Deutsche Übersetzung des Python Tutorials

Gute Links und Tutorials könnt ihr hier posten.
Benutzeravatar
cofi
Moderator
Beiträge: 4432
Registriert: Sonntag 30. März 2008, 04:16
Wohnort: RGFybXN0YWR0

Dienstag 2. Juni 2009, 03:32

Heimat der deutschen Übersetzung des Python Tutorials

Hauptrepository: http://bitbucket.org/cofi/py-tutorial-de/overview/
HTML-Version: http://py-tutorial-de.readthedocs.org/

Ziel: Erstellung und Instandhaltung einer deutschen Übersetzung des Python Tutorials
Übersetzte Versionen: 3.1, 3.2, 3.3

Möglichkeiten der Mitarbeit:

* Hauptrepository forken und mich bei Änderungen informieren, damit ich diese pullen kann

* Mitarbeit im Hauptrepository (für Schreibrechte bei mir melden)

* Patches einsenden (über den Issuetracker oder per Email an mich: markert.michael at gmail dot com)

Zu übersetzende Passagen (und sonstige Aufgaben) sind im Issuetracker einsehbar: http://bitbucket.org/cofi/py-tutorial-d ... tatus=open

========================================
Original Posting:
So nachdem ich mich schon an PEP-8 vergriffen hatte (Remember the Kobold!), nehm ich jetzt, da ich endlich mein Abitur hinter mir habe - zumindest die Prüfungen - das Tutorial in Angriff.

Kapitel 1 steht schon.

Für Anregungen bin ich wie immer dankbar, auch für Meinungen, ob man nicht gleich die Python 3-Version übersetzen sollte.
Gleiches gilt für die Distributionsform, denn für einen (einzigen) Wiki-Eintrag ist das Tutorial IMHO zu lang, aufteilen macht aber genausowenig Sinn.
Zuletzt geändert von cofi am Freitag 5. Juni 2009, 15:02, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
numerix
User
Beiträge: 2696
Registriert: Montag 11. Juni 2007, 15:09

Dienstag 2. Juni 2009, 07:14

cofi hat geschrieben:Für Anregungen bin ich wie immer dankbar, auch für Meinungen, ob man nicht gleich die Python 3-Version übersetzen sollte.
Unbedingt! Und viel Erfolg und einen langen Atem dabei!
Vielleicht gibt es ja noch den ein oder anderen, der ein Stück seiner freien Zeit mit da hinein steckt.
Leonidas
Administrator
Beiträge: 16024
Registriert: Freitag 20. Juni 2003, 16:30
Kontaktdaten:

Dienstag 2. Juni 2009, 08:57

cofi hat geschrieben:Für Anregungen bin ich wie immer dankbar, auch für Meinungen, ob man nicht gleich die Python 3-Version übersetzen sollte.
Ja, ich würde gleich auf Python 3 abzielen. Speziell wenn ich mir die ganzen Schüler-Threads anschaue, wo die Leute schlichtweg zu faul sind, vorhandene, englische Dokumentation zu lesen. Am besten mit dem Tutorial aus Python 3.1 starten.
cofi hat geschrieben:Gleiches gilt für die Distributionsform, denn für einen (einzigen) Wiki-Eintrag ist das Tutorial IMHO zu lang, aufteilen macht aber genausowenig Sinn.
ReST in einem Mercurial-Repository. So wie BruckeEckel das auf Bitbucket macht scheint mir am sinnvollsten zu sein.
My god, it's full of CARs! | Leonidasvoice vs Modvoice
master180
User
Beiträge: 22
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 19:16

Dienstag 2. Juni 2009, 09:36

zu unserer Verteidigung:

Manche können ja noch nicht mal so gut Englisch! :cry:
ACHTUNG: ANFÄNGER
(tut mir leid, wenn meine Fragen doof sind, aber ich bin Neuling)
busfahrer
User
Beiträge: 111
Registriert: Donnerstag 9. Oktober 2008, 17:42

Dienstag 2. Juni 2009, 10:47

Hallo

super Idee :lol:

Ich erlaube mir dann mal auf einen winzigen (Schreib)fehler in Zeile 61 aufmeksam zu machen.

61. Die abstrakten Datentypen erlaubem dir komplexe Operationen in einer einzigen Anweisung auszudrücken

Gruß...busfahrer
Alles wird gut ;-)
sma
User
Beiträge: 3018
Registriert: Montag 19. November 2007, 19:57
Wohnort: Kiel

Dienstag 2. Juni 2009, 10:49

Cofi, nicht schlecht. Respekt.

Ich denke, mit Python 2.6.2 fährt man schon richtig. Auch Änfänger, die dann z.B. Web- oder Datenbankanwendungen bauen wollen, müssen (zwangsläufig) Python 2.x benutzten und werden sich bestimmt mehr über eine deutsche Anleitung für "ihre" Python-Version freuen als über eine für Python 3.1.

Außerdem: Unterscheidet sich das wirklich so sehr? Kann man auf die Änderungen nicht jeweils hinweisen und quasi beide Versionen in einem Dokument abhandeln?

Stefan
Benutzeravatar
numerix
User
Beiträge: 2696
Registriert: Montag 11. Juni 2007, 15:09

Dienstag 2. Juni 2009, 11:08

sma hat geschrieben:Ich denke, mit Python 2.6.2 fährt man schon richtig. Auch Änfänger, die dann z.B. Web- oder Datenbankanwendungen bauen wollen, müssen (zwangsläufig) Python 2.x benutzten und werden sich bestimmt mehr über eine deutsche Anleitung für "ihre" Python-Version freuen als über eine für Python 3.1.
Ob 2.6 oder 3.x die bessere Basis (für die Übersetzung des Tutorials) bietet, hängt davon ab, was man sich unter einem "Anfänger" vorstellt. Darüber habe ich neulich mal in einem Thread mit Georg "gestritten", bis wir gemerkt haben, dass wir schlicht unterschiedliche Vorstellungen von einem Anfänger hatten.

Ich denke da z.B. an jugendliche Programmieranfänger (Aktuell: http://www.python-forum.de/topic-19079.html, wobei das in dem konkreten Fall wahrscheinlich auch nicht geholfen hätte ...), bei denen es für längere Zeit nicht um den produktiven Einsatz geht, sondern um das Kennenlernen einer lohnenswerten Programmiersprache.

Jemandem, der darauf abzielt, schnellstmöglich etwa im Webbereich produktiv zu werden, traue ich auch zu, dass er genügend Englisch kann (oder sich die Mühe macht, es so weit aufzubohren), dass er mit dem englischen Tutorial etwas anfangen kann. Aber da mag ich irren.
sma hat geschrieben:Außerdem: Unterscheidet sich das wirklich so sehr?
Für jemanden (wie dich z.B.), der in der Welt der Programmierung zu Hause ist und mehrere Programmiersprachen gut beherrscht sicher nicht. Gerade für einen Anfänger (für den z.B. Python der ersten Kontakt mit der Programmierung an sich ist), kann es aber schon eine Hürde sein, wenn er versucht, mit Python 3.x zu "arbeiten", und alles mögliche (gerade in den Anfängen - siehe meinen Link oben: Da klappt noch nicht mal ein "Hallo Welt") nicht funktioniert: print, [raw_]input(), Division, [x]range um nur einige Beispiele zu nennen.
sma hat geschrieben:Kann man auf die Änderungen nicht jeweils hinweisen und quasi beide Versionen in einem Dokument abhandeln?
Das wäre sicher ein guter Weg - aber mit noch mehr Arbeit verbunden ...
Benutzeravatar
cofi
Moderator
Beiträge: 4432
Registriert: Sonntag 30. März 2008, 04:16
Wohnort: RGFybXN0YWR0

Dienstag 2. Juni 2009, 11:46

@numerix: Ich glaube sma meinte eher das Tutorial als die Versionen. Das hatte ich mir auch überlegt, ob man nicht einfach die verschiedenen Versionen diffen kann und das dann komfortabel aktualisieren kann.

@busfahrer: Danke, war schon spät ;) Vllt hätte ich doch den Spellchecker einschalten sollen :oops:

@Leonidas: ReST ist klar, das bietet sich einfach zu sehr an, als dass man es ignorieren könnte. Allerdings dachte ich eher an eine leicht zugängliche Distributionsform, auch wenn sich ein Mercurial-Repository zur Entwicklung natürlich anbietet ;)

Ich glaube ich mach mich gleich über 3.1 her, schau mir aber die Diffs an, ob man nicht gleich mehrere Versionen komfortabel nebeneinander warten kann.

Danke für die Vorschläge ;)
sma
User
Beiträge: 3018
Registriert: Montag 19. November 2007, 19:57
Wohnort: Kiel

Dienstag 2. Juni 2009, 12:15

Meine spontane Idee wäre, spezielle Marker in den Text einzufügen, mit denen ich zwischen Python-Versionen unterschieden kann. Evtl. muss man noch nicht einmal mehrere HTML-Dateien erzeugen, sondern es reicht eine, bei der man dann per JS und CSS umschalten kann. So ein Generator ist IMHO schnell geschrieben.

Hier ein Beispiel:

Code: Alles auswählen

### 2.1.2. Interaktiver Modus

Liest Python seine Befehle über die Textkonsole ein, sagt man, dass sich der Python-Interpreter im *interaktiven Modus* befindet. In diesem Modus kann man Befehle hinter der *primären Eingabeaufforderung* eingeben. Er besteht normalerweise aus drei Größer-als-Zeichen (`>>>`). Erwartet der Interpreter noch weitere Eingaben, zeigt er dies durch die *sekundäre Eingabeaufforderung* an, standardmäßig drei Punkte (`...`). Der Interpreter zeigt eine Begrüßung, die Versions-Nummer und einem Vermerk über das Urheberrecht vor der ersten Eingabaufforderung an:

#py26{{{
    python
    Python 2.6.2 (r262:71600, Apr 16 2009, 09:17:39) 
    [GCC 4.0.1 (Apple Computer, Inc. build 5250)] on darwin
    Type "help", "copyright", "credits" or "license" for more information.
    >>>
}}}

#py30{{{
    python
    Python 3.0.1 (r301:69556, Jun  1 2009, 00:20:55) 
    [GCC 4.0.1 (Apple Inc. build 5490)] on darwin
    Type "help", "copyright", "credits" or "license" for more information.
    >>>
}}}

Mehrzeilige Befehle wie das `if` werden wie folgt eingegeben:

    >>> die_welt_ist_flach = 1
    >>> if die_welt_ist_flach:
#py26{{{
    ...     print "Sei vorsichtig und fall nicht runter!" 
}}}
#py30{{{
    ...     print("Sei vorsichtig und fall nicht runter!")
}}}
    ... 
    Sei vorsichtig und fall nicht runter!
Mir ist übrigens aufgefallen, dass das Tutorial gar nicht erwähnt - jedenfalls nicht an dieser frühen Stelle - dass man RETURN drücken muss. IMHO etwas, dass für den angestrebten Kundenkreis auch nicht selbstverständlich ist (hat jedenfalls für mich vor einigen Jahren nicht den Mutter-Test bestanden) und daher würde ich mir bei einer "Übersetzung" schon so viel Freiheit herausnehmen, und das ganze ein bisschen umformulieren. Da werden einem in Kapitel 2 sowieso Dinge um die Ohren gehauen, die glaube ich eine Programmieranfänger so gar nicht interessieren.

Ich glaube auch, der typische Anfänger, der an Schüler im Informatik-Unterricht ein bisschen Programmieren lernen muss, eher der Windows-und-IDLE-Benutzer ist und nicht der Unix-Kommandozeilenhacker, wie er im (wohl doch schon recht alten) Tutorial vorausgesetzt wird.

Stefan
Zuletzt geändert von sma am Dienstag 2. Juni 2009, 12:17, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
cofi
Moderator
Beiträge: 4432
Registriert: Sonntag 30. März 2008, 04:16
Wohnort: RGFybXN0YWR0

Dienstag 2. Juni 2009, 12:15

Ich hab exemplarisch mal Kapitel 1 und 9 von 2.6 und 3.1 gedifft. Viele Unterschiede waren das nicht, insofern denke ich, dass man das eventuell auch relativ einfach von einer Version auf eine andere anpassen kann. Insofern macht es vielleicht Sinn Branches für die verschiedenen Versionen nebeneinander zu führen.

Bitbucket-Repository kommt im Laufe des Tages, vllt hat ja der ein oder andere Lust mitzuhelfen ;)
Benutzeravatar
cofi
Moderator
Beiträge: 4432
Registriert: Sonntag 30. März 2008, 04:16
Wohnort: RGFybXN0YWR0

Dienstag 2. Juni 2009, 12:20

sma hat geschrieben:Meine spontane Idee wäre, spezielle Marker in den Text einzufügen, mit denen ich zwischen Python-Versionen unterschieden kann. Evtl. muss man noch nicht einmal mehrere HTML-Dateien erzeugen, sondern es reicht eine, bei der man dann per JS und CSS umschalten kann. So ein Generator ist IMHO schnell geschrieben.
Im Prinzip eine gute Idee, aber da sich die Versionen nicht nur bei den Snippets unterscheiden glaube ich, dass es aus Gründen der Wartbarkeit mehr Sinn macht, das in getrennten Dateien zu haben.
Die Darstellung kann sich dann ja immernoch die passenden Dateien raussuchen und anzeigen.
Benutzeravatar
cofi
Moderator
Beiträge: 4432
Registriert: Sonntag 30. März 2008, 04:16
Wohnort: RGFybXN0YWR0

Dienstag 2. Juni 2009, 12:57

So, Repository steht: http://bitbucket.org/cofi/py-tutorial-de/overview/

Hm Dreifachpost. So langsam wirds peinlich :)
Benutzeravatar
gerold
Python-Forum Veteran
Beiträge: 5555
Registriert: Samstag 28. Februar 2004, 22:04
Wohnort: Oberhofen im Inntal (Tirol)
Kontaktdaten:

Dienstag 2. Juni 2009, 18:32

Hallo cofi!

Vielen Dank! :D

Es ist ganz egal ob du das Tutorial für 2.6 oder 3.1 übersetzt.
Übersetzt du das 2.6'er, dann ist es jetzt und in den nächsten Jahren interessant. Übersetzt du das 3.1'er, dann wird es in den nächsten Jahren interessant. Und in beiden Fällen wird es ein Besteseller. Ich meine damit, dass es so gut wie jeder Neuanfänger lesen wird. Das ist jetzt schon sicher. :mrgreen:

lg
Gerold
:-)
http://halvar.at | Kleiner Bascom AVR Kurs
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
BlackJack

Dienstag 2. Juni 2009, 18:59

@gerold: Du bist ein hoffnungsloser Optimist. Ich sehe schon die Leute, die sinngemäss sagen "Booah das ist ja so viel zu lesen -- könnt ihr mir nicht einfach meine Hausaufgaben lösen!?". Natürlich nicht ganz so direkt, dafür aber penetranter und mit mehr Rächtschraibveeler'n und keiner ordentlichen Interpunktion, aber mit viiiieeelen Ausrufezeichen!!!1!elf!1 :twisted:
Benutzeravatar
birkenfeld
Python-Forum Veteran
Beiträge: 1603
Registriert: Montag 20. März 2006, 15:29
Wohnort: Die aufstrebende Universitätsstadt bei München

Dienstag 2. Juni 2009, 19:15

cofi hat geschrieben: @Leonidas: ReST ist klar, das bietet sich einfach zu sehr an, als dass man es ignorieren könnte.
Zumal die englische Version auch reST ist...

Tja, schade dass niemand das Sphinx-Translation-Projekt für SoC machen wollte, sonst hättest du in drei Monaten eine schöne Infrastruktur für dein Projekt, inklusive einfacher Updates, wenn sich im Original was ändert.
Dann lieber noch Vim 7 als Windows 7.

http://pythonic.pocoo.org/
Antworten