Suche Befehl zur Wiedergabe von Bild in einer Endlosschleife

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Antworten
Dennis1991
User
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 12. November 2013, 13:01

Dienstag 12. November 2013, 13:10

Hallo,

ich suche einen Befehl zur Wiedergabe von Bildern in einer Endlosschleife. - ich habe nämlich folgendes zu bewerkstelligen:

In Zukunft sollen bei mir in der Firma auf dem Begrüßungsbildschirm (LCD Fernseher von Samsung, kann FULL HD) PowerPoint-Folien und Image-Videos in Kombination abgespielt werden.
Die Reihenfolge dabei ist beliebig. - ich habe schon in diversen Foren danach geschaut, aber bisher irgendwie noch nicht die optimale Lösung gefunden.

Ich habe versuchsweise schon Raspbian Wheezy auf dem Raspberry Pi installiert und es auch nach diesem Schema her probiert, doch es wird nur die Präsentation wiedergeben und nicht das Video

Des Weiteren habe ich versucht mit XMBC mein Anliegen zu bewerkstelligen - leider ohne Erfolg...
Videos und Bilder werden alleine ohne Probleme wiedergegeben, die Funktion beides als Kombi zu zeigen, funktioniert nicht
...

Dann habe ich es jetzt bereits soweit hinbekommen, dass ein Skript Videos vom USB Stick via omxplayer in einer Endlosschleife wiedergeben kann. - Jetzt fehlt mir nur noch die Funktion, dass in dieser Endlosschleife auch Bilder aus dem Ordner auf dem USB-Stick wiedergeben werden können.

Ich hoffe, einer von euch Spezialisten kann mir hier weiterhelfen, was ich noch tun kann, damit diese Aufgabe umgesetzt werden kann.

Zur Info:
Ich bin absoluter Neu-Anfänger was Linux betrifft.!
BlackJack

Dienstag 12. November 2013, 13:39

@Dennis1991: Ich sehe jetzt die Python-Frage nicht wirklich. Beziehungsweise müsste man sich wahrscheinlich deutlich stärker in Python einarbeiten als das nötig wäre wenn man das mit einem einfachen Shell-Skript lösen kann.
Dennis1991
User
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 12. November 2013, 13:01

Dienstag 12. November 2013, 14:13

@BlackJack:

Naja Python-Frage in dem Sinne von:
Gibt es einen Befehl, mit dem man Bilder wiedergeben kann, die sich z.B. auf einem USB Stick befinden?

Auf meiner Hardware-Komponente (Raspberry Pi) soll dies mit dem omxplayer geschehen - wofür ich bereits die Lösung im Netz gefunden habe, mit einem python skript die Videos wiederzugeben. - Es sollen am Ende des Projektes, Bilder UND Videos in einer Endlosschleife dargestellt werden.

Die Endlosschleife habe ich aus diesem Skript auf mein Vorhaben umsetzen können, sodass Videos ohne pause abgespielt werden.

Nur der Befehl zur Wiedergabe von Bildern fehlt mir irgendwie, sodass ich den mit in dieses Skript einbauen kann :( ....

Gruß
Dennis1991
BlackJack

Dienstag 12. November 2013, 14:54

@Dennis1991: ``fbi`` geht vielleicht. Das ist ein Bildbetrachter für den Linux Framebuffer.
Dennis1991
User
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 12. November 2013, 13:01

Dienstag 12. November 2013, 16:00

Hmm okay danke Dir erst Mal soweit.

Dann gibt es anscheinend keinen Befehl, der das in einem einfachen Skript abwickelt?!?...
habe dazu bisher auch so gut wie nix gefunden :/

Das wäre dann ja sozusagen schon (fast) mein Todesurteil => nicht erfolgreich abgeschlossene Abschlussprüfung :/
Dami123
User
Beiträge: 225
Registriert: Samstag 23. Februar 2013, 13:01

Dienstag 12. November 2013, 21:57

Wenn ich das richtig verstanden hab, möchtest du von deinem USB-Stick welcher an einem Raspberry Pi angeschlossen ist, auf einem Monitor, welcher am Raspberry Pi angeschlossen ist, Videos und Bilder wiedergeben?

Möchtest du dabei Python verwenden um die Bilder/Videos einem Abspieler zu Übergeben und dabei eigene Parameter festlegen, wie Dauer etc..
oder
Möchtest du dazu auch einen Python Video/Bilder Abspieler verwenden, den du nicht findest?

Die erste Variante sollte leichter machbar sein. Wobei ich mich nicht mit RP auskenne.

edit:
Du brauchst also nur noch einen Bildbetrachter. Die gibt es doch wie Sand am Meer und BlackJack hat dir einen empfohlen.
N317V
User
Beiträge: 504
Registriert: Freitag 8. April 2005, 13:23
Wohnort: München

Mittwoch 13. November 2013, 15:11

Wenn die Präsentationen wiedergegeben werden, hast Du doch gar kein Problem. Mach einfach ne Powerpoint-Präsi mit nem Film drin, der automatisch abspielt.
Es gibt für alles eine rationale Erklärung.
Außerdem gibt es eine irrationale.

Wie man Fragen richtig stellt
EyDu
User
Beiträge: 4872
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 23:06
Wohnort: Berlin

Mittwoch 13. November 2013, 15:21

Wo ist denn jetzt noch das Problem? Du musst doch nur eine Liste aller Videos und aller Bilder erstellen. Die Videos rufst du dann mittels omxplayer auf und die Bilder mittels fbi. Bei letzterem fehlt dann doch nur noch die Dauer der Anzeige, aber das bekommst du in der Schleife leicht unter.
Das Leben ist wie ein Tennisball.
BlackJack

Donnerstag 14. November 2013, 10:31

Wobei Python dann letztendlich nur zum Aufrufen von externen Programmen verwendet wird. Also Python eigentlich gar nicht wirklich verwendet wird. Das sieht mir eher nach einer Aufgabe für ein Shell-Skript aus.
Dennis1991
User
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 12. November 2013, 13:01

Samstag 16. November 2013, 10:41

Dami123 hat geschrieben:Wenn ich das richtig verstanden hab, möchtest du von deinem USB-Stick welcher an einem Raspberry Pi angeschlossen ist, auf einem Monitor, welcher am Raspberry Pi angeschlossen ist, Videos und Bilder wiedergeben?

Möchtest du dabei Python verwenden um die Bilder/Videos einem Abspieler zu Übergeben und dabei eigene Parameter festlegen, wie Dauer etc..
oder
Möchtest du dazu auch einen Python Video/Bilder Abspieler verwenden, den du nicht findest?

Die erste Variante sollte leichter machbar sein. Wobei ich mich nicht mit RP auskenne.

edit:
Du brauchst also nur noch einen Bildbetrachter. Die gibt es doch wie Sand am Meer und BlackJack hat dir einen empfohlen.

@Dami123

Die erste Variante ist eigentlich dass, worauf ich hinaus will.

Ich benötige also sozusagen die Funktion, dass beim Start des Raspberry das Empfangspersonal nur noch den TV anschaltet und der Mini-PC nach dem booten automatisch die Präsentation + Video wiedergibt.

Mit XBMC von Debian funktioniert anscheinend nur eines zur Zeit. - Entweder Präsi oder Video...

Gruß
Dennis1991
BlackJack

Samstag 16. November 2013, 11:03

@Dennis1991: Wo genau liegt denn jetzt das Problem zum Beispiel mit einem Shell-Skript Videos mit ``omxplayer`` und Bilder mit ``fbi`` in einer Schleife anzuzeigen?

Weitere Variante: Alles in Videos verpacken, also auch die Diashow. Nachteil: Bilder verbrauchen mehr Platz. Vorteil: Man kann bei den Übergängen zwischen den Bildern alles ausschöpfen was einem Video- oder gar 3D-Software so an Effekten bietet. Vom einfachen Ken Burns Effekt bis zu 3D-Köpern deren Flächen mit den Bildern „beklebt” sind.
Dennis1991
User
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 12. November 2013, 13:01

Donnerstag 28. November 2013, 13:02

EyDu hat geschrieben:Wo ist denn jetzt noch das Problem? Du musst doch nur eine Liste aller Videos und aller Bilder erstellen. Die Videos rufst du dann mittels omxplayer auf und die Bilder mittels fbi. Bei letzterem fehlt dann doch nur noch die Dauer der Anzeige, aber das bekommst du in der Schleife leicht unter.
@EyDu

Naja das Problem, welches jetzt besteht ist:

Wie erstelle ich eine Liste?

Wie rufe ich die Videos mit omxplayer / Bilder fbi auf?

Ich habe so etwas noch nie gemacht und habe ehrlich gesagt keine Vorstellung, wie ich die Schleife aufbauen muss...

Gruß
Dennis1991
Benutzeravatar
snafu
User
Beiträge: 5934
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2008, 17:31
Wohnort: Gelsenkirchen

Donnerstag 28. November 2013, 13:20

Ich erlaube mir mal die Bemerkung: Deine Abschlussprüfung steht kurz bevor und du bist nicht fähig, dich selbständig in die Dokumentation von dir bisher unbekannten Programmen einzuarbeiten? Wo genau liegt denn das Problem? Weißt du nicht, welche Parameter übergeben werden müssen, oder wie?

Dein Problem mit der Schleife verstehe ich auch nicht so wirklich. Du weiß prinzipiell schon, wie man eine`for`-Schleife in Python oder Bash benutzt, oder? Geht es dann also um die Unterscheidung, wann welches Programm aufgerufen werden muss?

Oder ist deine Ausbildung gar nicht im IT-Bereich und du musst jetzt ausnahmsweise mal was mehr oder weniger "programmiermäßiges" machen?

EDIT: Ist das vielleicht so eine Prüfungsaufgabe und ihr müsst zwingend Python verwenden?
Dennis1991
User
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 12. November 2013, 13:01

Donnerstag 28. November 2013, 13:24

snafu hat geschrieben:Ich erlaube mir mal die Bemerkung: Deine Abschlussprüfung steht kurz bevor und du bist nicht fähig, dich selbständig in die Dokumentation von dir bisher unbekannten Programmen einzuarbeiten? Wo genau liegt denn das Problem? Weißt du nicht, welche Parameter übergeben werden müssen, oder wie?

Dein Problem mit der Schleife verstehe ich auch nicht so wirklich. Du weiß prinzipiell schon, wie man eine`for`-Schleife in Python oder Bash benutzt, oder? Geht es dann also um die Unterscheidung, wann welches Programm aufgerufen werden muss?

Oder ist deine Ausbildung gar nicht im IT-Bereich und du musst jetzt ausnahmsweise mal was mehr oder weniger "programmiermäßiges" machen?

EDIT: Ist das vielleicht so eine Prüfungsaufgabe und ihr müsst zwingend Python verwenden?

[...] Dein Problem mit der Schleife verstehe ich auch nicht so wirklich. Du weiß prinzipiell schon, wie man eine`for`-Schleife in Python oder Bash benutzt, oder? Geht es dann also um die Unterscheidung, wann welches Programm aufgerufen werden muss?[...]

Das beschreibt es eigentlich schon ja woran es momentan hängen bleibt ;)
Benutzeravatar
snafu
User
Beiträge: 5934
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2008, 17:31
Wohnort: Gelsenkirchen

Donnerstag 28. November 2013, 13:57

Na, dann ordne den Dateiendungen halt die passenden Programmnamen zu (Stichwort: `dict`) und bastel dir damit eine kleine Starter-Funktion, die einen Dateinamen erwartet und dafür sorgt, dass dieser Dateiname (bzw die dahinterliegende Datei natürlich) mit dem passenden Programm aufgerufen wird.

Alternativ bietet sich auch eine Fallunterscheidung direkt im Schleifenkörper an, um den passenden Aufruf zu ermitteln (also: ohne Hilfsfunktion), sofern der dafür nötige Code nicht zu umfangreich wird.
Antworten