Seite 1 von 2

zwei Python Versionen

Verfasst: Dienstag 5. Mai 2009, 13:13
von mzh
Hallo zusammen

Ich brauche Python 3.0 für ein Projekt und könnte 2.4.4 an einer anderen Stelle gebrauchen (weils dafür die Numpy library gibt). Kann ich gefahrlos 2.4.4 installieren und sichergehen, dass Eclipse trotzdem noch 3.0 laufen lässt? Könnte man vielleicht sogar mit Eclipse auf beide Versionen zugreifen, dh. ein paar Module in 3.0 schreiben und die anderen in 2.4.4 und Eclipse würde die richtige Python Version starten?

Besten Dank für Hinweise.

Verfasst: Dienstag 5. Mai 2009, 13:42
von CM
Hoi,

numpy geht auch mit 2.6.

Und klar kann man verschiedene Pythonversionen auf einem System haben - aber man muß aufpassen, dass man sich nicht die verschiedenen Versionen zerschiesst. (Ist mir auf nem Mac mal passiert. ;-) ) Ist im Allgemeinen aber nicht schwierig.

Was Eclipse angeht: Keine Ahnung.

Gruß,
Christian

Verfasst: Dienstag 5. Mai 2009, 13:45
von EyDu
Wenn du Eclipse mit Pydev benutzt, dann kannst du zu jedem Projekt den gewünschten Interpreter einstellen, das ist kein Problem.

Verfasst: Dienstag 5. Mai 2009, 13:58
von mzh
CM hat geschrieben:Hoi,

numpy geht auch mit 2.6.
2.4.4 ist Pflicht. Eben vor dem Zerschiessen hab ich ein bisschen Bange. Wenns dir sogar auf einem Mac mal passiert ist, wie wirds wohl erst auf Win***s?

Ja, ich nutze PyDev. Schaus mir mal an. Ich denke du meinst die "grammar version" Auswahl?

Verfasst: Dienstag 5. Mai 2009, 14:14
von EyDu
mzh hat geschrieben:Ja, ich nutze PyDev. Schaus mir mal an. Ich denke du meinst die "grammar version" Auswahl?
Damit sollte es funktionieren.

Verfasst: Dienstag 5. Mai 2009, 14:42
von Leonidas
mzh hat geschrieben:2.4.4 ist Pflicht. Eben vor dem Zerschiessen hab ich ein bisschen Bange. Wenns dir sogar auf einem Mac mal passiert ist, wie wirds wohl erst auf Win***s?
Oh, unter Windows ist Python unproblematischer als aufm Mac OS X, man muss sich nur mal die Erfahrungen von unseren OS X Usern ansehen.

Verfasst: Dienstag 5. Mai 2009, 14:46
von derdon
Ich bin wohl intelektuell zu unterentwickelt zum Zerschießen. Habe hier auf nem Mac 4 Versionen installiert und es ist bisher nix in die Luft gegangen (Oder was meint ihr mit Zerschießen? ).

Verfasst: Dienstag 5. Mai 2009, 15:04
von mzh
derdon hat geschrieben:Ich bin wohl intelektuell zu unterentwickelt zum Zerschießen. Habe hier auf nem Mac 4 Versionen installiert und es ist bisher nix in die Luft gegangen (Oder was meint ihr mit Zerschießen? ).

ja, du drückst F9 und dein Haus geht in die Luft.

Verfasst: Dienstag 5. Mai 2009, 17:10
von mzh
hm, doch noch eine Frage:

Angenommen, ich hätte nun zwei Python-Versionen installiert (2.4.4 und 3.0.1).
Ich habe jetzt die Path-Variable auf die 3.0.1 Version gesetzt, dh. in der Command-Shell wird Python 3.0.1 aufgerufen, wenn ich ein Skript ausführe. Führt es nicht auf einen Widerspruch, wenn ich der Path-Variable einen weitern Pfad zur 2.4.4-Version hinzufüge? Bzw. wie weiss das System, welche Python-Version aufgerufen werden soll?

In Eclipse kann man den Interpreter ja auswählen, aber gibt es diese Option auch in der Shell?

Verfasst: Dienstag 5. Mai 2009, 18:17
von busfahrer
Hallo

unter Linux wäre das in der Shell der Aufruf

Code: Alles auswählen

python2.6
und es wird Python 2.6 aufgerufen.

Gruß...busfahrer

Verfasst: Dienstag 5. Mai 2009, 18:59
von mzh
bei mir ist der Aufruf einfach "python" (Windows).
"python3.0" oder "python3.0.1" geht nicht. Kann ich die python.exe auch umbenennen?

Verfasst: Dienstag 5. Mai 2009, 19:56
von Darii
mzh hat geschrieben:Kann ich die python.exe auch umbenennen?
Hast du es denn mal versucht? Hab grad kein Windows zur Hand aber ich glaube es war Rechtsklick->Umbennen

Verfasst: Dienstag 5. Mai 2009, 22:04
von mzh
wenn ich am schluss Probleme habe und es nicht mehr funktioniert, dann melde ich mich nie mehr auf diesem Forum.

Verfasst: Dienstag 5. Mai 2009, 22:20
von Darii
mzh hat geschrieben:wenn ich am schluss Probleme habe und es nicht mehr funktioniert, dann melde ich mich nie mehr auf diesem Forum.
Es wäre wesentlich schlauer einfach das Umbenennen wieder rückgängig zu machen, ich bezweifle doch stark das deswegen Windows nicht mehr booten wird.

Probieren geht über studieren. So lange du immer schön fleißig Backups ziehst und die Finger von Systemdateien lässt wird dir die Kiste schon nicht um die Ohren fliegen.

Verfasst: Dienstag 5. Mai 2009, 22:27
von sma
mzh hat geschrieben:ja, du drückst F9 und dein Haus geht in die Luft.
Also wenn ich F9 drücke, spielt iTunes bei mir das nächste Musikstück ab. Meine Wohnung steht allerdings noch... ;)

Auf dem Mac ist es auch nicht wirklich schwer, Python-Versionen parallel zu installieren. Man sollte vielleicht nur davon absehen, die Systemversion 2.5.1 einfach zu überschreiben. Die Versionen von python.org installieren sich aber alle brav nach /Library/Frameworks/Python.framework/Versions/X.X.X

Alternativ kann man MacPorts bemühen, was dann nach dem es eine Zillion Abhängigkeiten aufgelöst und ca. drei Äonen lang diverses unnötiges Zeug kompiliert hat (man merkt meine leichte Abneigung gegen diese Art von "Quelltext-Distributionen") unter /opt/local alle Python-Versionen, die man haben möchte, Seite an Seite installiert. Kaputt kann da eigentlich nichts gehen, denn zur Not löscht man einfach /opt/local und alles ist wieder gut.

Stefan