Seite 1 von 20

Editoren für Python

Verfasst: Montag 14. Februar 2005, 18:43
von XT@ngel
Editoren

jEdit: Homepage
Bild
Platform: Java
Automatische Einrückung: ja
Blockanzeige/ Folding: ja, beliebig ein- und ausklappbar
Zeigt Einrückungsfehler: Ja
Unicode: Ja
diff: ja, Plugin


VIM (gVim) Homepage
Bild
Platform:Unix, MS-DOS and MS-Windows, Amiga, OS/2, Macintosh
Automatische Einrückung: ja
Blockanzeige/ Folding: ja, beliebig ein- und ausklappbar
Zeigt Einrückungsfehler: k/A
Unicode: Ja
diff: ja


SciTE (Scintilla) Homepage
Bild
Platform:Unix, MS-Windows
Automatische Einrückung: ja
Blockanzeige/ Folding: ja, beliebig ein- und ausklappbar
Zeigt Einrückungsfehler: ja
Unicode: ja
diff: nein
[wiki]Scite_Integration[/wiki]


DrPython (Scintilla) Homepage
Bild
Platform:Python und wxPython
Automatische Einrückung: ja
Blockanzeige/ Folding: ja, beliebig ein- und ausklappbar
Zeigt Einrückungsfehler: ja
Unicode: ja
diff: nein


Eric (Scintilla) Homepage
Bild
Platform:Python und PyQT
Automatische Einrückung: ja
Blockanzeige/ Folding: ja, beliebig ein- und ausklappbar
Zeigt Einrückungsfehler: ja
Unicode: ja
diff: Ja, mit Subversion Anbindung


Stani's Python Editor (SPE) (Scintilla) Homepage
Platform:Python und wxPython
Automatische Einrückung: ja
Blockanzeige/ Folding: ja, beliebig ein- und ausklappbar
Zeigt Einrückungsfehler: ja
Unicode: ja
diff: ein
Features: Auto-completion, Call-tips


WingIDE Homepage
Bild
Platform: Linux, Windows, ???
Automatische Einrückung: ja
Blockanzeige/ Folding: ja, beliebig ein- und ausklappbar
Zeigt Einrückungsfehler: Ja
Unicode: Ja
diff: nein
Features: http://wingware.com/wingide/features

Verfasst: Dienstag 5. Juli 2005, 13:44
von jens
Ich wollte noch was zum SciTE anmerken...
Ich finde seinen großen Vorteil darin, das schnell probieren kann. Ich habe ihn nämlich so konfiguriert, das man immer ein Ausgabefenster sieht. So kann man mit F5 das geöffnete Python-Skript direkt neben der SourceCode-Ansicht starten.
Kommt es zu einem TraceBack, kann man mit F4 direkt zur Codestelle springen. Das ist sehr praktisch!

Auszüge meiner SciTE konfiguration hab ich mal in's Wiki gepackt:
http://www.pythonwiki.de/PythonDeForum/ ... ntegration

Verfasst: Dienstag 26. Juli 2005, 09:26
von brasil66
Wer es unter Windows gerne schlank und schnell hat und trotzallem nicht auf einen ausgewachsenen Editor verzichten möchte, der kann es ja auch mal mit

PROTON 3.2
von Ulli Meybohm(dem Autor des legendären PHASE5 HTML-Editors) probieren.

Gibt´s hier: http://www.qhaut.de/forums/index.php?download=9

Verfasst: Dienstag 26. Juli 2005, 23:19
von oenone
Emacs: homepage
// diese bildchen sagen imho nicht viel aus, daher keins von mir :P
Plattform: AIX FreeBSD GNU/Linux Mac-OS X MS DOS MS Windows NetBSD OpenBSD Solaris SunOS Ultrix und viele mehr...
Automatische Einrückung: ja, sehr intelligent, siehe auch: http://goldenspud.com/webrog/archives/2 ... ng-python/
Blockanzeige / Folding: ja, viele optionen
Zeigt Einrückungsfehler: kA
Unicode: ja
diff: ja, siehe Ediff

auf bald
oenone

Verfasst: Mittwoch 27. Juli 2005, 08:55
von jgollers
brasil66 hat geschrieben:Wer es unter Windows gerne schlank und schnell hat und trotzallem nicht auf einen ausgewachsenen Editor verzichten möchte, der kann es ja auch mal mit

PROTON 3.2
von Ulli Meybohm(dem Autor des legendären PHASE5 HTML-Editors) probieren.
PROTON und PHASE5 sind -- meinem Meinung nach -- keine guten Editoren, da sie keine Freie Software darstellten. Ulli Meybohm redet zwar viel von Feier Software (wie z.B. hier auf SELFHTML http://aktuell.de.selfhtml.org/artikel/ ... /index.htm ) benutzt in seinen Softwareprogrammen aber immer wieder proprietäre Komponenten. Deshalb gilt für PROTON, was auch für PHASE5 gilt...


IMPORTANT:
USE SOFTWARE ON YOUR OWN RISK. THERE ARE NO GUARANTIES!
DISTRIBUTION OF THE SOFTWARE ONLY FOR NON-COMMERCIAL
PURPOSES.

...

Das Programm ist kostenlose Freeware. Die kommerzielle
Verwertung des Programms (Verkauf, Vertrieb der Software etc...)
ist nicht gestattet.
Die Weitergabe im nichtkommerziellen, privaten und schulischen
Rahmen ist gestattet und gewünscht.
(Zitat aus dem README-File von PROTON)

Einen solchen Editor kann ich nicht gebrauchen.

Jörg Gollers

Verfasst: Mittwoch 27. Juli 2005, 13:59
von brasil66
Und was hat diese ideologische Ansicht damit zu tun, das der Editor trotzallem zur freien Benutzung zur Verfügung steht, schnell und schlank ist und einfach gut funktioniert? Private Ansichten und technische Tatsachen waren doch schon immer ein unendlicher Quell für Diskussionsstoff(Man stecke einen Windows-Nutzer, einen Designer und einen Linux-Freak in einen Raum .......... Big Brother ist nix dagegen!) :lol:

Verfasst: Mittwoch 27. Juli 2005, 15:50
von jgollers
brasil66 hat geschrieben:Und was hat diese ideologische Ansicht damit zu tun, das der Editor trotzallem zur freien Benutzung zur Verfügung steht, schnell und schlank ist und einfach gut funktioniert?
Der Editor ist kostenlos, aber nicht frei! Ich meine das gar nicht so ideologisch. Es geht hier mehr um die Nützlichkeit eines solchen Tools. Wenn ich die Lizenz hart auslege, dann darf man das Ding für dein Export-Konverter-Problem gar nicht nutzen. Denn das ist ja ein Firmenproblem (Firma=kommerziell) und verstößt somit gegen die Lizenzbedingungen. Der Nutzwert eines solchen Werkzeuges ist sehr gering, denn wer -- außer reine Privatanwender und Schulen usw. -- kann so eine Software denn wirklich frei nutzen?

Jörg Gollers

Verfasst: Mittwoch 27. Juli 2005, 17:13
von brasil66
oh mann! so langsam wird es ein wenig off-topic, oder? können wir uns darauf einigen, das wir beide irgendwie recht haben und die wahrheit(so so häufig) irgendwo in der mitte liegt?

proton nutze übrigens tatsächlich privat als standard-editor(ich bin vor ewigkeiten mal darauf gestoßen und mangels der notwendigkeit etwas anderes nutzen zu müssen, dabei geblieben). und den python-kram hier in der firma machen ich mit der mitgelieferten IDE von pythonwin .... wie gesagt, ich bin hier nur der strippenzieher :lol:

Verfasst: Mittwoch 27. Juli 2005, 18:04
von jgollers
brasil66 hat geschrieben:oh mann! so langsam wird es ein wenig off-topic, oder? können wir uns darauf einigen, das wir beide irgendwie recht haben und die wahrheit(so so häufig) irgendwo in der mitte liegt?
OK, schließen wir Frieden (sonst wird das hier wirklich noch ein weing off-topic) ! :D

Verfasst: Donnerstag 28. Juli 2005, 22:02
von BlackJack
jgollers hat geschrieben:Der Editor ist kostenlos, aber nicht frei! Ich meine das gar nicht so ideologisch.
Irgendwie widerspricht der zweite Satz dem ersten.
Es geht hier mehr um die Nützlichkeit eines solchen Tools. [...] Der Nutzwert eines solchen Werkzeuges ist sehr gering, denn wer -- außer reine Privatanwender und Schulen usw. -- kann so eine Software denn wirklich frei nutzen?
Jeder kann den Editor frei nutzen. Auch ganz böse kommerzielle Firmen. Nutzen != Verbreiten/Verkaufen.

Verfasst: Samstag 30. Juli 2005, 17:29
von brasil66
ääääähm, um mich nocheinmal diesbezüglich kurz zu wort zu melden, eigentlich habe ich diese diskussion als beendet betrachtet. aber irgendwie ist uns das kleine entscheidende wort an dem sich alles festmacht bisher entgegangen, nämlich DISTRIBUTION, was vertrieb oder verteilung heißt. ergo, ein kommerzieller VERTRIEB des programmes ist ausdrücklich untersagt! von der einschränkung eines NUTZENS in jeglicher form steht da nix .........

schönes wochenende noch & gruß aus braunschweig

Verfasst: Samstag 30. Juli 2005, 18:25
von jgollers
brasil66 hat geschrieben:ääääähm, um mich nocheinmal diesbezüglich kurz zu wort zu melden, eigentlich habe ich diese diskussion als beendet betrachtet.
Ich eigentlich auch (denn ich hatte ja schon ein Friedensangebot unterbreitet).
BlackJack hat geschrieben:Jeder kann den Editor frei nutzen. Auch ganz böse kommerzielle Firmen. Nutzen != Verbreiten/Verkaufen.
Vielleicht haben wir verschiedene Definitionen des Begriffes "Nutzen". Für mich heißt nutzen auch immer Anpassung an die eigenen Bedürfnisse (Das geht bei diesem Editor nur schlecht).

Aber es lassen sich auch Beispiele finden, bei denen -- die von dir als böse bezeichenten -- kommerziellen Firmen bereits durch einem so eingeschränkten Nutzen Probleme bekommen können.

Nun aber Schluß mit dieser total-off-topic-diskussion!

Jörg Gollers

Verfasst: Sonntag 31. Juli 2005, 10:14
von brasil66
Genau, Schluss jetzt! Führt doch zu nix ........

Aber um diesen Strang thematisch mal wieder ein wenig zu beleben:

EDITPAD find ich auch ziemlich knorke vor allem in der PRO Version, wegen der klasse RE-Unterstützung.

http://www.editpadpro.com

Verfasst: Sonntag 31. Juli 2005, 12:22
von Leonidas
Interessant wie nah dieser Thread schon dem Geschlossen werden stand :D

Wundrt mich dass noch keiner Eclipse und das Python-Plugin Pydev in die Runde geworfen hat. Das tue ich jetzt mal, obwohl ich es nicht nutze. Aber vielleicht hat Pydev einen guten Debugger, was mir etwas fehlt.

Verfasst: Sonntag 31. Juli 2005, 16:07
von rayo
Hi

Ich bring mal noch ActiveState Komodo ins Spiel :).

Kostet zwar, aber ich bin voll Zufrieden. Debugger funktioneirt auch ganz gut.

Feature-List:
http://www.activestate.com/Products/Kom ... ation.plex

Features mit Screenshots
http://www.activestate.com/Products/Dow ... ?id=Komodo


Gruss Rayo