PySide für Python 3

Python und das Qt-Toolkit, erstellen von GUIs mittels des Qt-Designers.
Antworten
CasualCoding.org

Dienstag 14. Januar 2014, 14:14

Hallo Forum!

Ich möchte zur Zeit gern mit PySide anfangen. Habe sowohl über PyQt als auch PySide sehr viel recherchiert und mich bewusst für PySide entschieden.

Jetzt habe ich das Problem, dass ich unter Fedora Linux arbeite, und die Repos geben nur PySide für Python 2 her. Gibt es hier Linux-Kenner, die mir Tipps geben können, wie ich PySide für Python 3 am Paketmanager vorbei installieren kann, worauf ich dabei achten muss (vor allem im Hinblick auf spätere Updates), und/oder ob es alternative Möglichkeiten gibt?

Bin für jeden Beitrag dankbar!
AlphaX2
User
Beiträge: 53
Registriert: Dienstag 28. Juni 2011, 10:42

Sonntag 2. Februar 2014, 18:21

Hallo und willkommen,

soweit ich weiß ist PySide für Python 3 noch nicht stabil. Eigentlich sollte es auch in Fedora unter dem Paketnamen "python3-pyside" verfügbar sein. Ansonsten könnte man es selber bauen, dazu sollte unter diesem Link: https://github.com/PySide/BuildScripts alles zu finden sein, der letzte Commit scheint auch auf 1.2.1 gebracht zu haben, denn am 25.08.2013 erschien das letzte Update.

Hoffe das hilft dir erstmal.

Ansonsten wünsche ich dir viel Spaß mit Python und Qt. ;)

AlphaX2
basdfea
User
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 25. Januar 2014, 14:14

Sonntag 1. Juni 2014, 14:47

Hi

Ich bin auch gerade dabei mir Qt und PySide genauer anzuschauen.
Verwenden möchte ich das ganze ebenfalls mit Python 3.
Leider Finde ich hierzu kein anständiges Tutoriell oder Buch (nach Möglichkeit Deutsch) das mir weiterhelfen kann.
Für Python 2 gibt es hier doch das ein oder andere.
Hab ihr vielleicht einen Tipp wo ich was anständiges dazu finde bzw. den ein oder andern Code Schnipsel der zur Veranschaulichung dient.

MFG
basdfea
MFG
basdfea

_______________________________
Python 3.4
OS X
Chrisys
User
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2018, 15:56

Dienstag 4. Dezember 2018, 16:00

Das ist zwar uralt hier, aber vielleicht interessiert es ja doch noch jemanden.
Ich habe dazu einen Blog-Eintrag verfasst. Dabei wird Anaconda verwendet um eine eigene Python-Umgebung zu schaffen.
Konnte das ganze auch schon mal auf nem RaspberryPi mit Raspbian zum Laufen bringen. Das ist aber wesentlich aufwendiger (selbst bauen). Wenn das von Interesse ist, mir einfach ne Nachricht hinterlassen - auf meinem Blog, hier, per PN - egal. Das selbe gilt natürlich, sollte jemand Probleme haben oder die Anleitung auf Deutsch benötigen.

Hoffe ich konnte jemandem helfen. Hier der Blog-Post: https://heins.online/pyside-and-python36
Beste Grüße

Christoph
Antworten