Werkzeuge für die Python Entwicklung

Wenn du dir nicht sicher bist, in welchem der anderen Foren du die Frage stellen sollst, dann bist du hier im Forum für allgemeine Fragen sicher richtig.
Antworten
burli
User
Beiträge: 1116
Registriert: Dienstag 9. März 2004, 18:22

Freitag 25. Februar 2011, 23:15

Welche Werkzeuge braucht man für eine vernünftige Python Entwicklung? Ich meine jetzt weniger den Editor sondern mehr sowas wie Versionsverwaltung, Dokumentation usw. Also alles von der Entwicklung über die Installation bis zur Verteilung mit Pip oder easy_install oder zum Beispiel die Erstellung von *.deb Paketen. Bei der Versionverwaltung verwende ich jetzt Bazaar, zur Dokumentation fällt mir als erstes Sphinx ein. Ansonsten kenne ich nur noch Setuptools.

Ich frage deshalb, weil ich mich gerade etwas mit einem Projekt rumschlage, das make verwendet, was mich ziemlich ärgert.
DasIch
User
Beiträge: 2531
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 04:21
Wohnort: Berlin

Samstag 26. Februar 2011, 11:08

git/hg/bzr, Sphinx, distribute, pip, virtualenv, tox und coverage.py fallen mir da spontan ein.

Make nutze ich übrigens auch, momentan sehe ich auch keine brauchbare Alternative.
Benutzeravatar
Rebecca
User
Beiträge: 1662
Registriert: Freitag 3. Februar 2006, 12:28
Wohnort: DN, Heimat: HB
Kontaktdaten:

Samstag 26. Februar 2011, 11:54

DasIch hat geschrieben:Make nutze ich übrigens auch, momentan sehe ich auch keine brauchbare Alternative.
SCons, Waf, rake, rant, ...?
Offizielles Python-Tutorial (Deutsche Version)

Urheberrecht, Datenschutz, Informationsfreiheit: Piratenpartei
burli
User
Beiträge: 1116
Registriert: Dienstag 9. März 2004, 18:22

Samstag 26. Februar 2011, 12:09

DasIch hat geschrieben:Make nutze ich übrigens auch, momentan sehe ich auch keine brauchbare Alternative.
Wozu braucht man Make bei Python überhaupt?
DasIch
User
Beiträge: 2531
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 04:21
Wohnort: Berlin

Samstag 26. Februar 2011, 12:34

Rebecca hat geschrieben:SCons, Waf, rake, rant, ...?
make hat quasi jeder und ist extrem einfach zu bedienen.

@burli https://github.com/DasIch/brownie/blob/master/Makefile
burli
User
Beiträge: 1116
Registriert: Dienstag 9. März 2004, 18:22

Samstag 26. Februar 2011, 12:48

DasIch hat geschrieben: make hat quasi jeder und ist extrem einfach zu bedienen.
Naja, einfach ist relativ, vor allem bei komplexeren Projekten. Aber zumindest unter Linux hat es praktisch jeder, da hast du recht
DasIch
User
Beiträge: 2531
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 04:21
Wohnort: Berlin

Samstag 26. Februar 2011, 13:53

Ein Python Projekt, unabhängig davon wie komplex es ist, wird wohl kaum an die Grenzen von make stossen.

Sicherlich ist make nicht perfekt aber eine brauchbare Alternative fehlt.
Antworten