Geht das mit Python ???

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Antworten
J. Kochhann

Montag 23. September 2002, 09:12

Hallo zusammen !!!

Ich arbeite in einem Betrieb, für den ich vor ca. 10 Jahren eine komplette Auftragsverwaltung (also Aufträge, Lieferscheine, Rechnungen, Mahnungen, Kundenstamm, Artikelstamm, Stücklisten usw. usw) mit der Programmiersprache Clipper geschrieben habe.

Ich frage mich jetzt ???

Kann man mit Python eine grafiche Oberfläche programmieren (also wieder Aufträge, Lieferscheine, Kundenstamm usw) die dann vielleicht sogar auf die mySQL von SuSE Linux zugreifen kann ???

Danke für Eure Hilfe !

Gruß Jörg
piddon
Gründer
Beiträge: 410
Registriert: Dienstag 30. Juli 2002, 18:03
Wohnort: Oestrich-Winkel
Kontaktdaten:

Montag 23. September 2002, 09:34

Ja, sollte eigentlich funktionieren.

Informiere dich einfach mal über TKinter oder wxPython. Damit kann man in Python plattformunabhängige GUI-basierte Programme schreiebn.

Und Connect zu MySQL ist auch kein Problem.
irc: #python.de @ irc.freenode.net | [url=http://pythonwiki.pocoo.org]python-wiki[/url] | [url=http://www.pythonwiki.de/PythonDeForum/Faq]python-forum FAQ[/url]
joerg
User
Beiträge: 188
Registriert: Samstag 17. August 2002, 17:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Montag 23. September 2002, 09:35

J. Kochhann hat geschrieben:Kann man mit Python eine grafiche Oberfläche programmieren (also wieder Aufträge, Lieferscheine, Kundenstamm usw) die dann vielleicht sogar auf die mySQL von SuSE Linux zugreifen kann ???
Na klar! Datenbankanbindungen gibt es viele, Standards wie mySQL sowieso. Und was die grafischen Oberflächen angeht, ist die Auswahl auch groß. Und größere Applikationen in Python zu machen ist nicht nur möglich, sondern macht auch richtig Spaß. Und wenn irgendwann mal die Geschwindigkeit nicht mehr reicht, schreibt man die Problemteile des Codes einfach in C.
tabellar
User
Beiträge: 186
Registriert: Mittwoch 4. September 2002, 15:28

Montag 23. September 2002, 10:19

J. Kochhann hat geschrieben:I...Ich frage mich jetzt ???
Kann man mit Python eine grafische Oberfläche programmieren (also wieder Aufträge, Lieferscheine, Kundenstamm usw) die dann vielleicht sogar auf die mySQL von SuSE Linux zugreifen kann ???
...sollte das ganze vielleicht sogar im Internet oder Intranet als webbasierte Client-Server Anwendung laufen, kannst Du die komfortablen CGI/html Moeglichkeiten von Python als User-Interface nutzen...

Die dabei verwendete Datenbank ist dabei eher nebensaechlich, weil Python fuer fast alle relevanten Datenbanken Datenbankinterfaces zur Verfuegung stellt...(gilt natuerlich auch fuer die anderen GUIs)... :wink:

Gruss tabellar
J. Kochhann

Montag 23. September 2002, 11:00

Oh Gott, oh Gott !

Danke für Eure Antworten ! Da liegt ja einiges vor mir !!!

Dann schieb ich mal noch ein paar Fragen nach ;-)

Also:

So eine Webanwendung wäre natürlich der Hit. Aber ist das nicht
ziehmlich schwer ???

Wenn es keine Webanwendung ist, wie funktioniert das dann im Intranet ?
Unser Server ist ein SuSE Linux Server (7.2). Unsere Workstations sind
WIN2000 PC's.
Müßte dann auf jedem PC ein Pythoninterpreter installiert werden, oder geht das auch anders (hoffentlich) ???

Wo bekommt man denn für LINUX so einen schönen Editor her, der schon Befehle, Kommentare, Schleifen selbstständig in verschiedenen Farben darstellen kann ???

Und was ist jetzt dieses BOA Constr. ???

Und zu guter letzt ??!!
Wie soll ich einsteigen. Programmieren an und für sich kann ich ja (Clipper, Cobol, RPG, Basic).
Würde mich gerne auf ein paar Dinge festlegen.
Soll ich unter Windows oder Linux entwickeln ???


Danke und sorry für die viiiiiiiiiiiiiielen Fragen.

Gruß Jörg
piddon
Gründer
Beiträge: 410
Registriert: Dienstag 30. Juli 2002, 18:03
Wohnort: Oestrich-Winkel
Kontaktdaten:

Montag 23. September 2002, 11:09

Eins Vorweg: s ist unerheblich, ob Windows oder Linux als Plattform zum Entwickeln benutzt wird.

Wenn eine Entwicklungsumgebung wie Boa-Constructor verwendet wird, so läuft diese unter Windows und Linux.

Man kann unter Windows mit PY2EXE alleinstehende Exec's generieren. Daher sollte ein Python-Interpreter überflüssig sein.

Wenn du Programmieren kannst, wirst du Python innerhalb einiger weniger Tage lieben lernen. Am Anfang ist es gewöhnungsbedürftig, dass man immer korrekt einrücken muss, aber du wirst sehen, das ist ein Vorteil, weil Übersicht immer gewährleistet.
irc: #python.de @ irc.freenode.net | [url=http://pythonwiki.pocoo.org]python-wiki[/url] | [url=http://www.pythonwiki.de/PythonDeForum/Faq]python-forum FAQ[/url]
J. Kochhann

Montag 23. September 2002, 11:29

Aha !
Also, dann besorg ich mir also das eigentlich python (is ja bei linux schon dabei), dieses Boa-Constructor (als umgebung mit schönen Editor) und dieses wxpython (GUI). Zum Schluß noch dieses PY2EXE.
Und dann könnte es losgehen.

Dann bräuchte ich nur noch ein gutes Buch. Mal sehen was ich da finde.


Danke für Eure Hilfe !!!

Gruß Jörg
tabellar
User
Beiträge: 186
Registriert: Mittwoch 4. September 2002, 15:28

Montag 23. September 2002, 12:57

J. Kochhann hat geschrieben: ...Wenn es keine Webanwendung ist, wie funktioniert das dann im Intranet ?
Unser Server ist ein SuSE Linux Server (7.2). Unsere Workstations sind
WIN2000 PC's...
Es gibt zwei Moeglichkeiten, Deinen WIN-Python-Client mit dem Datenbankserver zu verbinden:

1. Deine Python-Anwendung verwendet (importiert) das spezifische Datenbankinterface-Modul und kann unter Angabe von Datenbankname, Passwort, Port, Server-IP usw. eine Verbindung mit dem Datenbankserver aufbauen und entsprechende Aktionen auf dem DB-Server ausfuehren.

2. Als Variante oder Ergaenzung dazu kannst Du auch ODBC verwenden:
Dies bietet sich vor allem an, wenn Du andere DBMS-Clients wie z.B. MS Access verwenden willst.

Du must lediglich die jeweiligen Datenbank-ODBC Treiber auf den WIN-Client installieren und eine entsprechende System-DSN anlegen. Anschliessend kannst Du das in Python standardmaessig vorhandene "odbc-Modul" in Deine Anwendung importieren und so via ODBC und DSN auf den Datenbank-Server zugreifen... So bist du von einem spezifischen Datenbankinterface unabhaengig. :D
J. Kochhann

Montag 23. September 2002, 17:26

Hallo ! Ich bins nochmal.

Ich bin schon seit einiger Zeit auf der suche nach diesem Boa Teil.
Hab ich das richtig verstanden. Das ist doch diese Entwicklungsum-
gebung, die sowohl unter Windows als auch unter Linux läuft - oder ???

Gruß Jörg
2bock
User
Beiträge: 94
Registriert: Freitag 12. September 2003, 07:58
Wohnort: 50.9333300 / 6.3666700

Freitag 26. September 2003, 13:55

Also ich habe anfangs mit Boa versucht zu arbeiten, aber ich rate davon ab (meine persönl. Meinung). Boa verwendet seine eigene Art von wxPython. D.h. ich kann in wxPython per Hnad geschriebene Dateien nicht im Boa laden und sie dann in die Anwendung einfügen. Umgekerht geht dies halt auchnciht. Wenn man aber dies aber unbedingt möchte, dann bedeutet das je nach Skriptgröße vieeeeel Arbeit.

Wie schon erwähnt mache ich die GUI Programmierung per Hand und das klappt hervorragend. Ich würde mir den Boa nur als Hilfsmittel zulegen um zu sehen nach welchem Prinzip er mache Objektte erzeugt.

Tschau

2bock
Dookie
Python-Forum Veteran
Beiträge: 2010
Registriert: Freitag 11. Oktober 2002, 18:00
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Freitag 26. September 2003, 14:48

Hallo J. Kochhann.

also wenn das für ein Intranet sein soll, würde ich auf jeder Maschine Python installieren. Die mt Py2exe erzeugten Teile sind oft sehr groß un bei jeder kleinen änderung musst Du wieder ene komplette exe erzeugen und verzeilen, wenn überall python installiert ist, brauchst Du nur das ensprechende Modul verzeilen.
Ich verwende zum Entwidkeln den Vim bzw Gvim mit Python-Schnittstelle. Ist zwar am Anfang auch eine Lernphase, dafür gibts den auch für so gut wie jede Platform. Ansonsten hat heute so gut wie jeder Editor, der Syntaxhighlighting beherrscht auch definitionen für Python.


Gruß

Dookie
Antworten