE))
        self._path.setRotation(self._path.rotation() + elapsed * 360)

        if randint(0, 2) == 0:
            self.draw_pen()
        else:
            self.draw_brush()


class GraphicsWindow(QGraphicsView):

    def __init__(self, parent=None):
        super().__init__(parent)
        self._last = time.monotonic()
        self.scene = QGraphicsScene(self)
        self.setScene(self.scene)
        self.scene.setSceneRect(-400, -400, 800, 800)
        self.showFullScreen()

        self._elapsed_timer = QTimer(self)
        self._elapsed_timer.timeout.connect(self.update_countdown)
        self._elapsed_time = 0
        self.update_countdown()

    def update_countdown(self):
        self.scene.clear()
        self.scene.addText(f"In {str((COUNTDOWN - self._elapsed_time) / 1000)} Sekunden gehts los!")
        self._elapsed_timer.start(COUNTDOWN_UPDATE_INTERVAL)
        self._elapsed_time += COUNTDOWN_UPDATE_INTERVAL
        if self._elapsed_time == COUNTDOWN:
            self._elapsed_timer.stop()
            self.generate_stars()

    def generate_stars(self):
        self.scene.clear()
        self._stars = []
        for i in range(100):
            self._stars.append(Star(self.scene))

        self._star_timer = QTimer(self)
        self._star_timer.setInterval(1000 / 30)
        self._star_timer.timeout.connect(self._update_all)
        self._star_timer.start()

    def _update_all(self):
        now = time.monotonic()
        elapsed = now - self._last
        self._last = now
        for star in self._stars:
            star.update(elapsed)

    def keyPressEvent(self, event):
        if event.key() == Qt.Key_Escape:
            self.close()



def main():
    app = QApplication(sys.argv)
    graphics_window = GraphicsWindow()
    graphics_window.show()
    sys.exit(app.exec_())

if __name__ == '__main__':
    main()
PS: Ein frohes neues Jahr!

Gruß
Atalanttore
Sirius3
User
Beiträge: 10343
Registriert: Sonntag 21. Oktober 2012, 17:20

Dienstag 1. Januar 2019, 10:20

@Atalanttore: was soll die globale Liste `points`? Warum werden manche Konstanten als global, andere als Klassenattribute definiert? Warum wird einmal nur das Modul `random` importiert und dann noch `randint` extra?

Ich halte ja nichts von langen Ausdrücken in Format-Strings. Zumindest das `str` ist überflüssig.
__deets__
User
Beiträge: 6185
Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2015, 14:29

Dienstag 1. Januar 2019, 11:07

Statt mit randint rumzufummeln kannst du einfach “random() > .5” machen. Dann begehst du einen klassischen Fehler, wenn du die verflossene Zeit nicht bestimmst (so wie ich das getan habe), sondern ANNIMMST, dass sie deinem angegebenen interval entsprechend verflossen ist. Das ist aber niemals garantiert. Deine Uhr geht also zu langsam.

Last but not least ist die große, vertane Chance nicht zu sehen, dass eigentlich schon fast alles vorhanden ist, um so ein Verhalten generisch einzubauen.

Denn du könntest ein Countdown-Objekt analog zu einem Star einführen. Und dann die _stars in _things oder so umbennennen. Am Anfang erzeugst du dann nur ein Countdown-Objekt. Dessen Update Methode wird dann immer mit der verflossenen Zeit aufgerufen & modifiziert sein Text-item (oder entfernt es und legt ein neues an). Mit scene clear darf dann natürlich nicht gearbeitet werden.

Wenn der Countdown abgelaufen ist, entfernt man das Objekt aus der Liste der Dinge, und fügt die Sterne ein. Dazu muss man ggf das Protokoll etwas erweitern: Update muss zurück geben, ob das Objekt weiter leben soll, oder entfernt werden muss. Und es muss eine neue Liste von Objekten zurück geben können. Man könnte also ein Tupel (True, []) zurück geben in update.

Auf die Art kannst du zb auch einen StarSpawner machen, der die Sterne nach und nach einführt.

Der entscheidende Aspekt aber ist, dass die “Engine” generisch bleibt.
Atalanttore
User
Beiträge: 341
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:03

Dienstag 1. Januar 2019, 22:31

@Sirius3: Ich habe den Code jetzt nach deinen Vorschlägen optimiert.

@__deets__: Das sind einige Vorschläge. Soweit ich die Vorschläge verstanden habe, habe ich den Code jetzt umgebaut.

Bin ich mit dem Codegerüst unten auf dem richtigen Weg?

Code: Alles auswählen

import sys
import time
from random import random

from PyQt5.QtCore import Qt, QTimer
from PyQt5.QtWidgets import QApplication, QGraphicsView, QGraphicsScene
from PyQt5.QtGui import QPainterPath


START_COUNTDOWN = 5000
UPDATE_INTERVAL = 100

SPEED = 5000
MIN_DISTANCE = 30000
DISTANCE_VARIANCE = 20000
D = 1000




class Countdown:

    def __init__(self, scene, remaining_time=START_COUNTDOWN):
        self.remaining_time = remaining_time
        self.painterpath = QPainterPath()
        scene.addText(f"In {self.remaining_time} Sekunden gehts los!")
        self._path = scene.addPath(self.painterpath)

    def update(self, elapsed_time):
        self.remaining_time = (START_COUNTDOWN - elapsed_time) / 1000
        #Zeit aktualisieren
        
        if elapsed_time >= START_COUNTDOWN:
            self._obsolet = True
        else:
            self._obsolet = False
        return self._obsolet


class Star:

    def __init__(self, scene):
        painterpath = QPainterPath()
        painterpath.addRect(-10, -10, 20, 20)
        self._x = random() * 20000 - 10000
        self._y = random() * 20000 - 10000
        self._z = random() * 20000 + MIN_DISTANCE
        self._speed = random() * SPEED
        self._path = scene.addPath(painterpath)
        self.draw_pen()

    def draw_pen(self):
        self._path.setPen(Qt.red)
        self._path.setBrush(Qt.transparent)

    def draw_brush(self):
        self._path.setBrush(Qt.blue)


    def update(self, elapsed):
        self._z -= elapsed * self._speed
        if self._z < 0:
            self._z = random() * DISTANCE_VARIANCE + MIN_DISTANCE
        self._path.setX(self._x * self.D / self._z)
        self._path.setY(self._y * self.D / self._z)
        self._path.setScale(1 - self._z / (MIN_DISTANCE + DISTANCE_VARIANCE))
        self._path.setRotation(self._path.rotation() + elapsed * 360)

        if random() > .5 == 0:
            self.draw_pen()
        else:
            self.draw_brush()


class GraphicsWindow(QGraphicsView):

    def __init__(self, parent=None):
        super().__init__(parent)
        self._last = time.monotonic()
        self.scene = QGraphicsScene(self)
        self.setScene(self.scene)
        self.scene.setSceneRect(-400, -400, 800, 800)
        self.showFullScreen()

        self.countdown = Countdown(self.scene)

        self._things_on_screen = list()
        self._things_on_screen.append(self.countdown)

        self._timer = QTimer(self)
        self._timer.setInterval(100)
        self._timer.timeout.connect(self._update_all)
        self._timer.start()


    def spawn_stars(self):
        self._things = []

        for i in range(100):
            self._things.append(Star(self.scene))


    def _update_all(self):
        now = time.monotonic()
        elapsed = now - self._last
        self._last = now
        for thing in self._things_on_screen:
            if thing.update(elapsed):
                # Countdown-Objekt entfernen und umschalten auf Sterne
                pass



    def keyPressEvent(self, event):
        if event.key() == Qt.Key_Escape:
            self.close()



def main():
    app = QApplication(sys.argv)
    graphics_window = GraphicsWindow()
    graphics_window.show()
    sys.exit(app.exec_())

if __name__ == '__main__':
    main()
Gruß
Atalanttore
__deets__
User
Beiträge: 6185
Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2015, 14:29

Dienstag 1. Januar 2019, 23:09

Auf dem Weg ja, die spawn_stars Methode sollte natürlich uns Countdown Objekt. Und üblicherweise sammelt man die zu entfernenden Objekte auf, und macht das dann am Ende in einem Rutsch. Genauso fügt man dann neue erst am Ende wirklich hinzu & erst in nächsten Zyklus werden die gerechnet.
Atalanttore
User
Beiträge: 341
Registriert: Freitag 6. August 2010, 17:03

Mittwoch 2. Januar 2019, 00:07

@__deets__: Danke. Dann kann ich weitermachen.

Gruß
Atalanttore
Antworten