befehle an linux shell übergeben!

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Gast

Dienstag 26. April 2005, 14:02

genau das ist mein Problem! Ich glaub ich verzichte auf die Funktion aber dann haette ich n riesigen Quellcode! Mist mit nem referenziellen parameter waer das alles kein Problem! Die Funktion soll bestimmte Verzeichnisse aus einer datei auslesen die Suchkriterien sind immer die gleichen nur der Startpunkt variiert! Somit muss ich eben den Endpunkt nach beenden der Funktion bei erneutem starten als startpunkt verwenden. Aber ohne globale variable bzw RP is da wohl kein Land in sicht wie! Falls jemand doch noch eine Idee haben sollte waer ich sehr dankbar dafuer!
joe

Dienstag 26. April 2005, 14:07

Du kannst einfach die refs in eine liste (oder auch ein in dictionary) packen und diese dann der funktion übergeben. Siehe auch http://www.python.org/doc/faq/programmi ... -reference
joe
Gast

Dienstag 26. April 2005, 14:12

Danke fuer den Tip. Habs aber jetzt mal so probiert, dass ich einfach die neue Position als Rueckgabewert an den Parameter uebergeben habe! Mist haett ich auch gleich drauf kommen koennen *g* !

Muss euch echt ein Kompliment aussprechen! Ist eines der besten und hilfreichsten Foren ueberhaupt im Bezug auf Python!

Denke man hoert noch voneinander :-)

Mit freundlichen Gruessen

Christoph Seip
Benutzeravatar
jens
Moderator
Beiträge: 8461
Registriert: Dienstag 10. August 2004, 09:40
Wohnort: duisburg
Kontaktdaten:

Dienstag 26. April 2005, 16:07

Leonidas hat geschrieben:Das geht - wenn du die Variable global setzt. Also global variablenname
Dafür benutze ich auch gern mal eine pseudo-Klasse... z.B. für globale Einstellungs-Daten, die an mehreren Stellen benötigt werden. Das ganze läst sich dann auch Auslagern.
z.B.
config.py

Code: Alles auswählen

class dbconf:
    Host = "beispielserver.tld"
    dbname = "meinedatenbank"
    User = ""
main.py

Code: Alles auswählen

from config import dbconf
print "Host:",dbconf.Host
print "dbname:",dbconf.dbname

CMS in Python: http://www.pylucid.org
GitHub | Open HUB | Xing | Linked in
Bitcoins to: 1JEgSQepxGjdprNedC9tXQWLpS424AL8cd
BlackJack

Dienstag 26. April 2005, 22:07

Anonymous hat geschrieben:Funktion soll bestimmte Verzeichnisse aus einer datei auslesen die Suchkriterien sind immer die gleichen nur der Startpunkt variiert! Somit muss ich eben den Endpunkt nach beenden der Funktion bei erneutem starten als startpunkt verwenden. Aber ohne globale variable bzw RP is da wohl kein Land in sicht wie! Falls jemand doch noch eine Idee haben sollte waer ich sehr dankbar dafuer!
Ich glaube ich habe Dein Problem noch nicht ganz verstanden. Was muss denn ausserhalb einer Funktion sichtbar sein, bevor die Funktion fertig ist? Wenn das an anderer Stelle gebraucht wird, dann kann man es doch als Parameter übergeben!?
BlackJack

Dienstag 26. April 2005, 22:10

jens hat geschrieben:
Leonidas hat geschrieben:Das geht - wenn du die Variable global setzt. Also global variablenname
Dafür benutze ich auch gern mal eine pseudo-Klasse... z.B. für globale Einstellungs-Daten, die an mehreren Stellen benötigt werden. Das ganze läst sich dann auch Auslagern.
Ich mache das immer gleich auf Modul-Ebene, ohne noch eine zusätzliche Klasse in dem Modul zu haben.
Antworten